Der mini startet gar nicht

Hallo Forum.
Jetzt habe ich was ganz Neues.
Der Macmini startet nicht.
Einschalten geht, Lämpchen brennt.
Opt. laufwerk: geht /rödelt
Gong ertönt nicht.
USB Tastatur zeigt bei der Feststelltaste kein Licht.
apfel+Alt, p+r zeigt keine reaktion.

Vielleicht die Startbatterie?

danke + gruß

Hi, Graf - jetzt ganz vorsichtig!
USB-Porrt defekt? (Tastatur an einem anderen Port testen)?

Startet er mit eigelegter System CD (Festplattenfehler)?

Batterie halte ich bei so einer Beschreibung eher als unwahrscheinlich.

Irgendwo hat die Elektrik eins abbekommen - hoffentlich ist “nur” die interne HD defekt und das mit der Tastatur nur eine Sicherheitsabschaltung - ohne einen funktionierenden USB Anschlußam Mini ist dieser kaum noch nutzbar.

1 „Gefällt mir“

[quote=“chrispiac”]Hi, Graf - jetzt ganz vorsichtig!
.[/quote]

Jau. Die Batterie ist es nicht. Usb wird auch versorgt. Die Feststelllampe leuchtet aber nicht.Mit Programm-CD startet er nicht. Doof das.
Er war übrigens im lfd. Betrieb “eingeschlafen” . hatte eine pause und danach mukste er sich nicht mehr.

Ich sehe da zwei Möglichkeiten:
a) Die USB-Tastatur ist kaputt (fehlendes Licht, keine Reaktion bei Eingaben etc.)
oder
b) Im Mini ist irgendein Schaden entstanden, der auch die Spannungsversorgung an den USB-Ports verursacht hat

a) ließe sich an einem anderen Rechner testen, dort USB-Tastatur anschließen und sehen, ob auf Tastendruck reagiert wird

b) ist schwieriger. Erst müßte man einen Gegentest mit einer anderen Tastatur machen und dann sehen, ob z. B. Festplatte etc. betroffen ist. Insofern wäre eine andere Tastatur von Vorteil, mit der man durch drücken “C” staten könnte um den Mini von CD/DVD zu starten und das Festplattetndienstprogramm und den System Profiler aufrufen kann, bzw. bei einem 2. Start mit “D” die Diagnose starten um den Fehler einzukreisen, wenn sich bis dahin nichte ergibt - klingt nach einem arbeitsreichen Wochenende…

Hi Chris, die tastatur geht. Wie ich hier gerade sehe

Ich verute es liegt an der Grafikkarte, denn der Monitor bleibt einfach dunkel. Da kommt noch nichtmal “kein signal”.
Der Moni selbst aber ist intakt.

Hmm, und Monitorkabel? (Wäre zumindest günstiger als die GraKa) - Beim Mini heißt GraKa, Austausch der Hauptplatine oder nur noch Remote Desktop Betrieb, beides nicht unbedingt von Vorteil.

Tja. Aber am pc geht es. Festplatte ist auch ok.

[quote=„graf zahn“]

Tja. Aber am pc geht es. Festplatte ist auch ok.[/quote]

OK, dann ist die letzte Hoffnung auf eine einfache/billige Lösung wohl dahin.

Und per Remote Desktop / Bildschirmfreigabe kommt man nicht mehr dran, wenn das nicht schon eingerichtet war? Sonst könnte man doch vielleicht darüber eine genauere Diagnose versuchen?

Oops, da weiss ich gar nicht was das ist…

Zum Glück gibt es ja gerade dies hier: dell.com/de/unternehmen/p/op … desktop/pd

1 „Gefällt mir“

iss ja doll.,ääh Dell.

Wow, M$ muß ganz schön am Boden liegen, wenn Dell Neugeräte mit Windows 7 (32/64-bit) ausliefern darf. Gibt es auch schon Anleitungen MAc OS X auf dem Rechner laufen zu lassen? Ein Gerät, mit dem sich ein neuer Mini messen können muß. Danke für den Hinweis - doch noch eine Alternative zu Raspi & NUCs.

