1920x1080 Monitor an Mac Mini?

Hallo

Ich würde gerne für meinen Mini einen BenQ E2400HD 16:9 (1920x1080 FullHD) kaufen.
Nun stellt sich aber die Frage: Kriegt der Mini die Auflösung hin?

Es grüsst der Felen

Hallo felen! :smiley:
Infos zu den technischen Spezifikationen des Mac Mini findest Du hier. :wink:

Danke Jupiter

Hätte da auch selber mal nachschauen können :blush:
So wie das aussieht, geht dies Auflösung nur via VGA, mit DVI könnte es daher schwierig werden. Weiss nicht, ob sich das lohnt… Hatte schon mal den Mini mit dem Adapter an einen VGA-TFT angeschlossen, war nicht so das wahre.

Du kannst doch via DVI 1920x1200 fahren - das schließt natürlich auch sämtliche kleineren Auflösungen mit ein :smile:

Solltest du es so machen müssen, besorge dir einen anderen Adapter. Der mitgelieferte ist suboptimal :unamused:

hab heute auch den W2600HP von LG bestellt. Bin gespannt ob der Mini Zicken bei der Auflösung macht. Aber sollte ja eigentlich kein Problem darstellen, oder?

Denn das ist ja die größmögliche Auflösung die er packt.

Null Problemo also :question:

Genau also ich habe ihn an nem 24" dell und das wirklich ohne Probleme.

kann man denn die 1920x1080 direkt oder mit einem Tool (wie Powerstrip bei Windoof) einstellen?

Gruß, Jens

Um den Thread mal wieder ein bisschen aktueller zu machen:
Ich plane mir auch zu Weihnachten einen neuen Monitor zu holen. In der näheren Auswählen stehen im Moment:
Der BenQ E2200HD oder M2200HD (welcher wär mir eigentlich egal ^^ )
und
Der Samsung Syncmaster 2233BW oder Syncmaster 2253BW (Bei denen wärs mir dann auch egal welcher)

Nun stellt sich nur die Frage ob der Mini die 1080p gut darstellen kann, was sehr schön wäre da ich dann mit meiner XBOX 360 in FullHD spielen könnte. Oder ob ich lieber einen Monitor mit der “normalen” Auflösung 1680x1050 nehmen soll und dann halt einen Qualitätsverlust bei der 360 in Kauf nehme :question:

Wenn es sich um einen Intel Mac Mini handelt und der Monitor per DVI angeschlossen werden kann, spricht eigentlich nichts gegen eine Auflösung von 1920x1080. Schwierigkeiten gab es eigentlich nur mit G4 Minis oder wenn eine hohe Auflösung mit dem mitgelieferten VGA-Adapter dargestellt werden sollte.

Gut danke für die Hilfe :smiley:
Dann werd ich wohl einen der BenQ holen (mal gucken welcher mit besser gefällt) und nach Weihnachten berichten wie er sich so schlägt ^^

Den Benq 2200HD habe ich mir letztlich gekauft; ein toller Monitor zu einem Super Preis! Mein MM G4 packt unter DVI die 1920x1080 leider nicht, da bleibt der Bildschirm nach dem Booten meist Schwarz! “Meist”, denn gelegentlich packt er es, so von zehn Versuchen 1 x etwa und wenn er dann einmal läuft dann läuft er durch… :smile: Seltsam, ich lasse ihn deshalb unter der angebotenen nächst kleineren Auflösung von 1600x900 laufen, eine Notlösung, dafür kann ich meinen DVD Player an der HDMI anschließen und mein Akoya Netbook liefert ein astreines VGA Signal mit der vollen Auflösung! By the way; wird langsam mal Zeit das Apple auch ein Netbook rausbringt! :unamused:

also ich betreibe einen lenovo am intel-mini, und das läuft einwandfrei (inkl. dvd abspielen etc.). und zwar diesen hier: geizhals.at/eu/a291194.html
habe ihn zusätzlich kalibriert (mit spyder 2) und damit ist er auch für professionelle bildbearbeitung perfekt zu verwenden. ist ausserdem vom preis/leistungsverhältnis unter den pva-monitoren echt ein hit (kenne auch eizo 24" und dell 24"). ist nur nicht der aller hüscheste - hat aber dafür einen geringen platzbedarf.

fazit: 1920x1200 am intel-mini geht

Moin
ich hänge mich mal hier dran:
Ich überlege, mir nach Weihnachten einen 26" Monitor als Fernsehersatz an den Mini zu hängen. Apple gibt ja als maximale Auflösung 1900*1200 an, auf dem Papier sollte es also passen. Wie ist es denn im realen Betrieb? Packt der Mini das? Betreibt in jemand am Rande der Spezifikation?
Ich will auf dem TFT Frontrow laufen lassen, DVDs und TV schauen und sonst nicht viel machen.
Danke
Der Dingens

Wenn es ein Intel Mini ist und der Monitor per DVI angeschlossen wird, sollte es kein Problem sein. Bei anderen Konstellationen kann es zu Problemen kommen.

Also ich habe mir einen Samsung 46-Zöller (A656) vor 6 Wochen gekauft und den MacMini (1,83 GHz CD, 2 Gig, 160 Gig) drangehängt (DVI-to-HDMI-Kabel für 8,95 €) und der Mini lief sofort auf dem HDMI-Kanal.

Obwohl ich mir vorher Sorgen machte, ob der 1,83-er CD das schafft, ging wirklich alles ohne Probleme. Okay, die FullHD-Auflösung und Internet ist selbst bei der Größe und 5 Meter Abstand nicht mehr prickelnd, da sich die Einzelheiten auf dem Display schwer lesen lassen. Aber z.B. Herr der Ringe als DVD-Auflösung ist mehr als krass …

Aber gehen tut das selbst mit meinem MacMini einwandfrei ohne irgendwelche softwaretechnischen Helfer. Der MacMini hat gleich die 1920x1080-er Auflösung eingestellt. Alles easy, alles Apple.

Seitdem habe ich meinen IBM-Laptop verkauft und nun gibt es nur noch Apple bei uns im Hause (iMac 24", MacBookPro Unibody und MacMini) :daume: .

Gruß,

MacJoshi

Ein Freund von mir hat sich kürzlich einen 24’’ Monitor von LG (Modellbezeichnung weiß ich nicht :confused:) besorgt.
Der hängt nun zu Hause an dessen 1,42 PPC-Mini. Funktioniert tadellos. Ist schon erstaunlich, dieses Riesen-Bild. :wink:

Hat eigentlich schon mal jemand geschafft einen Toshiba LCD TV in richtiger Darstellung über HDMI laufen zu lassen (ohne switch Res X)? Bei meinen beiden älteren Modellen 1,5 Jahre als, läuft es nur über VGA problemlos…

Ab Mitte Januar sollte folgender Monitor/Fernseher (was auch immer :smile:) verfügbar sein.
de.lge.com/products/model/detail … 7wd.jhtml#

Über geizhals läßt sich ein Preis von 259 € finden.
Die Anschlussvielfalt (z.B. 2x HDMI, DVI, 2x Scart, Tuner usw.) finde ich genial. Leider gibt es ja aufgrund des Releases noch
keine Erfahrungen.
Reizt mich schon sehr…
Übersehe ich vielleicht in meiner Begeisterung einen Nachteil? :confused:

Gruß Tom :smile: