DVD-Brenner für Mac Mini 3,1

Hallo,

für meinen Mac Mini, Bj. 2009, suche ich einen geeigneten, externen DVD Brenner. Welche Fremdfabrikate wären hierfür zu empfehlen?

Hi

Ich hatte einen Samsung DVD Brenner. War sehr zufrieden mit dem Gerät. Die Bezeichnung weiss ich leider nicht mehr. Ich hatte damals irgendein Samsung Gerät herausgepickt, das optisch einigermassen passt (Gehäusefarbe Silber).

Beste Grüsse

Michael

Hallo Canopus,

zum Glück gibt es Preisdatenbanken :wink: - Optisch/technisch ähnliche Geräte, wie der Apple Brenner gibt es z. B. von diesen Herstellern. Falls Du nicht auf einen Einzugsmechanismus bestehst (fördert die schnellere Verschmutzung) kannst Du auch ein Brenner mit Schublade nehmen, dann ist die Auswahl größer und es kommen noch Bluray-Brenner dazu.

Und welche Modelle würdet ihr konkret empfehlen? :stuck_out_tongue:

Hallo,
ich nutze seid 100 Jahren einen BD-5300S von Sony.

sony-optiarc.us/endoflifepro … 5300s.html

Ich weiß aber nicht, ob es den noch gibt. Der kann alles und macht weder
unter OSX noch unter WinPro Probleme. Auch werden ab und zu FirmWareUpdates
angeboten. Würde ich sofort wieder kaufen.

Der Brenner steckt in einem SK-5250 S2 Gehäuse.
inxtron.com/optical-disc-dri … sk-5250-s2

Unter OSX lassen sich damit Blu-Ray DatenDisk brennen. Selbst BD-RE machen
keine Probleme.
Unter WinPro am Mac lassen sich auch echte Blu-Ray´s brennen, die
in jedem Player laufen.
Ich würde immer auf ein Markengerät eines renomierten Hersteller zurückgreifen.
Gruß und Spaß
Andreas

Keine Ahnung, da ich nicht weiß, wie viel Du normalerweise brennst und ob Du den Brenner auch mobil einsetzt (und ob Bluray für Dich ein Thema ist, wie Dein Budget aussieht usw.). Brauchst Du ihn nur Zuhause und spielt Gewicht und Aussehen weniger eine Rolle, würde ich ein stabilen Brenner in einem großen 5.25" Gehäuse kaufen, wenn man das Gehäuse selber bezieht, kann man auch die erwünschten Schnittstellen beeinflussen. Die Geräte mit Schublade sind stabil und lassen sich, entgegen denen mit Einzugsmechanismus, auch mit Reinigungs-CDs säubern. Bei einem sorgfälltigen Umgang sind die kaum kaputt zu kriegen. Ich habe hier noch Modelle, die seit ca. 15 Jahren klaglos ihren Dienst tun - jedoch brauche ich sie wenig, da ich von optischen Medien weg hin zu NAS-Lösungen, Festplatten, SSDs und USB-Sticks bin, weil die flexibler und günstiger einzusetzen sind. Seit man Fernseher per USB mit Daten “füttern” kann, ist das eine sehr praktische Lösung (wenn man die TVs nicht gleich mit ins Netzwerk einbindet).

Falls Du auch ein Notebook ohne CD/DVD-Laufwerk hast, würde ich zu einem Slim-Line Brenner raten - ich bevorzuge da Einzugsgeräte, weil ich viele Dussel kenne (mich eingeschlossen), die es irgendwie fertig bringen, bei einem Transport in einer Notebooktasche die Schublade zu öffnen und relevante Teile abbrechen zu lassen (sieht blöd aus, wenn man dauern einen Klebestreifen anbringen muß, damit das Gehäuse richtig schließt). Diese Brenner haben eine nicht so lange Lebenserwartung, sind dafür aber klein und leicht, begnügen sich meist mit einer USB-Schnittstelle und reichen für Gelegenheitsanwendungen vollkommen aus.

Das andere Extrem wären Kopierstationen mit automatischer Lableldruck-Möglichkeit für Kleinserien, da bist Du aber schnell im 4- bis 5stelligen Eurobereich.