Dann kauft man wieder die Treiberproblematik mit Windows. Außerdem geht das Dell an der Fragestellung von Graf Zahn vorbei. Eigentlich wäre mal ein neuer Mini fällig, aber das Teil von Apple bisher mag man nicht mehr empfehlen, bei dem Preis, und den alten reparieren zu lassen, dürfte nicht mehr lohnen, vermutlich?

Ja stimmt, das wäre für mich als Bastler eine Lösung. Da es sich um einen älteren Mini handelt dürfte der Platienentausch sich wohl kaum lohnen - es sei denn, es besteht noch irgendeine Garantie oder Gewährleistungsanspruch (wovon ich mal nicht ausgehe). Zur Zeit würde ich auch keinen Mini kaufen, es drängt sich zu sehr auf, das mit dem neuen Mac OS X nicht nur neue leistungsfähige iMacs kommen. Wenn Intel aber nicht mit den neuen Prozis aus den Quark kommt, kann die Auslieferung sich noch bis 2015 hinziehen. Also, wie man es macht, macht man es im Augenblick verkehrt. Wenn Graf Zahn den Mini gewerblich benötigt, wird er wohl kurzfristig nicht um einen neuen Mini herumkommen, sofern keine anderen Option besteht (anderer Apple - andere Computer zur Überbrückung etc.).

Vielleicht noch ein Tip. Mag jetzt vielleicht doof klingen, aber schonmal den richtigen Kanal am Monitor selber eingestellt. Hatte ein Ähnliches Problem auch mal, da ich über DVI meinen Pc und über HDMI meinen Mini am selben Monitor angeschlossen habe. Müsste am Monitor dann wieder per Hand auf HDMI umschalten, dann ging wieder alles. Mit dem Gong beim Einschalten, kann es sein, das du den Ton einfach nur Ausgeschaltet bzw. Runtergeregelt hattest? Hoffe und drücke die Daumen, das es ein ähnliches Problem ist, wie bei mir und nicht die GraKa oder das Board!

golytronic.de

Der Gong (bei PCs ist es ein Piep) ist der erste Hardwaretest beim Booten, der stattfindet noch bevor überhaupt ein Betriebsystem geladen wird. Der Ton zeigt an, dass das EFI (BIOS) alle Hardwarekomponenten erkannt hat. In den meisten Fällen ist bei einem ausbleibenden Boot-Ton irgend eine Steckverbindung locker oder ein Kontakt verbogen. Andernfalls liegt ein echter Hardware-Fehler vor.

[quote=„graf zahn“]USB Tastatur zeigt bei der Feststelltaste kein Licht.
Apfel+Alt, p+r zeigt keine Reaktion.
[/quote]

Stopp! Du musst damit aufhören, dass Problem mithilfe deiner Tastatur lösen zu wollen. Solange der Gong nicht ertönt, brauchst du gar nicht erst irgendwelche Tasten drücken, das kann gar nichts bringen. Ohne Gong musst du Wohl oder Übel zum Schraubenzieher greifen und versuchen das Problem irgendwie im Inneren des Mini zu lösen. Leider gibt es bei Apple kaum standardisiere Einzelteile, die man austauschen könnte, um das Problem näher einzugrenzen. Aber du könntest es zum Beispiel mal mit einer anderen Festplatte versuchen. Obwohl es eher so klingt, als wäre dir irgend ein Chip auf der Hauptplatine durchgebrannt, dann hat dein Mini nur noch Schrottwert. Sorry.

Hallo Gudi.
Deine Einschätzung ist schon richtig.
Es sind alle Teile untersucht und in Ordnung. vermutlich ist ein “Kurzschluß” auf dem Mainboard.
Damit ist da Ding ziemlich hin.
Es sei denn, man kannn das mainboard auswechseln…

gruß gz

[quote=“graf zahn”]Hallo Gudi.
Deine Einschätzung ist schon richtig.
Es sind alle Teile untersucht und in Ordnung. vermutlich ist ein “Kurzschluß” auf dem Mainboard.
Damit ist da Ding ziemlich hin.
Es sei denn, man kannn das mainboard auswechseln…
[/quote]

Sollte gehen, aber ob der Preis dies rechtfertigt ?