EEE-PC oder MacBook ?

Hi,

ich bin ja auf die Asus EEE-PC´s gestossen.

Schon ein Putziges teilchen. Kenns jetzt nur aus Internet Berichten. Preislich und was man dafür bekommt auch recht ansprechend.

OK XP würd ich ja gerade noch verkraften für einen Mobilen Mini Rechner.

Für unterwegs find ich den sehr ansprechend um mal was zu tippen oder Mails abzurufen. OK Könnte ich auch mit nem IPod Touch. Was aber Preislich auch in die richtung geht wenn ich das grosse Modell nehme.

Was haltet Ihr davon ? So einen sehr Günstigen EEE-PC mit Win-XP oder doch lieber ein richtiges MacBook mit dem wundervollen OSX ? was aber das Doppelte Kostet.

Und wie siehts mit Apple aus ? Bringen die evtl. auch so was raus oder bleibts beim MacBook ?

Gruß

Shamino

Also ich würde auf jeden Fall erstmal bis zum “Brick” abwarten. Ist ja nun wirklich nicht mehr lange. Vielleicht gibt es ja dann Modell welches dich eher anspricht. Und sollte es neue Modelle geben, könnten die “alten” preislich deutlich interessanter werden, oder nicht?
Ich würde was Akkulaufzeit und Verarbeitung angeht lieber auf ein MAcbook setzen. Von OSX wollen wir gar nicht anfangen.

LG

Ja von diesem “Brick” gerücht hab ich auch schon gehört.

Also OSX geht mir auch über alles, das ist klar.

Nur als Mobiler, sehr günstiger, Internet/Allrounder Rechner, find ich diese EEE-PC sehr sehr attraktiv.

Würde Apple sowas rausbringen. Mit OSX logischerweise. Würd ichs mir sofort kaufen.

Die EEE-PC´s sind noch vertrettbar wegen Win XP. Bei den 999,- Euro MacBooks schrecht mich der Preis noch ein wenig ab. Obwohl man für das Geld auch einiges ! bekommt.

Wie so ein Mini im MacBook bereich. Das wäre eine Idee.

Gruß

Shamino

Und was ich auch noch sehr SEHR schön an der Asus EEE-PC Reihe finde:

Bunte Gehäuse zum aussuchen :smile:

Und so was schickes passt in meine Umhängetasche :smiley:

Nimm dir halt den mit Linux. Mir wäre die Auflösung des Displays zu gering bei dem kleinen Eee PC. Der neuere mit 10" Display geht grade so

von welchen EEEPC sprechen wir hier? ganz der alte mit dem schwarzen rand?
ganz ehrlich… das display wird dir mit der zeit sicher zu klein (wie junbi schon sagte)… da is wirklich net viel unterschied zum iphone/touch :wink:

aber ich weiß in welcher “krise” du steckst… ich hätte auch gern n netbook… nur ohne osx geht bei mir garnix…
wie wärs also weg vom EEE zu gehen und auf andere zu blicken? zB msi wind / akoya mini welche auch osx tauglich wären, theoretisch :unamused: , und ein größeres display haben…

ich persönlich habe den gedanken von der anschaffung eines netbooks wieder verworfen… da zB msi wind und co auch wieder um die 400-500 euro kosten und wenn man da noch mal n bissl drauflegt hat man gleich n macbook… is ne zwickmühle :smile:

Ich hab an das EEE PC 1000H gedacht. Gibts für 429,- Euro. Mit Win XP Home.

Wegen dem kleinen Display. Ich will da ja nicht Stundenlang dran Texte schreiben. Sondern nur als Mini Mobiler Rechner für´s Handtäschchen :w00t:

also für Unterwegs.

Und Krisentechnisch: Der ist Billig und hat zwar kein OSX aber immerhin WinXP ( besser als Wurstda ), was ich noch aus meiner Windows Zeit kenne.

MacBook. Geil aber um das doppelte “Teurer” für einen Mini Rechner für unterwegs aka ab und zu benutzen.

Ich finde die Fragestellung nen bisschen frgwürdig, da mit beiden Geräten unterschiedliche Käuferschichten angesprochen werden. NEN EEE ist als Zweit, dritt oder mehr Rechner gedacht und nicht als Erstz für den momentanen PC oder hier MAC. Für den reinen mobilen Einsatz ist der EEE klar besser. Er ist leichter und kleiner. Für den Homebetrieb oder den kombinierten Homebetrieb würde ih nen MAcbook wählen.

Sehr gutes Argument Sofasurfer.

Ach, herzlichen Glückwunsch für 1 Woche Rauchfrei ! Mach weiter so.

Hab April 2001 mit hilfe von Niktoinpflastern, aufgehört. Und seit dem keine Kippe mehr angefasst :smile:
10 Jahre geraucht. Am Ende 2-3 Packungen am Tag.

DAnke gleichfalls :wink:

just my two penny… :smiley:

ein Kumpel von mir hat den EEE PC und ich muss sagen, das ist echt ein geniales Teil. Es ist leicht, klein, sieht schick aus und kann all das, was man als Ottonormal-User gebrauchen kann: (Open)Office, Internet, Dateimanager - das sind schon mal 3 wichtige Punkte, die ich mir jetzt vom EEE-PC meines Kumpels gemerkt habe. und es sind wohl auch die relevantesten.

Eins was mich stört: Fotos angucken ist irgendwie wie bei meinem uralten PC anno 1995 oder so, von oben nach unten fährt das Bild und ist erst nach gut 3-5 sekunden fertig anzusehen. Würde mich persönlich echt nerven, aber sonst als zweit-Laptop aller erste Sahne!

Also ich würde, wenn der EEE knapp 500 Euronen kostet den du dir ausgesucht hast, noch ein bisschen warten und mir dann ein Macbook holen. Du hast doch schon gut die Hälfte zusammen, und mich würds dann wahrscheinlich ärgern das Geld für einen Win / Linux Schlepptop ausgegeben zu haben. Außerdem fallen ja evtl noch die Preise der alten Books falls sich beim Brick wirklich etwas tut.

Ich habe einen EeePC 901 mit WinXP als 3. Rechner. Wenn Win nix ist, Linux (z.B. Xubuntu) rennt auch gut drauf…
Das Ding ist im Vergleich zum MB (mein 2. Rechner) was ganz anderes, hat aber was. Die Leistung reicht locker zum Surfen, WLAN ist gut (einzige Einschränkung ist dass bei Draft N das 5 GHz Band nicht geht) und das Display ist zwar etwas dunkel, dafür aber MATT :exclamation: Bilder schauen kann bei hoher Auflösung wegen der schwachen CPU etwas langsam sein, aber man kann die Bilder ja vorher beim Export aus iPhoto passend skalieren (brauchen dann auch auf dem Stick nicht so viel Platz). Ich habe mich für den 901 wegen seiner Flash-Disk (eigentlich sind es 2, 4GB + 8GB) entschieden, wodurch das Gerät wesentlich robuster ist als einer mit Festplatte. Die Tastatur ist für 10 Finger System nicht geeignet, stört mich aber nicht, obwohl ich selbiges sonst nutze.