Alte Audiokassetten digitalisieren

Hallo zusammen, da ich leider völlig unbedarft bin, was das Anschließen “vorsintflutlicher Geräte” an den Mac betrifft, hier meine Frage an Euch:
Was benötige ich alles, um alte Audiokassetten als digitale Daten auf meinen Mini zu bekommen?

Ich habe eine alte Pioneer-Stereoanlage (Bausteine) im Keller, mit Tapedeck. Alte Kassetten habe ich und einen Mac Mini, den ohne Intel inside. Vermutlich benötige ich noch irgendein Kabel und eine Software, aber welche? Mir hat jemand was von Toast erzählt, aber das kenne ich nur als Brennprogramm…? Und wie/wo schließe ich alles an? Vielleicht gibt’s sowas wie eine 1:1 Anleitung nach dem Motto “Frauen und Technik …” (will keiner begabteren als mir zu nahe treten :blush: )? Freue mich sehr über Eure Tipps, da die Sache leider ganz schnell passieren muss.

Vielen Dank,
leicht verzweifelte Grüße,

lissard

Hi lissard,

kurze Anfangs-Hilfestellung: mit einem nicht-Intel-mini brauchst Du leider noch ein Audio-In-Gerät. Sowas wie das iMic zum Beispiel. Oder eins hiervon. Ist eine Preis- und Qualitätsfrage - für Audiokassetten reicht IMHO aber sicher das iMic aus.

Eine Software kann ich Dir auf die Schnelle nicht nennen, aber es gibt hier genug Leute, die sich damit schon beschäftigt haben und sicher gleich als nächstes hier was posten… :wink: Du musst ja sowieso erstmal einkaufen gehen. :smiley:

Also, wenn Du Dir das iMic (oder eines der anderen Geräte) zugelegt hast brauchst Du noch ein Aufnahmeprogramm.
Zum Bleistift
Audiorecorder (des Rettungssauriers Empfehlung!) oder
Audiacity
Um nur zwei zu nennen. :smiley:
Dann Tapedeckausgang via Chinchkabel und Chinch-Klinken-Adapter an das iMic anschliessen (besser: gleich ein Gerät mit Chinch-Eingängen wählen), Kassette starten, in der Aufnahmesoftware auf aufnahme klicken und die Lieder einzeln oder zusammen (dann wird noch eine Schneideprogramm benötigt zB mp3Trimmer) aufnehmen.

Noch Fragen? :wink: Immer her damit! :smiley:

Hallo lissard!
Habe selbst schon mit dem vorgeschlagenen iMic Tapes digitalisiert,
und zwar mit Hilfe des dem Gerät beiliegenden Programms Final-Vinyl.
Das ging soweit auch ganz gut, während beim Digitalisieren von Vinyl
laufend ‘Artefakte’ (Aussetzer in diesem Fall) erzeugt wurden.

Die Unterteilung in Tracks kann nach – oder während - der Aufnahme
ebenfalls in Final-Vinyl vorgenommen werden.
Mit ‘Audacity’ bin ich dagegen nie parat gekommen.

Danke an DXM für die Hinweise. :smiley:
– Habe mir die Programme jetzt geladen und werde demnächst mal damit experimentieren,
obwohl ich vergleichsweise schnell die Geduld verliere… :wink:

Ich habe noch das hier gefunden. Hoffe es hilft… :yeah:

[size=75]edit: Sorry, überlesen, das es ein G4-Mini ist :blush: :blush: !

Dazu kann ich keine Angaben machen!!![/size]

Nanu? Keine weiteren Beiträge seit 3 Monaten?

Egal, vielleicht hat jemand Interesse an meinen Erfahrungen:

Ich benutze zum Digitalisieren sowohl von Schallplatten als auch Musik Cassetten das iMic. Sieht nach nichts aus, funktioniert aber sehr gut. Die Software wurde damals mitgeliefert: Final Vinyl (gut) & Audacity (kompliziert). Die neue Version von Final Vinyl ist sehr einfach zu bedienen & reicht bestimmt aus, wenn man nicht allzu spezielle Wünsche hat.

Hallo bernie49! – Willkommen im Forum… :drums: :danem: :drums:

Eventuell gibt es nicht mehr so viele Tape-Digitalisierer. Die meisten haben vermutlich nich mal mehr ein Tape-Deck, oder? :confused:

[quote=“bernie49”]Ich benutze zum Digitalisieren sowohl von Schallplatten als auch Musik Cassetten das iMic.
Sieht nach nichts aus, funktioniert aber sehr gut.[/quote]

Ungewollte Knackser oder Aussetzer werden bei Dir nicht produziert?
Wie ‘neu’ ist denn Deine Version von Final-Vinyl? Meine ist die hier: Version 2.0 (FV227)

Hallo Jupiter,
danke für die Begrüßung :smile:
Bitte entschuldige die späte Antwort, aber ich erhielt keine mail daß jemand geantwortet hatte. :blush:

Auch ich benutze kaum noch Cassetten, doch manchmal gibt es so seltene Aufnahmen, die man gerne auf CD hätte.

Meine Version von Final Vinyl ist 2.1.1. Letzte Woche habe ich sie wieder benutzt, keine Probleme dabei. Man kann sogar damit eine Aufnahme ausblenden, z.B. wenn man den nicht endenwollenden Applaus etwas kürzen will am Schluß eines Live-Konzerts.

Passiert schon mal. :wink:

Hört sich ja gut an. Mit meiner Version von Final Vinyl konnte ich leider keine richtig zufriedenstellenden Ergebnisse erzielen, wenn auch das Programm von der Anwendung her recht praktisch ist.