Kabel TV auf dem Mini schauen ?

Hallo :smiley:

Mag sein das ich einfach nur zu dumm bin was zu finden aber ich konnte mir selber nicht weiter helfen :frowning:

Wegen eines total Ausfalls meines TV und wenig Lust einen neuen zu kaufen, möchte ich gerne am Mac Mini, TV sehen.
DVBT finde ich doof, damit hat mal hier im tiefen Westen des Ruhrgebeats so schlechten Empfang.

Mein Plan ist mein vorhandenen Kabelanschluss am Mini zu nutzen, und wüsste jetzt gerne von euch womit ich das am besten realisiert bekomme ?
Am liebsten nicht so super teuer, Softwareseitig Mac kompatible, Idioten sicher, und ein Fernbedienung wäre cool.

Wer hat Erfahrungen und oder Tips für mich ?
Vielen Dank für eure Zeit :smiley:

P.S. es ist ein Intel Mini mit 1.66, 2GB RAM usw. :wink:

das was in frage kommt ist ne usb oder firewire tv-karte.
vll. hat der ein oder andere schon eine die er dir weiterempfehlen kann. oder du durchsucht das forum mal nach tv-karte.

Also ich habe den hier im Einsatz Elgato EyeTV Hybrid. :upone:

Macht in Verbindung mit dem Turbo.264 an meinen Mac mini core solo ne gute Figur. 8)

Mit Fernbedienung und allem Schnick Schnack :pirat:

Für digitales Kabel kann ich die EyeTV 610 von Elgato empfehlen. Wenn Du die noch bekommen kannst (eBay, Gravis) dann schlag zu. Ist ne feine Sache.
Den Hybrid hatte ich ebenfalls schon im Einsatz (für’s analoge Kabelsignal). Da war das Bild am TFT nicht ganz so toll, da die normale PAL-Auflösung hochgezogen wird - ist dann doch sehr pixelig. Am analogen Fernseher dagegen war das Fernsehbild klasse.
Leider konnte ich den Mini dann wegen der beschränkten Auflösung des Fernsehers kaum zum Mailen und Surfen verwenden :smile: Deswegen kam dann irgendwann folgerichtig der Umstieg auf einen großen TFT und EyeTV 610.

Grüße,
zyxxie

PS: Laut meiner Recherche war die Elgato EyeTV 610 die einzigste Mac-taugliche DVB-C-Box (Stand: 07.2007)

Nachtrag: Auf eBay gibt’s grad eine Auktion mit der Artikelnummer: 200238813733.
(nein, ich bin weder der Verkäufer, noch verwandt oder verschwägert)

Naja - ich schau mir wenn - TV PRogramme ueber Zattoo an …
Damit darf man dann alle Progamme schauen, die man auch im fernsehen schauen kann :smile:

Zattoo
Laeuft unter Linux, Windows und Mac OS-X :smile:

Moin Moin :smiley:

Ja vielen Dank, das sind ja klasse Antworten hier und so schnell :smiley: ganz große Klasse.
Ich bin schon schwer am googeln und suchen.

Elgato EyeTV Hybrid klingt gut, wenn auch recht Kostspielig :blush:
EyeTV 610 klingt auch sehr gut und extra Dank für den eBay Link :smiley: ich habe aber leider Analoges Kabel, so weit ich weiß :question: der funktioniert aber wohl nur mit Digitalem ?!
Zattoo ist als Übergangslösung richtig geil, aber das fehlen bei mir ganz viele Sender, aber für Umsonst, super! :smiley:

Ich werde mich jetzt mit euren Tips weiter einlesen, danke noch mal :smile:

Hallo John-Doe,

Du kannst das Kabel nicht einfach nach Digital und Analog aufteilen, da beide Varianten über das Kabel kommen. Zunächst solltest Du Dich bei Deinem Kabelnetzbetreiber (in NRW Unitymedia oder ein lokaler Netzebene 4 Anbieter) anfragen, welche VERSCHLÜSSELUNG im digital Kabel verwendet wird. Bis auf die öffentlich rechtlichen Sender läuft im digitalen sonnst alles codiert (obwohl die Anbieter immer was anderes Behaupten, sie reden von „Grundverschlüsselung“ – es ist aber wie „Schwanger“ entweder Frau ist, oder sie ist nicht, „ein wenig Schwanger“ geht nicht!

Setzt Dein Kabelanbieter NDS als Verschlüsselungsstandard ein, lass alle Hoffnung fahren! Für NDS gibt es keine PCMCIA-Module, die zur Entschlüsselung in anderen Geräten als die vom Anbieter gelieferten nötig wären – auch wenn sie damit gegen Europäisches Recht verstoßen, die die Anbieter verpflichtet solche Module zuzulassen. Das Nächste ist, das die Decoderkarten mit den Decoder „verheiratet“ werden, d. h. das man dem Anbieter eine Gerätenummer mitteilen muss, in der man die - ggf. zusätzliche Decoderkarte - nutzen möchte. Dann läuft diese Karte nur noch mit diesem einen Decoder. Unitymedia berechnet – illegalerweie – dafür einen Aufschlag von 5 EUR pro Monat, auch wenn die Geräte aus dem freien Handel dafür zertifiziert sind! Hier laufen bereits Klagen von Verbraucherschützern.

Mein Rat, solange die Kabelbetreiber mit illegalen Methoden ihre Kunden drangsalieren, nutze DVB-T (ggf. mit einer Außen- oder Dachantenne) oder Satellit! Die Anschaffungskosten sind zwar höher, machen sich gegenüber Kabel aber in 6 bis 18 Monaten – je nachdem wieviele Empfänger genutzt werden – bezahlt. Die Kabelnetzbetreiber – alle in amerikanischer Hand – werden gezwungen sein eine Redite von 16 bis 20% zu erwirtschaften, was nur durch weitere Gebührenerhöhungen erreicht werden kann. Die reinen TV und Radionutzung im Kabel nimmt eher ab, Wachstum erreichen sie nur durch Zusatzdienste wie Telefon und Breitbandanschlüsse. Wer also auf einen offenen TV-Markt setzt, nutzt DVB-T und DVB-S.

Servus

Das sind eine ganze Menge Informationen :smiley: Danke

Ich bin bei ISH, Kabelanschluss ist in der Miete mit drin und bis Dato habe ich einfach ein Kabel zwischen Dose in der Wand und TV (5-10 Jahre alt) gehabt und konnte so meine 20-30 Programme empfangen.
Ich hatte mir das so ähnlich auch für den Mac vorgestellt, nur das ich zwischen der Dose in der Wand und dem Mac noch eine kleine verspielte Hardware schalten wollte.

Na ja, der Unterschied sind halt entweder 20 bis 30 oder um 400 Sender (aber wer braucht das schon?). Ich nutze eine externe Formac Box (Formac Studio mit analogem TV und Radioempfang über FireWire). Da die auch einen Videoeingang hat, kann man auch alte Videocasetten damit digitalisieren (weswegen ich sie gekauft hatte). War nicht ganz billig (so um 150 Euro) ist aber solide und es wurde noch ein eigener MGEG 2 Encoder mitgeliefert, da das QuickTime Plug-In damals nicht die gewünschte Qualität erreichte. Im Zeitalter von MPEG 4 (H.264) hat sich das aber inzwischen erledigt…

@ zyxxie:
Oder man kauft sich das Original vom Hersteller der Boxen, die mit EveTV 3 kompatibel sind (und spart sich den Elgato-Aufschlag von 100%). Digital-Everywhere

Elgato EyeTV Hybrid
kann ab August auch digitales Kabelfernsehen :smiley:

:bett:

Und vieles mehr…

[quote=“Toto73”]Elgato EyeTV Hybrid
kann ab August auch digitales Kabelfernsehen :smiley:

:bett:

Und vieles mehr…[/quote]

Wenn, dann allerdings nur die öffentlich rechtlichen Sender (wobei ich bezweifle, das sich Elgato die verschiedenen QA-Modulationen im Kabel antun will), da der Rest verschlüsselt ist.

[quote=“chrispiac”]
Wenn, dann allerdings nur die öffentlich rechtlichen Sender (wobei ich bezweifle, das sich Elgato die verschiedenen QA-Modulationen im Kabel antun will), da der Rest verschlüsselt ist.[/quote]

Zitat:
Technisch ausgefeilt und extrem vielseitig empfängt EyeTV Hybrid unverschlüsseltes, digitales Fernsehen über Antenne (DVB-T) beziehungsweise Kabel (DVB-C), sowie analoges Fernsehen über Kabel oder Antenne. Mit EyeTV Hybrid können Sie zudem UKW-Radiosendungen am Mac empfangen.

so ich habe mir jetzt den EyeTV Hybrid im Onlineshop meines geringsten Misstrauens bestellt, wenn mir das nicht gefällt gehts halt zurück.

Danke euch und einen schönen Tag 8)

Berichte mal, wie er sich beim digitalem Kabel schlägt. Die unterschiedliche Modulationsverfahren bei DVB-T und (diverse) DVB-C sind gar nicht so trivial. Wenn ein kleiner Stick das packt, wäre es ein erhoffter Fortschritt (Einchip Modelle wurden vor 3 Jahren im Forschungsbereich der Funkausstellung vorgestellt, die Analog TV + Radio, DRM, DAB, DVB-T/-C und -S packten, aber dafür sehr viel Energie brauchten - wenn das so schnell in Griff ist…)

Da er ihn jetzt bestellt hat wird er wohl noch den alten bekommen. :frowning:
Der neue erscheint erst im August und nur der kann DVB-C :open_mouth: