Gut oder schlecht für Apple?

Was haltet Ihr vom Wechsel von Apple zu Intelprozessoren??

  • nicht gut, sollten bei PPC bleiben ( negativ )
  • super, endlich mehr gHz!! ( positiv )
  • weiß noch nicht! erstmal abwarten! ( neutral )

0 Teilnehmer

Hallo was haltet ihr davon??

ich habe eine neutrale meinung dazu! :laughing:

grüße
zick-zack

Gut, neutrale Meinung habe ich persönlich auch.

Aber für die Zukunft von Apple könnte sich der Wechsel positiv auswirken (in Bezug auf Marktanteile), aber das Ergebnis wird wohl noch ein paar Jahre auf sich warten lassen…

Ich bin auch mal neutral.
Weis nich was ich davon halten soll. Aber mal abwarte, evtl. isses ja gut für Apple.

Ich habe nicht für positiv gestimmt, weil da steht ‘Super, mehr GHz’, sondern weil der Wechsel die einzige Möglichkeit für Apple ist, nicht in einer entwicklungstechnischen Sackgasse zu enden. Detailiert habe ich das hier ausgeführt.

Matt

Die möglichen Antworten der Umfrage sind Mist!
Sicher liefert Intel mehr GHz aber darum geht es eigentlich nicht wirklich.
IMHO war es schon immer ein Hemmschuh der Wintel-Technik das die auf ihrer Technik sitzen bleiben. Das was uns Media-Markt und Co. als Super-Rechner verkaufen will ist eigentlich 30 Jahre alter getunter Schrott. Die Technik ist auf dem i386 sitzen geblieben. Einzig die MHz/GHz-Zahlen sind in die Höhe geschellt, die Leistung im Vergleich leider nicht. Ok, die Rechner (Pentium IV 2.8GHz z.B.) geben soviel Wärme ab das man die Heizung im Winter komplett abgedreht lassen kann. Aber wollen wir vom Rechner Wärmeleistung?? Ich fand die damals die Entscheidung Motoroller in den Arsch zu treten und auf PPC zu wechseln sehr mutig und die einzig wahre Entscheidung. Und wir haben es alle überlebt. Heute steht die Entscheidung wieder an. IBM kann keinen G5 mit 3GHz ( oder einen G5 für die Powerbooks) liefern?? An Apple vielleicht nicht. Aber Microsoft kriegt für ihre Klimper-Konsole XBox360 von IBM einen 3*3,2GHz-Chip in den Arsch geblasen?? Pff! Haben wir das nötig?? Nöö! Ganz ehrlich, der Pentium M von Intel ist echt stark. Und mit Centrino kriegen wir den ganzen Rest drumherum (WLan u.s.w.) gleich mit. Besser gehts nicht! Vielleicht kriegen wir damit auch die ganzen aktuellen Spiele gleich mit. Das ist das einzige Gegenargument das mir meine Kommilitonen vorhalten können. Ich find den Wechsel super! Ausserdem, könnte Microsoft einen Architektur-Wechsel einfach so schlucken?? Ich glaube nicht! Die kriegen es ja noch nicht mal gebacken ein BS auf Basis eines 30 Jahre alten Systems auf die Beine zu stellen. Wieder ein Vorteil der Mac-Gemeinde. Wir sind anpassungsfähig!!

die antwortmöglichkeit habe ich seinerzeit extra etwas provokanter gewählt! :laughing: :open_mouth: 8)
ich bin ja mittlerweile von apple´s switch dermaßen überzeugt, dass ich mir nächstes jahr wenn die ersten powermac´s mit intel herauskommen einen bestellen werde!!

:wink: :wink:

grüße :smiley:

Guten Morgen,

ich sehe den Wechsel auch eher positiv. Habe aber Bedenken, ob sich OS X außerhalb seiner Nische gegen WIN behaupten kann. Dazu tragen mir nicht ganz logische Aussagen bei:

  1. dass OS X nur auf Mac´s - WIN und LNX aber auch auf Macs laufen dürfen soll (Will Apple reiner Hardwarevertrieb a la Dell werden?) :wink:. Übrigens hält meines Wissens MS 27% der Apple-Aktien und wird mit allen Mitteln eine Verbreitung von OS X auf x86-Systemen zu verhindern suchen (und nur so kann ich mir auch obigen Deal erklären. :frowning:)
  2. Außerdem erscheint mir die reine Festlegung auf Intel unlogisch, wäre doch auch AMD in technischer und preislicher Hinsicht attraktiv - wenn schon x86 dann doch konsequent (und aktuell stellt nur AMD echte 64bit x86 her).
  3. Prompt nach Jobs Ankündigung hat IBM eine stromsparversion des G5 angekündigt ( Ja, ja in einer langen Beziehung ist Reden halt das wichtigste! :wink: )

Insgesamt ist für mich aber OS X das mit Abstand bessere OS, so dass ich auf Erfolg hoffe.

Noch eine gute Zeit

hi!
der reine machardwareverkauf macht z.zt. bei apple nur einen relativ kleinen teil des umsatzes aus! und meiner meinung behauptet sich apple schon sehr gut, denken wir da an schlechtere applezeiten. aus diesen stammt auch der tatbestand, dass microsoft appleaktien kaufen musste um apple von der pleite abzuhalten!( freiwillig haben die das nicht gemacht!) die aktien sind aber (meines wissens) schon lange wieder (gewinnbringend) verkauft.
eine verbreitung auf x86-systemen will auch apple verhindern, wenn nicht bei apple gekauft. sprichwort TPM (Trusted Processor Module).
da selbst die gerüchteküchen sehr erstaunt über den deal mit intel waren, alle hatten infos zur ehe mit amd, gehe ich davon aus das apple dort auch vorgesorgt hatte.
ja und was intel apple an versprechen gemacht hat, darüber können wir uns weiter die köpfe zermattern.

grüße :smiley:

Also Micro$oft hat keine einzige Aktie mehr von Apple. Das ist Geschichte. Ich versuch nochmal raus zu kriegen wann das war und wieviel Microsoft plus gemacht hat.

Soweit wie ich es gehört hab hat Apple auch Gespräche mit AMD geführt, die konnten aber vor allem im mobilen Bereich nicht gegen Intel anstinken und so fiel die Entscheidung auf Pentium. Ich glaub das spielt auch ein bißchen das Image mit und Intel hat halt mehr Prestige!

Also, ich finde das auch okay. Nicht wegen der GHz (tact doesn’t matter - technique is all, you know), sondern einfach weil Lagerkämpfe die Computerentwicklung nicht wirklich weiterbringen. Wer ist das Böse? Win? Linux? Mac? IBM? Intel? AMD? Steve Jobs? Schnarch. Keiner. UNd alle. Bei mir verstehen sich Winrechner mit Minis über Linuxrouter. Und im Schlepptop werkelt sogar ein greulicher Intelprozessor! Trotzdem sitzt kein Idiot davor (wer meine Frau beleidigt kriegt auf’s Maul!) Die Geräte stört das auch nicht die Bohne, noch keines ist plötzlich explodiert oder kam mit der Fehlermeldung: “Intel-CPU im Netzwerk entdeckt. Tux lädt Kernelextension AK-47. Netzwerk wir terminiert.” Wobei. Hätt’ was. :laughing:
Tod allen Fanatikern! :smiling_imp:

Seh ich genauso, Fanatismus ist das Übel dieser Welt. :smiling_imp:
Trotzdem wird es OS X schwer gegen WIN haben. Zumindest aus meinem beruflichen Umfeld sehe ich, dass sich quasi fast alle SW-Anbieter auf WIN fokusieren und auch aus ehemals reinen Mac-Domänen (PCR-Laborbereich etc.) auf WIN umschwenken. Positiv dürfte sich allerdings die bestehende Kompatibilität zu LNX und der aktuelle Trend hin zu Open Source auswirken. Schlüssel zur größeren Verbreitung auf dem Consumer-Markt wird aber wahrscheinlich die Kompatibilität, Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit aktueller Entertainment/Spiele-Produkte sein (dafür muss auch bei mir noch eine DOSe herhalten - alles andere mach ich an meinem superchicken mac mini :smiley: ). Last but not least könnte die zunehmende Leistungsfähigkeit von Spielekonsolen dem WIN-PC als Spielegerät Konkurrenz machen und so einen switch zu anderen OS erleichtern.
Dual-boot OS X und WIN wäre vielleicht gar nicht so schlecht?! :wink:

Hallo, :smiley:

ich hab Intel-Prozessoren in meinen Windows PCs und das reicht mir vollkommen. Im Mac möcht ich das noch nicht haben. Deswegen bin ich mit meiner Entscheidung mir jetzt einen “Mac mini” zuzulegen voll auf zufrieden. Und ich denk GHz sind nicht alles, das ist doch nur eine Zahl auf dem Papier. Bedenkt doch mal das Apple Rechner immer schon schneller waren bei gleicher Taktrate gegenüber Windows Schachteln. Die Windojaner sehen das natürlich anders, bei denen zählt nur masse statt klasse.

Grüße :wink:
tintenfleck

Frage: Ich wollte mir vielleicht, wenn meine Geldbörse es zuläßt nen PowerMac mit Intel prozessor kaufen, aber wieviel werden die kosten, unter 1000?

mehr ghz ist nicht alles siehe AMD die sind von der taktung immer hinter
Intel und sind in vielen bereichen schneller,
und die aktuellen P4 sind nur stromfresser, aber warten wir es mal ab was
da auf uns zukommen wird, denke mal der wechsel wird fliessend von
statten gehn, so kann man ja dann immer noch nen PPC Mac kaufen der noch
lange unter stützt wird hoffe ich…

ja von apple-seite wird er noch einige jahre unterstüzt.
und was die neuen kosten werden, ich schau mal eben in meine glaskugel: :wink:

grüße :smiley:

Glaube ich nicht. Die PowerMacs werden das obere Ende von Apples Produktreihe bleiben. Und ein richtig fetter Bolide von Dell kostet bis zu 1800 Euro. Nicht, dass ich erwarte, dass die PowerMacs genau das gleiche kosten werden, aber vom Intel-Swtich würde ich keine Wunder in Apples Preisstruktur erwarten (zumal die PowerMacs auch derzeit leistungsmässig schon nur mit echten High-End PCs vergleichbar sind, und sich ihr hoher Preis dadurch rechtfertigen lässt…).

Mehr zu diesem Thema:

anandtech.com/mac/showdoc.aspx?i=2520
osx86project.org/
Celine

Ich sehe dem Wechsel mit sehr gemischten Gefühlen entgegen, denn ich frage mich warum gerade die neuen High-Tech Konsolen auf PPC Chips setzten, sicher nicht weil diese zuwenig Leistung bringen und Intel zuteuer ist… Desweiteren werden nach den wechsel zu Intel MACs auf Jahre hin nicht (wesentlich) schneller sein wie die Wintel Maschinen… :cry:

Es ging doch nicht darum, dass die MacIntel-Rechner schneller sind als die Wintel Rechner. Es geht doch bei dem Wechsel hauptsächlich darum, dass Apple einfach nicht auf IBM/MOtorola warten wollen, bis die endlich mal schneller Chips machen, die dir nicht den Rechner zerkochen, oder?

Und Intel scheint nunmal einfach schneller zu arbeiten und innovativer was das angeht. Von einem rein wirtschaftlichen Aspekt her, ist die Entscheidung also mehr als gerechtfertigt. Und Apple ist nun mal ein Unternehmen.

Fabian

Ich denke schon gas Geschwindigkeit eine große Rolle spielt! Wie oft hat es uns Mr. Jobs verdeutlicht um wie viel schneller ein PPC gegenüber einen Intel ist? Wer kennt nicht noch die Werbung mit der Schnecke und den Intelchip…

Gut das die G5 gut Strom verzehren ist richtig, das Intel zur Zeit die besseren Chips hat für den Notebookbreich hat vieleicht auch, nur hat doch IBM kurz nach Bekanntgabe des Apple wechsels bekanntgegeben das Ihnen in kürze auch ein neuer Leitungsfähiger und Stromsparender Chip zur Verfügung steht und wenn man sieht was für ein Chip in die Xbox360 und die PSP3 kommen soll, fragt man sich schon ob der Wechsel nicht vieleicht überstürzt ist!

Bleibt mir nur noch zusagen: I think different, Mr. Job`s! :apple: :smiley: