Apple stellt neue iMac-Modelle vor

album pic Einen Tag früher als allgemein angenommen sind heute im Laufe des Tages die Apple Stores vorübergehend geschlossen worden - und nach der Wiederöffnung präsentieren sich die iMacs mit leicht verbesserter Ausstattung.

Das 20-Zoll-Modell ist [more]nun wahlweise mit 2.4 GHz oder 2.66 GHz Intel Core 2 Duo-Prozessor erhältlich; bei den 24-Zöllern gibt es 2,8 oder 3,06 GHz als Option. Bis auf das “kleinste” Modell kommen alle Varianten standardmäßig mit 2 GB Arbeitsspeicher und mindestens 320 GB Festplattenspeicher. Das äußere Design ist unverändert geblieben, dafür wurden die Preise ein wenig nach unten korrigiert.

Die ausführliche Presseerklärung von Apple tackern wir später noch rein, sie wird sicher auch bald unter http://www.apple.com/de/pr zu lesen sein.[/more]

Nachtrag: Hier die ausführliche Mitteilung von Apple.

[quote=“Apple”]Apple verbessert iMac

Schnellere Prozessoren & optional schnellere Grafik

CUPERTINO, Kalifornien - 28. April 2008 - Apple hat heute seine Modellreihe des All-in-One Desktop-Computers iMac aktualisiert. Ausgestattet mit den neuesten Intel Core 2 Duo Prozessoren und der schnellsten, je in einem iMac verbauten Grafikkarte ist der iMac bereits ab 999 Euro erhältlich. Der iMac beinhaltet Prozessoren mit bis zu 6 MB L2 Cache und über die gesamte Produktlinie hinweg einen schnelleren 1066 MHz Front-side Bus sowie 2 GB RAM als Standardarbeitsspeicher in nahezu allen Modellen. Der 24-Zoll iMac bietet ab sofort einen 3,06 GHz Intel Prozessor und optional die NVIDIA GeForce 8800 GS Grafikkarte - der iMac ist somit noch mehr als ultimativer All-in-One Desktop-Computer sowohl für den normalen als auch den professionellen Anwender geeignet.

“Das umwerfend schöne Aluminium-Glas-Design des iMac ist der absolute Renner bei unseren Kunden und nur einer der Gründe, warum der Anteil der Macs 3,5mal schneller wächst als der PC-Gesamtmarkt,” sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. “Mit den aktuellen Intel-Prozessoren, einer neuen, schnelleren Grafik-Option und mehr Arbeitsspeicher haben die Kunden jetzt noch mehr Gründe ihren iMac zu lieben.”

Dual-Core Performance kombiniert mit dem Komfort eines All-in-One-Designs: Die gesamte neue Produktlinie des iMac besitzt schnellere Intel Core 2 Duo Prozessoren; einen 1066 MHz Front-side Bus; bis zu 4 GB 800 MHz DDR2 SDRAM Arbeitsspeicher; und einen Breitformat-Bildschirm, der Millionen von Farben unterstützt. Zum ersten Mal bietet der 24-Zoll iMac die Möglichkeit die NVIDIA GeForce 8800 GS Grafikkarte mit 512 MB Videospeicher einzubauen. Mit dieser Option werden grafikintensive Anwendungen um bis zu zweimal schneller im Vergleich zu Standard-Grafiksystemen dargestellt*. Dank aller aktuellen Netzwerk-Schnittstellen ist das Übertragen digitaler Inhalte wie Fotos, Musik und Videos äußerst schnell und komfortabel. Der neue iMac verfügt über integriertes AirPort Extreme 802.11n**-WLAN, das im Vergleich zur Vorgängerversion über eine bis zu fünfmal höhere Geschwindigkeit verfügt; Bluetooth 2.1+EDR; Gigabit Ethernet; eine eingebaute iSight-Videokamera; insgesamt fünf USB-2.0-Anschlüsse (davon zwei an der neuen Tastatur); und je einen FireWire-400- und FireWire-800-Port.

Durch den Einsatz beständiger und sehr gut recyclingfähiger Materialien - darunter kratzfestes Glas sowie hochwertiges Aluminium - unterstützt der iMac die Verpflichtung von Apple, die Auswirkungen der Produkte auf die Umwelt weiter zu verringern. Jedes Modell ist als EPEAT Silver eingestuft und der im Stromverbrauch äußerst effiziente iMac erfüllt auch die strengen Energy Star 4.0-Anforderungen. Kunden, die einen Apple Rechner kaufen, können ihren alten PC oder Mac kostenlos über das Apple Recycling Programm zurückgeben.

Jeder iMac wird mit iLife '08, dem umfangreichsten Update der Programmsammlung von Digital Lifestyle-Anwendungen von Apple, ausgeliefert. iLife '08 beinhaltet eine neue Version von iPhoto und eine komplett überarbeitete Version von iMovie, die beide nahtlos mit der neuen .Mac Web Gallery für einfaches Online-Sharing von Fotos und Videos zusammenarbeiten. Leopard, die sechste große Version des hochentwickelten Betriebssystems von Apple, ist ebenfalls im Lieferumfang des iMac enthalten. Zu den Features von Leopard gehören Time Machine für die mühelose automatische Sicherung aller Daten auf dem Mac***; ein neu entwickelter Finder, mit dem sich Dateien schnell finden und zwischen Macs austauschen lassen; Übersicht (QuickLook), um Dokumente anzuzeigen ohne das dazugehörige Programm starten zu müssen; Spaces, um Programme in Gruppen zusammenzufassen, zwischen denen sich schnell wechseln lässt; einen neuen Desktop mit Stapeln, um Dateien einfach über das Dock zu erreichen; sowie erhebliche Weiterentwicklungen von Mail und iChat. .Mac-Anwender können das neue ‘Zugang zu meinem Mac’-Feature nutzen, um unterwegs von einem Mac aus über das Internet auf Dateien ihres Computers zuhause zuzugreifen****.

Preise & Verfügbarkeit

Die neue iMac-Serie ist ab sofort über den Apple Store (www.applestore.de), in den Apple Retail Stores und dem Apple Fachhandel erhältlich.

Der neue 20-Zoll 2,4 GHz iMac für 999 Euro inkl. MwSt. verfügt über:

  • ein 20-Zoll Breitbild-LCD-Display;
  • einen 2,4 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor mit 1066 MHz Front-side-Bus;
  • 1 GB 800 MHz DDR2 SDRAM, erweiterbar auf bis zu 4 GB;
  • eine 250 GB Serial ATA Festplatte (7200 rpm)
  • ein 8x Double-Layer SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk;
  • eine ATI Radeon HD 2400 XT mit 128 MB GDDR3 Speicher;
  • eine integrierte iSight Videokamera;
  • integriertes 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.1+EDR;
  • einen mini DVI-Ausgang für externe Displays (DVI-, VGA- und Composite/S-Video-Adapter optional erhältlich);
  • eingebaute Stereolautsprecher und Mikrofon; sowie
  • Apple Keyboard, Mighty Mouse und Apple Remote Fernbedienung.

Der neue 20-Zoll 2,66 GHz iMac für 1.299 Euro inkl. MwSt. verfügt über:

  • ein 20-Zoll Breitbild-LCD-Display;
  • einen 2,66 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor mit 1066 MHz Front-side-Bus;
  • 2 GB 800 MHz DDR2 SDRAM, erweiterbar auf bis zu 4 GB;
  • eine 320 GB Serial ATA Festplatte (7200 rpm)
  • ein 8x Double-Layer SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk;
  • eine ATI Radeon HD 2600 PRO mit 256 MB GDDR3 Speicher;
  • eine integrierte iSight Videokamera;
  • integriertes 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.1+EDR;
  • einen mini DVI-Ausgang für externe Displays (DVI-, VGA- und Composite/S-Video-Adapter optional erhältlich);
  • eingebaute Stereolautsprecher und Mikrofon; sowie
  • Apple Keyboard, Mighty Mouse und Apple Remote Fernbedienung.

Der neue 24-Zoll 2,8 GHz iMac für 1.599 Euro inkl. MwSt. verfügt über:

  • ein 24-Zoll Breitbild-LCD-Display;
  • einen 2,8 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor mit 1066 MHz Front-side-Bus;
  • 2 GB 800 MHz DDR2 SDRAM, erweiterbar auf bis zu 4 GB;
  • eine 320 GB Serial ATA Festplatte (7200 rpm)
  • ein 8x Double-Layer SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk;
  • eine ATI Radeon HD 2600 PRO mit 256 MB GDDR3 Speicher;
  • eine integrierte iSight Videokamera;
  • integriertes 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.1+EDR;
  • einen mini DVI-Ausgang für externe Displays (DVI-, VGA- und Composite/S-Video-Adapter optional erhältlich);
  • eingebaute Stereolautsprecher und Mikrofon; sowie
  • Apple Keyboard, Mighty Mouse und Apple Remote Fernbedienung.

Weitere Ausstattungsoptionen für den iMac umfassen u.a. einen 3,06 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor, bis zu 4 GB DDR2 SDRAM, eine NVIDIA GeForce 8800 GS Grafikkarte mit 512 MB Videospeicher und eine bis zu 1 TB grosse Serial ATA Festplatte beim 24-Zoll iMac; bis zu 4 GB DDR2 SDRAM und eine bis zu 750 GB grosse Serial ATA Festplatte beim 20-Zoll 2,66 GHz iMac; bis zu 4 GB DDR2 SDRAM und eine bis zu 500 GB grosse Serial ATA Festplatte beim 20-Zoll 2,4 GHz iMac. Zusätzliche Build-to-Order-Optionen beinhalten das Apple Wireless Keyboard und die Wireless Mighty Mouse; AirPort Express und AirPort Extreme Basis-Station (ab sofort mit Gigabit Ethernet); den Apple Care Protection Plan; sowie vorinstallierte Software wie iWork '08, Logic Express 8, Final Cut Express 4 oder Aperture 2.

  • Die geschätzten Resultate des iMac basieren auf Tests, die Apple im April 2008 mit einem Vorserienmodell des 24-Zoll iMac mit 2,8 GHz Intel Core 2 Duo-Prozessor mit Quake 4 und 1920x1200-Einstellung durchgeführt hat.

** AirPort Extreme basiert auf der IEEE 802.11n Draft Spezifikation. Die tatsächliche Geschwindigkeit hängt von der Entfernung, der Verbindungsrate, den räumlichen Bedingungen, der Größe des Netzwerks und anderen Faktoren ab.

*** Time Machine setzt eine zusätzliche, separat zu erwerbende Festplatte voraus.

**** Der .Mac Dienst ist für Personen ab 13 Jahren verfügbar. Eine jährliche Mitgliedschaft und ein Internetzugang sind erforderlich. Es gelten die Geschäftsbedingungen.

Apple hat die Revolution des Personal Computing in den 70er Jahren mit dem Apple II begründet und in den 80er Jahren mit dem Macintosh neu definiert.
Heutzutage gilt Apple als das innovativste Unternehmen innerhalb der Industrie - im Desktop- und Notebook-Bereich, durch das Mac OS X Betriebssystem sowie Consumeranwendungen wie iLife und diversen professionellen Softwareapplikationen. Darüberhinaus führt Apple die digitale Musikrevolution mit den portablen Musik- und Video-Playern iPod und dem iTunes Online Store an und ist mit dem revolutionären iPhone in den Mobilfunkmarkt eingetreten.[/quote]

Was mich viel mehr freut ist, dass sich der Arbeitsspeicherpreis (beim aufrüsten von 2 auf 4GB) mehr als halbiert hat: :smiley:

HAAA-HAAA:
imac-ähnlicher psystar openpc mit Leo…714 $

  • mightymaus & keys…100 $
  • 20" monitor (preis via amazon.com geschätzt)…250 $
  • wireless n karte… 65 $
  • iLife… 80 $
  • Bluetooth-Dongle… 10$

…≈ 1220 $

zum all-in-1 von imac für 1200$ brauch ich an dieser stelle wohl nix sagen… :wink: :wink:

…hab ich noch was vergessen? will jetzt noch jemand die laute, häßliche röhre von psy kaufen? :unamused: :w00t: :w00t: chchchchhchc …also, ich glaub apple kann sich den prozess sparen…

ENDLICH!!!

Dann kann ich ja bestellen :smile:

Wenn ich das richtig sehe sind die Minis zwar nicht besser seufz aber ebenfalls billiger geworden - oder?

Stimmt…

[quote=“blueIguana”]HAAA-HAAA:
imac-ähnlicher psystar openpc mit Leo…714 $

  • mightymaus & keys…100 $
  • 20" monitor (preis via amazon.com geschätzt)…250 $
  • wireless n karte… 65 $
  • iLife… 80 $
  • Bluetooth-Dongle… 10$

…≈ 1220 $

zum all-in-1 von imac für 1200$ brauch ich an dieser stelle wohl nix sagen… :wink: :wink:

…hab ich noch was vergessen? will jetzt noch jemand die laute, häßliche röhre von psy kaufen? :unamused: :w00t: :w00t: chchchchhchc …also, ich glaub apple kann sich den prozess sparen…[/quote]

Auch wenns nicht reinpasst…
Wenn das mit Pyster stimmt, dann kaufen das denk ich trotzdem einige Leute, denn die meisten wollen nur Leopard und der Rest ist denen egal.

Das sind sie, wie man heute bei heise lesen kann. Auch das Arbeitsspeicher-Upgrade soll stark vergünstigt worden sein, schreibt jemand im heise-Forum.

Da ich mir gerade vor einem Monat nen mac mini gekauft habe (mit teurem Arbeitsspeicher-Upgrade), würde mich interessieren:
Kann man da was machen bezüglich Geld zurückbekommen oder ein Ausgleich in welcher Form auch immer? Hat jemand da Erfahrungen mit? Ich hatte gehört bei kurz zurückliegendem Kauf zeige sich Apple kulant…

Probiers einfach, die werden dir deinen mini bestimmt nicht wegnehmen. :smile:

Wenn Du, egal wo, heute zu einem Preis X etwas kaufst und morgen kostet es X - Y kannst Du auch kein Geld zurück verlangen. Das ist halt Pech.

Einen Rechtsanspruch gibt es natürlich nicht, das ist klar. Man kann aber, wie FlyHy schon meinte, bei Apple Glück haben - manchmal ist da auf Kulanz noch was drin. Also: Versuch macht kluch. :wink: