Huaweii Mobile Connect belastet Syslogd

Hallo Leute,

mein Huaweii E170 Stick schreibt laufend Meldungen ins Syslog und überfordert damit den armen Daemon doch ein wenig. Ein Firmware + Software Update hatte keinen Effekt. Nachfolgend ein paar Bilder:

skitch.com/pscht/6is5/syslogd
skitch.com/pscht/6ii3/mobile-connect

Jo, der is sehr mitteilungsbeduerftig, schreibt bei mir auch unglaublich viele infos raus.

Gibts da keine Möglichkeit den Verbose Modus abzudrehen oder zmd. das Loglevel ein weeeeenig zu reduzieren?

Der gibt keine infos ueber commandozeilen optionen aus.
Wenn man ihn uebers Terminal startet kann man die ausgabe der meldungen aber so unterdruecken:

/Applications/MobileConnect.app/Contents/MacOS/MobileConnect > /dev/null

Grad gesehen, ist eigentlich nichtmal noetig die umleitung auf /dev/null.
Die ausgabe auf die console werden nur dann gesammelt wenn man das programm ueber die gui startet,
wenn es uebers terminal gestartet wird landet sowieso nix in Console Messages das man die meldungen
ja in der console sehen kann.

lach ja … ok … die gesamte Standardausgabe nach dev/null umzulenken ist jetzt schon ein bisschen schmutzig :wink:
Werd mal den gesamten “dirty talk” dahin schicken und schauen, ob es das System immer noch so belastet.
mcstart.sh

#!/bin/bash
/Applications/MobileConnect.app/Contents/MacOS/MobileConnect 1>/dev/null 2>&1 &

… dann noch executable flaggen mittels chmod a+x mcstart.sh und los gehts. (Für alle die das nachmachen wollen.)

Ich find bei nem programm das ohne angebe von debug flags so ne unmenge
auf console schreibt is das in keinser weise ne schmutzige loesung. :smile:

Ja, hast schon recht…vor allem weil das wirklich jeden AT Befehl auf den Log-Daemon schmeißt - mitsamt Response (oder auch nicht Response)…
Bisher schauts jetzt wieder alles sauber aus - danke für den Denkanstoß :smile:

ich hab auch so einen huawei stick und wollte fragen,was das für ein nachteil is, wenn der da herumschreibt? hab nur gemerkt,dass das ganze ein bisschen zäh wird, wenn eyetv und der 3-datenstick läuft…

Den Nachteil siehst du in Extremform in dem Screenshot oben. Es kommt immer wieder durch die Redseligkeit der Software zu Einträgen im Logfile und damit zu Spitzen in der CPU-Last des Syslog Daemon. Im Falle des MacBook Air, wo die Leistungsanforderung unmittelbar auf den Lüfter durchschlägt, kommt es dadurch zur ständigen Belüftung. Abgekürzt heißt das: Es frisst unnötig CPU Performance und lässt sich mittels dem Mini-Shellscript von oben abstellen.

ok, jetzt kenn ich mich aus…sagt mal, wie habt ihr das eingerichtet? klickt ihr jedes mal auf “verbinden” in der huawei software oder habt ihr das als netzwerkverbindung eingerichtet?

wie muss eine konfiguration aussehen, wenn ich am mac mini den stick hab, eine time capsule als router nehmen will und noch 2 airport express fürs audiostreaming?