Ext. Platten werden aus Standby geweckt / Hallo

Hallo zusammen,

nach 20 Jahren PC mit Linux und Windows bin ich nun zum Mac mit OS X 10.5 gewechselt (Details siehe unten) und sehr zufrieden damit! Auch das Forum hier gefällt mir gut, habe mich hier schon eine Weile lesend informiert, bevor ich dann den “Kleinen” gekauft habe.

Jetzt taucht aber gleich die erste Frage zum Thema Platten-Standby/Wakeup auf:

Ich habe zwei externe 1TB Platten per Firewire angeschlossen, eine davon ist als TimeMachine-Backup-Volume definiert, die andere dient als Datenplatte.

Die beiden Platten fahren bei Nichtbenutzung auch brav in den Standby-Modus, allerdings wird die Platte mit dem TimeMachine-Volume ca. alle 10-15 Minuten von irgend einem Prozess geweckt und die Frage ist: Wovon?
Das Backup-Volume ist von Spotlight ausgeklammert und TM sollte ja nur jede Stunde drauf zugreifen.
Die Datenplatte wird nicht geweckt, also vermute ich, dass es doch an TM liegt (???)

Hat jemand eine Idee?

Viele Grüße,
AF360

Super Frage - ich habe auch mal versucht, da mehr rauszufinden - leider erfolglos. Für sachdienliche Hinweise bin auch ich dankbar…

Ansonsten: willkommen an Bord und viel Spaß bei uns! :smiley:

Hallo zusammen,

ich nutze auch seit Anfang des Jahres ein MacMini mit einer externen WD Elements 500GB am USB Port. Die Platte geht schön schlafen, wird aber auch recht häufig wieder geweckt.
Time Machine starte ich nur manuell, ansonsten habe ich keine Programme aktiv, die selbstständig darauf schreiben sollten.

Ich bin auch sehr daran interessiert, wie man herausfinden kann, WELCHER Prozess den Schreib- oder Lesezugriff macht.

Viele Grüße,
Erik

Halle erik, Hallo AF360,
willkommen hier bei den Minis im Forum und noch viel Spaß mit Euren Rechnern.

Ich vermute mal es handelt sich um ein Zusammenspiel zwischen Finder und Time Machine. Das kleinst einsetzbare Zeitintervall ist 1/4 Stunde, das auch in der Seitenleiste unter SUCHE zu finden ist, auch wenn andere Intervalle eingestellt sind. Der Finder scheint Time Machine in diesem Intervall zu erinnern. Dabei werden wohl vorsorglich schon mal die Backup-HDs angeschmissen - bevor Time Machine sich wieder schlafen legt. Wenn die Zeitintervalle „von Hand“ vorgegeben werden, gibt es wohl keine Probleme, sobald aber der Rechner selber tätig werden soll kommt es dazu.