Frage zu externen 2,5" Festplatten

Hallo Leute,
ich habe mir zur Datensicherung und zum Datentransport eine 2,5" USB Platte geleistet. Beim Auspacken wunderte ich mich über das USB-Kabel mit 2 Steckern.

Ist das normal, das ich bei einer externen 2,5" Festplatte zwei USB-Ports benötige? Oder habe ich mir da ein besonders hungriges Modell geleistet?

Jedenfalls, wenn ich die Platte mit nur einem USB-Stecker am Mini anschließe klickert die Platte und mit beiden USB-Steckern läuft die Platte dann tatsächlich. Wenn ich jetzt noch ein weiteres USB-Gerät anschließe, bekomme ich eine Fehlermeldung, das die Spannung am USB-Port für ein weiteres USB-Geräte nicht mehr ausreicht.

Gruß DocX

Dann muss das wohl so richtig sein, mit 2 USB- Kabeln.

Besser als USB ist am Mac der Firewireanschluss für Festplatten geeignet.
Firewire bringt mehr Strom als USB und ist meist schneller bei der Datenübertragung. :wink:
Gruß, ko.

Die meisten USB anschluesse am rechner koennen nur eine geringen strom liefern, daher werden 2.5" platten sehr oft mit zwei steckern ausgeliefert damit sie sich mit dem noetigen strom versorgen koennen, wenn allerdings auch noch andere usb geraete direkt am rechner angeschlossen sind kann es durchaus vorkommen das vom usb-controller zu viel strom angefordert wird.
Das einzige was du da machen kannst, ist entweder die überfluessigen usb geraete vom rechner abhaengen und hoffen das der strom dann raicht, oder du holst dir einen aktiven usb-hub, der hat ein netzteil dabei und kann die an ihn angeschlossenen geraete vom rechner unabhaengig mit strom versorgen.

Wie hier zu nachzulesen ist liefert ein USB-Port 500 mA Stom.
Das reicht nicht für 2,5" Platten (schon gleich gar nicht für den Anlaufstrom), darum versieht man das Kabel mit 2 Steckern um mehr Strom zu ziehen.
Das ist sehr grenzwertig (wie du selber an der Meldung siehst), da es schon diversen Mainboards das Leben gekostet hat.
Ich würde so was nur an einem externen HUB mit einer eigenen Stromversorgung betreiben, da ist im schlimmsten Fall halt der HUB kaputt…

[quote=“DocX”]Hallo Leute,
ich habe mir zur Datensicherung und zum Datentransport eine 2,5" USB Platte geleistet. Beim Auspacken wunderte ich mich über das USB-Kabel mit 2 Steckern.

Ist das normal, das ich bei einer externen 2,5" Festplatte zwei USB-Ports benötige? Oder habe ich mir da ein besonders hungriges Modell geleistet?

Jedenfalls, wenn ich die Platte mit nur einem USB-Stecker am Mini anschließe klickert die Platte und mit beiden USB-Steckern läuft die Platte dann tatsächlich. Wenn ich jetzt noch ein weiteres USB-Gerät anschließe, bekomme ich eine Fehlermeldung, das die Spannung am USB-Port für ein weiteres USB-Geräte nicht mehr ausreicht.

Gruß DocX[/quote]

Ich tät’ das gute Stück zurückgeben und mir eins mit Firewire-Anschluss kaufen.
zB.: mindfactory.de/product_info. … fo=8070522

Wenn was anderes kaufen, dann nur eine die beide Anschlüsse hat, denn in der “normalen” PC Welt ist Firewire scheinber inzwischen out, wie ich mit der neuen Maschine meines Vaters feststellen musste :confused:

Für zusätzliche Sicherungen und natürlich zur Mitnahme sind die kleinen 2.5’’-Platten eigentlich optimal. Meine Trekstor ist ebenfalls mit diesem Y-Kabel versehen, läuft allerdings am USB-Hub (mit separater Stromversorgung) ebenso, wenn bloß ein Kabel eingesteckt ist. Übrigens gibt es auch USB-Platten mit einfachem Anschluss, wie z.B. diese hier. :wink:

Problem ist und bleibt, dass die Dinger einfach zu viel Strom am USB absaugen und es einem jederzeit die Sicherung am Bus grillen kann.
Teurer Spaß dafür, dass es sich die Hersteller einfach machen :angry:
Einzig die neuen, kleinen 20 GB Platten von Lacie und Trekstor (Dieter Bohlen macht für die Werbung :barf: ) dürften innerhalb der USB-Spezifikation bleiben, wobei die auch über die maximale Stromaufnahme vornehm schweigen :confused:

Jo, die dinger tun zwar an vielen rechnern, teilweise ist es zufall, zeilweise auch weil die usb-chips bissel mehr strom liefern koennen als es die spezifikation vorschreibt.
Das beste ist echt einen aktiven hub zu nutzen, weil wenns dir einmal den usb port/controller gegrillt hat wars das, da is nix mit reparieren.

Ein Tipp wäre noch, statt einem aktiven Hub ein Netzteil mit USB-Anschluss (soll es schon ab 5 Euro geben), dass die nötige Spannung liefert. Vorteil: Der Anschluss am Rechner wird weniger belastet.

@ DocX

Also ich habe an meinem Mini & iMac eine USB 2,5" HDD mit nur einem Stecker pro Ende zu laufen und es funktioniert wunderbar. Bekomme auch keinerlei Fehlermeldungen.
Ich kenne diese zweifach Steckerversion nur für iBooks/Powerbooks , da diese zu wenig Strom über einen USB Anschluß rausschicken.
Dafür braucht man den Zweiten, die kleinen Platten ziehen zum starten viel Strom!
An dem Powerbook von meiner Frau, müssen wir diese Doppelstecker Version einsetzen, ansonsten würde es nicht gehen.
Probier doch mal zw. 2,5" und Mini ein “einfaches” USB Kabel einzusetzen.

Gruß Papa Mac aus München

Dank erstmal für eure Gedanken zum Thema.

Eine weitere externe Platte von meinem Win-Rechner hat nur 40GB und läuft problemlos an einem USB-Port.
Da ich die Platte für mein Win noch eine Weile benötige, habe ich mir für die neue Platte ein neues Gehäuse mit USB und natürlich FW bestellt. So brauche ich die Platte nicht wieder leer räumen :smiley:
Einfach in den nächsten Tagen umbauen und weiter gehts :wink:

Gruß DocX