iDVD schlechte Qualität :-(

Hallo Minis,

ich habe mir vor 1 Monat vorgenommen, zu Weihnachten eine schöne Diashow mit Hilfe von iDVD zu erstellen um sie als DVD unter den Weihnachtsbaum zu legen. Soweit so gut. Ich hab dazu ca. 400 Bilder bearbeitet, und lange nach passenden Musikstücken zur Untermalung gesucht. Mittlerweile habe ich alles heute fertig stellen können es blieb nur noch das Codieren / Brennen übrig. Da mein kleiner Mini keinen DVD-RW besitzt habe ich ein Image erstellen lassen und das dann mit Hilfe meines alten Windows-Rechners auf DVD gebrannt. Hat alles geklappt, nach dem Einlegen der Disc kam dann leider das böse Erwachen :astonished: . Die Qualität der Menüs sowie der einzelnen Bilder wenn man die Diashows startet war grausam. Körnige und nicht super scharfe Bilder waren das Resultat :-/ :cry:
Was ist da falsch gelaufen? In der Projektinfo habe ich die Codierung auf “Professionelle Qualität”, PAL und 16:9 eingestellt.
Ich hoffe, ihr könnt helfen… sonst wäre die ganze Arbeit umsonst gewesen :-/ :frowning:

Verwende OSX 10.5.5 und iDVD 08

LG

Dir ist aber bewusst das pal nur eine aufloesung von unter 800x600 hat, wenn das bilder mit mehreren megapixel sind dann muessen die sehr stark runtergerechnert werden, wodurch sie natuerlich um einiges schlechter werden.

Jetzt da du es erwähnst… nun weiss ich es wieder. Welche Optionen bleiben mir denn wenn ich es in einer höheren Qualität haben möchte? Schaut man sich das ganze an einem Rechner an, kann man es von der Qualität ja leider knicken.

Mir faellt keine loesung ein, Pal hat nunmal keine hoehere aufloesung.

Hmm… naja… hab die DVD dann gerade in den DVD-PLayer am Fernseher geworfen (Röhre) darauf sieht es gut aus. Aber wenns mal an einen Plasma wiedergegeben wird?
Erstmal Danke für die Info xfile :smile:

iDVD ist halt nur für DVD Wiedergabe (und damit die Pal Auflösung) gebunden. Falls das Material mal wirklich an einem Plasmafernseher wiedergegeben werden sollte, steht dann ein Rechner zur Verfügung? Dann würde sich z.B. die Möglichkeit ergeben die Bilder als ein Quicktime Film (in HD Qualität) abzuspielen. (Mit QuickTime Pro ist auch möglich eine Tonspur zu importieren und Übergänge aus anderen Programmen, die auf QuickTime aufsetzen, zu nutzen). Das Material liegt dann als Film auf einer CD oder DVD und kann mit PC oder Mac (entsprechende QuickTime Version vorausgesetzt) wiedergegeben werden.