iPhoto. iMac Freigabe geht auf mini nicht, umgekehrt geht es

Hallo liebes Forum,
ich habe auf meinem mini (OS X 10.5.2) iPhoto 7.1.3 laufen und die Mediathek freigegeben. Diese wird auf meinem iMac (OS X 10.5.4 und iPhoto 7.1.3) angezeigt und ich kann sie anklicken und die Bilder sehen, als Diashow laufen lassen etc. Die Bilder des mini werden beim Importieren der Mediathek übrigens dorthin kopiert.

Umgekehrt geht die Sache nicht.

Die Mediathek des iMac wird zwar namentlich im iPhoto des Mini angezeigt. Wenn ich darauf klicke erscheint aber entweder der “Sat1-aufgehängt-Ball” oder nach einem Bildrefresh passiert nichts. Die Fotos auf dem iMac werden übrigens nicht in die Mediathek kopiert, kann es daran liegen? Die Rechner sind über WLAN miteinander verbunden.

Ich wäre sehr dankbar, wenn jemand weiterhelfen kann. Danke schonmal an dieser Stelle :smile:

Da es von Apple einen ganz frischen Update von iPhoto gibt würde ich den erst mal installieren und berichten wie es damit aussieht.

So, habe jetzt beide Rechner top-aktuell. Beide also (unter anderem) mit OS X 10.5.4 und iPhoto 7.1.4.

Das Problem ist jetzt im Prinzip das gleiche. Auf dem iMac kann ich die iPhoto_Freigabe des Mini nutzen.
Umgekehrt wird zunächst der Name der iMac Freigabe auf dem Mini angezeigt. Klicke ich darauf, erscheint für 3-4 Sekunden der “Sat1-Ball-des-Todes” (wie heißt das eigentlich richtig?) und danach ist die Freigabe nicht mehr zu sehen.

Wer kann helfen?

Problem gelöst: Ich hatte auf dem iMac den Stealth-Modus aktiviert. Wobei das schon komisch ist, denn im iPhoto des Mini wurde ja trotzdem immer die Freigabe angezeigt; man konnte sie ja “nur” nicht nutzen. Ein deutlicher Hinweis in der Hilfe wäre sicher nicht schlecht gewesen.

Übrigens habe ich im WLAN auch einen PPC mini. Dieser hat iPhoto 5.04. Selbst damit funzt die iPhoto-Freigabe mit den beiden andern Macs in beide Richtungen.

freu

Schön dass du dein Problem lösen konntest :smiley:

Nein, so grausame Sachen gibt es am Mac nicht ;-D
Das nennt sich “Beachball” und tödlich ist es auch nicht, sondern der Mac ist “nur” schwer beschäftigt.
Ein echtes Abdriften des Mac ins digitale Nirwana habe ich mit dem Beachball noch nie erlebt :smiley: