Externe FP nicht unter Windoof

Mal wieder ein Problem: habe aus Platzgründen (damit es auf der internen Platte nicht zu eng wird) die meisten Programme auf meine Externe 250GB kopiert. Vorher alles gelöscht und formatiert. Das war wohl ein Fehler!? Unter OSX wird die Platte erkannt, unter XP kann ich sie nicht finden :imp: Wie formatiere ich die Platte, daß ich auch Dateien vom XP darauf speichern kann? Wahrscheinlich gibts ne ganz einfache Lösung, ich komm nur nicht drauf… :sadcry:

normal fat32 dann kannste von beiden drauf zugreifen nur unter Windows kannste fat partiionen nur bis 32 gb fomatieren.

habe meine ntfs platte am mac mini und ie leist der auch ohne problem… auch wenn ich dachte das geht nicht

Achja wenn du sie unter OS X formatiert hast mit apple file system wird es ohne extra tolls nichts unter win

Heißt das: neu formatieren? Wie krieg ich das unter OSX hin? Das Dienstprogramm fragt mich doch nur, ob ich lösche will oder nicht? Oder???

Ich hab im Keller eine externe Trekstore liegen. Die wird von XP nicht erkannt. Wegen…
Wenden Sie sich an den Hardwarehersteller wenn das Problem weiter besteht.
Mein Vater hat sich die gleiche gekauft. Er kann aber nicht mehr nachvollziehen wie er sie zu funzen gebracht hat.

Könnte das so ein Prob sein?

buetts

…es könnte (?) auch noch daran liegen: im Festplatten-Dienstprogramm kann man beim Partitionieren mit dem Knopf “Optionen” wählen, welches Partitionsschema drauf soll. GUID, Apple oder MBR… eventuell liegt es daran?

Problem ganz einfach gelöst: Wenn man die Externe als MS-DOS im Festplatten-Dienstprogramm formatiert, kann man von beiden Systemen drauf zugreifen. Eigentlich ganz einfach, nicht wahr? <img src="/uploads/default/original/2X/e/ed12247b06c8413ea458274549d6d651a0abbb09.gif" width=“18” height=“18” alt=":whistle:" title=“Whistle… “innocent””/>

dafür hast ein 4GB Limit beim schreiben, oder?

lg, Phil.

edit: ich glaub es sind sogar 2GB Schreiblimit…

was ich noch gefunden hab - wäre IMHO die schönere lösung: macdisk.com/mden.php3

Also damit habe ich auch kein Problem gehabt, jedenfalls Macseitig nicht. Habe meine Dokumente wieder in einem Rutsch von intern auf extern kopiert (15 GB). Unter der Dose hab ichs mangels Masse noch nicht probiert.

also ich habe alle externen als Fat32. Funktioniert wunderbar. Sollte man mal falsch partioniert oder formatiert haben, kann man das mit PartitionMagic (Windows) sehr leicht umformatieren oder umpartitionieren, ohne die Daten löschen zu müssen

Habt ihre erfahrungsberichte von dateien die größer als 2GB sind? wie schauts da mit dem schreiben aus? Wäre interessant das noch zu erfahren bevor ich meiner externen platte ein neues dateisystem verpasse…

lg, Phil.

kein problem… zumindest konnte ich noch keine feststellen. Meine Backupdatei hat um die 40GB

Mein Tipp wäre eigentlich nur, daß Du die Programme auf der internen HD liegen läßt, wie eigentlich alle standardmäßigen Verzeichnisse die bei Updates relevant sind.
Alle Dokumente und Arbeitsdaten hingegen würde ich auf die externe Platte befördern. Das sind ja auch die Daten, die den Rechner zunehmend füllen.

Cavallo

ähmm, FAT32 hat eine max. Dateigröße von ca. 4GB! Wüsste nicht warum man diese Einschränkung der Filesystems auf einem Mac nicht haben sollte.

tja, dann hat meine Backup-Datei die 10 fache Größe und passt dennoch auf eine Fat. soweit ich weiss, hat das nur was mit der Plattenorganisation zu tun, nicht mit der eigentliche Dateigröße…



hmm, habe jetzt extra nochmal bei wikipedia nachgeschaut:

Quelle: wikipedia.de

Bei deinem Screenshot steht ja auch: “Vollständiges Backup” oder so, kann gut sein das es sich bei dieser Datei (womit wurde sie erstellt?) vllt. ähnlich wie ein .app Bundle eigentlich gar keine Datei, sondern ein Verzeichnis, das der Finder als Datei darstellt handelt?!
grübel

möglicherweise werden mehrere 4GB Blöcke als “eine” Datei behandelt. Rein technisch kein Problem…

zur info… technisch scheint das sehr wohl ein problem zu sein, hab gerade meine festplatte mit ms-dos dateisystem partitioniert und wollte dann eine 7,2GB große videodatei (Sat-Aufnahmestrom - pva-datei) auf die platte spielen, kurz vor ende: “Konnte den vorgang nicht abschließen da ein unbekannter fehler auftrat”

scheint also doch nicht zu funktionieren…

ach ja, kann man das dateisystem unter osX eigentlich umkonvertieren ohne die vorhandenen daten löschen zu müssen?

lg, Phil.