Analoges fernsehen

hallo,

mal ne dumme frage: gibt es in deutschland noch analoges terrestrisches fernsehen ?

mfg seelentod

Nein

de.wikipedia.org/wiki/Antennenfe … wicklungen

vielen dank für die schnelle antwort !!

habe dann auch schon die nächste frage:

ich möchte mir vermutlich einen alten röhrenfernseher zulegen, der nur ein altes analoges empfangsteil hat.
muß ich für diesen dann gez bezahlen ? (möchte ihn lediglich in verbindung mit einem dvd-player nutzen)
bisher zahle ich nämlich nur monatlich ca.6 euro für “neuartige rundfunkempfänger.”

mfg

[quote=“seelentod”]ich möchte mir vermutlich einen alten röhrenfernseher zulegen, der nur ein altes analoges empfangsteil hat.
muß ich für diesen dann gez bezahlen?[/quote]

Vermutlich schon. Der alte Röhrenfernseher könnte – gemessen an der technischen Entwicklung – von der GEZ nämlich als »neuartiger Fernseh-Empfänger« eingestuft werden. :wink:

Du koenntest an das geraet ja einen dvb-t receiver anschliessen, daher werden die,
sobald du ihnen das sagst das du nen tv hast auch wollen das du gez zahlst.

aber soweit ich weiß, muß man für einen beamer auch keine gez bezahlen…! und da könnte man ja auch nen receiver anschließen…

Einfach der GEZ nichts sagen, evenuellen GEZ-Drückern die Tür vor der Nase zuschlagen…

nene, so absurd es klingen mag, aber die gez ist meiner meinung nach absolut richtig, wenn auch zu hoch im preis. die ör-sender bieten schon eine menge an und privatfernsehen finde ich eh
völlig daneben !! außerdem bezahlt man bei den privaten ja wohl indirekt die gebühren, indem dem man produkte kauft die dort in der werbung erscheinen !

ich weiß, ich bin ein moralapostel… :w00t:

Im Grunde musst Du ja schon zahlen wenn Du mit deinem Rechner ins Internet kommst.
Das lässt sich aber alles auf der GEZ-Seite nachlesen.
Und Aufrufe zum Betrug helfen dem User nicht weiter.

Das sollte kein Aufruf zum Betrug sein. Ich zahle selber auch für TV und Radio. Aber was darüber hinausgeht und ich als unbegründet empfinde (wie z.B. für’n PC zu zahlen, oder nen Fernseher, den ich nicht zum fernsehen verwende) da hab ich auch keine Hemmungen die Vorschriften etwas zu “dehnen”…
Und den Drückern die Tür vor die Nase zu hauen mach ich schon aus Prinzip, wegen deren Vorgehensweise :smiling_imp:

was mich an den ör-sendern stört, ist daß ich eine gebühr für neuartige rundfunkempfänger bezahle, aber deren programme nicht online gucken kann…

Eine ausführliche Antwort zu dieser Frage gibt es hier: Umstieg auf DVB-T in Deutschland - Abschlussbericht der Task Force daher sehe ich die Frage nicht als Dumm an!

[quote=“seelentod”]ich möchte mir vermutlich einen alten röhrenfernseher zulegen, der nur ein altes analoges empfangsteil hat.
[/quote]

Empfangsteil eingebaut -> Gebührenpflichtig! Egal ob man damit in Deutschland noch was empfangen kann oder nicht. Monitore und Beamer unterliegen nicht der Gebührenpflicht (weil kein Empfangsteil eingebaut ist!) Verwendest Du einen Monitor zur Wiedergabe des DVD-Players entsteht keine Gebührenpflicht, es sei den der DVD-Player verfügt über ein Empfangsteil.

Jetzt nach Abschluss der DVB-T Umstellung könnte man es mal mit einer Klage gegen die GEZ/Rundfunkanstalten versuchen aus der Gebührenpflicht entlassen zu werden, aber mir wäre das Geld zu die Zeit dafür zu Schade.

Schon mal zattoo genutzt? (Oder reicht die Bandbreite bei Dir nicht aus?) Da sind schon eine ganze Menge ÖR-Sender vertreten…

Bei den “neuartigen Rundfunkempfängern” geht es darum die Gebührenpflicht auf Computer und Handys auszudehnen, damit den Sendeanstalten die “Generation Internet” nicht unkassiert davon kommt. Vielleicht bringt der nächste Staatsvertrag zur Rundfunkfinanzierung (diese Legislaturperiode fällig) eine Besserung, erfahrungsgemäß wird es aber nur teurer oder - da FDP an der Macht - teurer für die Bürger, billiger für Unternehmen!

Ich dachte, ich zahle an die GEZ damit ich werbefreies Fernsehprogramm bei den Öffentlichen habe ??? Was ja wohl nicht zutrifft. :frowning:

@ seelentod
Seine Argumentation verstehe ich nicht wirklich. Du bist doch nicht gezwungen Dir die Produkte zu kaufen oder die Werbung anzuschauen.
Immerhin zahlt die Werbung für Dich die Gebühren an die Privatsender !
Du kannst doch auch werbefreies Privatfernsehn haben, dann musst aber wieder Du dafür zahlen > SKY .

So, das ist mein Senf dazu

[quote=“Papa Mac”]Ich dachte, ich zahle an die GEZ damit ich werbefreies Fernsehprogramm bei den Öffentlichen habe ??? Was ja wohl nicht zutrifft. :frowning:
[/quote]

Tja so ist das halt, und Du zahlst vorallem damit Gottschalk und Konsorten Millionen scheffeln :frowning:
Das Programm bei den ÖR’s ist meiner Meinung nach katastrophal und man ist gezungen dafür zu zahlen. :smiling_imp:

Ich stell mir mein Programm lieber aus Leihfilmen und über den iTunes Store zusammen :smiley:

Radio finde ich wieder o.k.
Aber für das schlechte Fernsehprogramm sind die Gebühren astronomisch :wink:

Es sollte für wenig-Nutzer ne andere Regelung geben, in der man TV und Empfänger legal haben darf und dann eben gemäß der tatsächlichen Nutzung zahlt. An mir würden da die ÖR-Sender vermutlich verarmen.

Gebührenpflicht für Computer & Handys sind eh eine Schande!

Ich hab mal irgendwo gelesen, man kann einen Fernseher so verplomben lassen, daß er kein Programm mehr empfangen kann und wäre so aus der Gebührenpflicht raus, hat da jemand näheres?

Das gab es mal bei einem Unternehmen, das TV Geräte einkaufte um Präsentationen per Video/CD/DVD wiederzugeben. Die haben die Empfangsteile ausbauen und anschließend die Geräte verplomben lassen. Soweit ich mich erinnern kann, sind sie somit aus der Pflicht zur GEZ-Zahlung entlassen worden (Bei den Videogeräten war auch kein Empfangsteil vorhanden). Ob es aber generell gilt und das Urteil rechtskräftig wurde, weiß ich nicht mehr, da Medienrecht = Landesrecht ist, könnte es von Bundesland zu Bundesland anders gehandhabt werden (und wie man die Gerichte in Hamburg kennt, ist spätestens dort Schluss mit Lustig).