Anordnung der Monitore

Ich habe am Mac Mini 2018 3 Monitore angeschlossen, 1x per HDMI, 2x per USB C. Die Anordnung der beiden USB C Monitore bekomme ich nicht fest eingestellt. Sie wechseln immer ihre Reihenfolge. Wenn ich sie am USB C Port umtausche, dann geht es ein oder zwei Mal, aber dann sind sie wieder bei jedem Start vertauscht. Meine Recherche im Netz ergab, dass dieses Problem bei recht vielen auftaucht. Nur habe ich noch keine Lösung dafür gefunden. Irgendwelche Häkchen in den Einstellungen von Mission Control haben bei mir keine Auswirkung. Wie sind eure Erfahrungen? Hat von euch noch jemand Tips für mich? Was ich bisher auch nicht rausfinden konnte ist, ob nicht Mac OS die Einstellungen in irgendwelchen Dateien speichert (.plist o.ä.) und ob man die nicht editieren könnte. Bin für jeden Tip dankbar.

Das wird Dir wahrscheinlich nicht weiterhelfen, aber ich habe ein ähnliches Problem mit Windows. An meiner Dose sind 3 Displays per DP angeschlossen, die von der Grafikkarte als 1 grosses Display verwaltet werden. Hier gibt es keine Probleme.

Zusätzlich habe ich noch 2 ASUS USB-C Monitore in Betrieb. Und hier hängt es davon ab, welches Display sich nach dem Systemstart (oder Reboot) zuerst meldet. Manchmal passt es, öfter jedoch nicht. Ich habe mir deshalb angewöhnt, die USB Displays vor dem Reboot oder Shutdown manuell auszuschalten und erst nach dem Systemstart in der richtigen Reihenfolge einzuschalten.

Scheinbar ist es so, dass der USB Hostcontroller beim Hochfahren die angeschlossenen Geräte detektiert und ihnen dann eine eindeutige Adresse zugewiesen wird. D.h. die Reihenfolge, in der sich die Geräte melden, hat eine direkte Auswirkung auf die zugewiesene Adresse. Das ist wohl unabhängig vom Betriebssystem, denn das ist im USB Protokoll so festgelegt. Wer zuerst „Hier“ schreit ist halt schneller dran. Das bedeutet aber auch, dass die Geräte nicht zwangsläufig immer die gleich Adresse bekommen.

Ob sich das auf BS Ebene irgendwie abfangen lässt, entzieht sich leider meiner Kenntnis. Ich habe dazu jedenfalls keine Lösung gefunden - ausser der oben erwähnten.

EDIT:
Evtl. könnte SwitchResX helfen. Hatte ich früher mal. Kann ich jetzt aber leider nicht testen, mangels MAC. Kann man aber 10 Tage lang kostenlos ausprobieren.

Auch wenn es mir weh tut: Die 3 Monitore wurden für meine Freundin angeschafft. Sie hat ein Lenovo Thinkpad L480 mit Windows 10 und das Problem trat bei ihr noch nie auf. Obwohl sie den Laptop unterwegs mit dem Laptopbildschirm, im Büro mit 2 Bildschirmen oder zu Hause mit 3 Bildschirmen nutzt. Aus meiner Erfahrung heraus geht da Windows 10 scheinbar leider etwas besser damit um als macOS. Das SwitchResX werde ich mir mal anschauen, vielen Dank für den Tip!

Gestern SwitchResX installiert, mehrere Neustarts - alles i.O. Heute früh Kaltsrat - Bildschirme waren wieder vertauscht. Kaltstart heute Nachmittag - Bildschirme wieder richtig…

Ich hatte gestern Abend noch festgestellt, dass ich SwitchResX nicht richtig konfiguriert hatte. Also nochmals ein neues Display Set erstellt und diesmal angwiesen, dass SwitchResX es beim Starten lädt. Bisher (Neustarts und 3 Kaltstarts) klappt es wunderbar. Wenn das so bleibt, dann vielen Dank nochmals für den Tip!

Das klingt gut. Ich drücke Dir die Daumen!

Nach 2 weiteren Tagen Testen: Problem besteht weiterhin, jeden Tag. Es nutzt scheinbar nichts, wenn man die Monitorreihenfolge als z.B. 1-2-3 abspeichert, weil sie gerade so richtig ist, wenn (MacOS?) nach einem Neustart die Reihenfolge 1-3-2 die richtige wäre. Ich probiere weiter - habe ja vorgestern auch das Geld für die Lizenz überwiesen. Mal sehen, ob ich noch irgendwie zu einer Lösung komme.

Hallo Michael

Ich bin hier leider mit meinem Latein am Ende. Bei meinem (Windows) System besteht der Fehler auch. Die beiden USB-C Displays werden oft (nicht immer) in der falschen Reihenfolge registriert. Dabei muss ich anmerken, dass ein Display direkt ans das Mainboard angeschlossen ist, das 2. Display über einen USB-HUB. Das direkt angeschlossene Display wird (fast immer) bevorzugt behandelt. Normalerweise reicht es, das falsch erkannte Display (letztes in der Reihe) auszuschalten und dann wieder einzuschalten. Damit rückt es automatisch ans Ende der Liste. Bei DP gibt es dieses Problem nicht, da die 3 DP Displays vom Nvidia Treiber als ein grosses Display verwaltet werden. Für die USB Diplays habe ich aber leider bisher keine befriedigende Lösung gefunden :frowning:

LG

Michael

Nochmals Danke für Deine Antwort. Ich werde wohl eher auf ein Firmware-Update des Minis (für mich unwahrscheinlich) oder gar auf eine Lösung in macOS 11 warten müssen. Wobei ich auch letzteres für nicht gerade wahrscheinlich halte. Wir werden sehen. Wenn es noch irgendwelche Erkenntnisse meinerseits gibt werde ich es schreiben.