Firefox unter Mac OS 10.4

Hallo,

ich bin blutiger Umsteiger (von Linux/WIN). Meine Begeisterung hält für den MAC noch immer an, ABER ich habe ein kleines Problem.

Ich habe mir den Firefox installiert und ins Dock gelegt. Wenn ich den Firefox nun aus dem Dock starte, dann öfnet sich zunächst ein kleines Fenster mit drei Symbolen. Eines davon (das größte) ist das Firefox-Icon. Erst wenn ich darauf klicke öffnet sich ein Browser-Fenster.

Was habe ich flasch gemacht bzw. was muss ich machen, dass bei einem Klick auf Firefox im Dock DIREKT ein Firefox-Fenster aufgeht?

FG

Timo Zimmermann

Hiho und Willkommen im Forum! :smiley:

Du hast nicht den FireFox in’s Dock gelegt, sondern das DiskImage, von dem man ihn “installieren” kann… Du klickst am besten nochmal drauf, nimmst ein Finder-Fenster nebendran, ziehst das Firefox-Symbol aus dem Fenster mit den 3 Symbolen im Finder auf den “Programme”-Ordner, und schon ist er installiert. Jetzt löschst Du das Dock-Symbol (einfach runterziehen und loslassen), und schiebst den Firefox aus dem “Programme”-Ordner in’s Dock und fertig! :smile:

Das Diskimage wird quasi wie ein Laufwerk gemountet. Darin befindet sich dann das Programm und kann ausgeführt werden. Ist das Programm installiert, brauchst Du auch das Diskimnage nicht mehr zu mounten. Es gibt bei Win und auch bei Linux soweit ich weiß nix vergleichbares.
Vorteil: man kann Programme ausprobieren, ohne sie zu installieren.
Nachteil: das man Programme “mounten” kann, daran muss man sich erstmal gewöhnen. :laughing: Nein, eigentlich gibt es nur Vorteile.