Leopard abgeschossen?

Hallo!

Nachdem heute mein gesamtes MBP samt System zur Hölle gefahren ist :angry: aus welchen Gründen auch immer…
war ich gezwungen Leopard neu zu installieren. Jedoch kam dann folgendes Problem auf (ich sitze nun wieder am MBP nachdem ich den Einrichtungs-Asisstenten mittels Aus-Knopf beendet habe): Als ich so wie immer meine Daten eingegeben hatte, schickte das MBP die Daten an Apple, und dann hatte ich 45 Minuten lang hingeguckt, auf einen weissen Bildschirm mit dem Ladezeichen (diese Punkte da die sich im Kreis vergrößern) und unter diesen stand : “Die Uhrzeit ihres Computers wird eingestellt…”

Öhmm? nach 45 grauenhaften Minuten hab ich dann einfach den Aus-Knopf gedrückt. :confused: Das System läuft jetzt zwar (auch die Uhrzeit ist richtig, was zeigt, dass das MBP sich eindeutig aufgehängt hatte, denn ich glaube nicht dass es Stunden braucht um eine Uhrzeit zu ermitteln :confused: ), aber glaubt ihr könnte die Software oder die Hardware beschädigt worden sein?

MfG
Hooligan

Ich glaube nicht dass was kaputt gegangen ist.
Die Uhr wird mit dem Programm ntpd gestellt. Der hatte einen Hänger (kein Inet da, ntp-Server nicht up oder busy, …) und ist leider in keinen Timeout gelaufen, darum die ewige Wartezeit.
Nun ist neu gestartet und gepatcht, damit hast du vermutlich inzwischen einen neuen ntpd, der keinen Mist baut.

Wenn Du den Leo erlegt hast, dann leg’ Dir wenigstens das Fell vor den Kamin :wink: .
Ich denke auch nicht, das da was ernsthaftes passiert ist, aber wenn man schon mal ein Problem hat, sollte man gewarnt sein und sich vielleicht mal Gedanken über Backups und Sicherheit machen. Es ist doch ein guter Denkanstoß.