Line-In auf eingebaute Lautsprecher ausgeben

Hi,

noch eine Frage:
Ich möchte ein TomTom Navi an mein MacBook über Line-In anschließen.
Die Ausgabe soll gleichzeitig über die Lautsprecher des MacBook erfolgen.

In den Systemeinstellungen kann ich sehen, dass das Eingangssignal ankommt.
Über die Lautsprecher (auch über Line-Out) ist aber nichts zu hören.
Aufnehmen und wiedergeben über Garageband geht jedoch.

Was mache ich falsch?

Viele Grüße
Fred

Hi,
Ich verstehe zwar nicht ganz genau was du vorhast :blush:
… Aber wenn du über Garageband aufnehmen und wiedergeben kannst, könntest du es einfach in Garageband laufen lassen und die “Monitor” Einstellung für diese Spur einschalten. Dann bekommst du den Ton den du eigentlich aufnehmen würdest über die Lautsprecher wiedergegeben.

Hi,

danke für die Antwort!
Ich wollte allerdings kein weiteres Programm dafür bemühen, sondern die Eingangssignale von Line-In direkt auf die Lautsprecher (oder genauer gesagt, den optischen Ausgang) des MacBooks weiterleiten.

Der Hintergrund ist folgender:
Das MacBook soll als CarPC im Auto die Musikversorgung usw. übernehmen.
Da die Navigation über ein TomTom Navi läuft, das am Line-In angeschlossen ist, soll die Navigationsstimme über den optischen Ausgang in die Musiksignale eingemischt werden (aber möglichst ohne externe Programme).

Das optische Ausgangssignal (SPDIF) wird vom MacBook in einen Prozessor eingespeist, der dann die weitere Klangaufbereitung übernimmt. Das MacBook ist also eine weitere Quelle für die CarHiFi-Anlage.

Viele Grüße
Fred

Ohne Programm gehts nicht, aber es gibt genau dafür ein tolles, kostenloses und kleines Programm - das Dumme ist nur, dass ich gerade keine Ahnung habe wie es heißt…Habs nicht auf dem MacBook…

edit: und bitte sehr: macupdate.com/info.php/id/11333

Ich weiß, welches Du meinst - und dass es existiert. Aber der Name… :nopla: Naja, vielleicht geht’s schneller, wenn wir parallel drüber grübeln :wink:

/edit: ah. zu spät. Egal.

:drinb: @nabla hihi

[quote=“GMan”]Ohne Programm gehts nicht, aber es gibt genau dafür ein tolles, kostenloses und kleines Programm - das Dumme ist nur, dass ich gerade keine Ahnung habe wie es heißt…Habs nicht auf dem MacBook…

edit: und bitte sehr: macupdate.com/info.php/id/11333[/quote]

Vielen Dank für den Tipp!
Hab’s gleich installiert und getestet - leider ohne Erfolg :frowning:

Die Einstellungen kann ich vornehmen, aber leider kommt trotzdem kein Ton aus den Lautsprechern/Kopfhörern etc.

Komischerweise geht es mit GarageBand, wenn ich die Spur auf “Monitor” stelle.
Sehr seltsam.

Viele Grüße
Fred

[quote=“Fred”]Komischerweise geht es mit GarageBand, wenn ich die Spur auf “Monitor” stelle.
Sehr seltsam.

Viele Grüße
Fred[/quote]

Hi Fred,
klaro damit schleifst Du das Original-Signal einfach durch. Bei den alten Cassetten-Dreikopf-Geräten hiess das damals “Hinterbandkontrolle”, im Profi-Einsatz ist es Gang und Gebe, zwischen Originalsignal(Hinterband) und Aufnahmesignal (oftmals manipuliert) immer wieder hin und her zuschalten um den direkten vergleich zubekommen. :open_mouth:

Kauf Dir doch einfach nen iPod nano und schliess den direkt am Autoradio an. :smiling_imp:
Ist doch letztendlich viel einfacher und Du schleppst sicher nicht immer Dein MacBook mit. :wink:

Über die eingebauten speakers kommt doch auch nur Käsesound, das wirste im Auto kaum hören können.
ciaoi
Wolf

Hi Wolf,

[quote=“wolf”]
klaro damit schleifst Du das Original-Signal einfach durch. Bei den alten Cassetten-Dreikopf-Geräten hiess das damals “Hinterbandkontrolle”, im Profi-Einsatz ist es Gang und Gebe, zwischen Originalsignal(Hinterband) und Aufnahmesignal (oftmals manipuliert) immer wieder hin und her zuschalten um den direkten vergleich zubekommen. :open_mouth: [/quote]

Genau diese “Hinterbandkontrolle” wollte ich haben - Eingang auf Ausgang durchschleifen.
Warum geht das eigentlich nicht “einfach so”?

[quote=“wolf”]Kauf Dir doch einfach nen iPod nano und schliess den direkt am Autoradio an. :smiling_imp:
Ist doch letztendlich viel einfacher und Du schleppst sicher nicht immer Dein MacBook mit. :wink: [/quote]

Das MacBook soll als CarPC fest im Auto verbaut werden, bleibt also immer drin.

Das mit den eingebauten Lautsprechern sollte auch nur als Beispiel dienen.
Die Ausgabe erfolgt in Wirklichkeit über den optischen (SPDIF)-Ausgang, der an den Eingang eines Prozessors einer hochwertigen AutoHiFi Anlage angeschlossen ist. Der Sound ist also allererste Sahne :smiley:
Ausserdem steuert der Rechner noch so Einiges im Auto.

Viele Grüße
Fred

Sach ma,
bissu der Hasselhoff mit seinem KnightRider,
oda wasssishierlos?? :open_mouth:

Na dann ma good luck. 8)

ciaoi
wolf

Schau mal, hier gibt es viele kleine Hasselhoffs :stuck_out_tongue:

Viele Grüße
Fred

:open_mouth: :open_mouth:

Wohl deppert, Ihr sollt beim fahren auffe Strasse glotzen, kein Wunder das soviele Kradler von rumpennenden Dosentreiber übern Haufen gefahren (wohlgemerkt bei legalem speed).
Ich habe bereits drei Beerdigungen wegen so’nem Krampf beiwohnen müssen! :imp: :imp:

Wenn ich irgendwo nen PC im Auto montiert sehe, geht mir die Hutschnur.
Hör auf mit dem Blödsinn :exclamation: :exclamation: :exclamation:

Editiert aufgrund Mod.pn!
Denn eigentlich stehe ich zu den urspünglich gebrauchten Ausdrücken. :smiling_imp:
War ja nicht beleidigend, sollte nur zum think_aboutanregen. :wink:

Was auch immer diese Entwicklung des Threads nun soll: Jedenfalls wundert mich das ein bisschen, dass es nicht funktioniert bei dir, Fred?!
Du musst eigentlich nur die Eingabe- / und Ausgabegeräte im Dropdown-Menü auswählen (Line-In / System-Output) und dann auf “Pass-through” klicken.
Hast du es mal mit dem internen Mikrofon getestet als Quelle?

Hi GMan,

so sieht mein Menü aus.
Leider kann ich kein “pass-through” finden

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/08/1895808/1280_3430633433626239.jpg

Mit dem eingebauten Mikro funktioniert es leider auch nicht.

Viele Grüße
Fred

Du hast aber anscheinend auch nicht das von mir verlinkte Programm geladen?
macupdate.com/download.php/11333/LineIn.dmg
Probier es doch mal bitte damit :wink:

Da hast Du Recht!
Ich habe vom gleichen Hersteller ein ähnliches Programm installiert.

Mit “LineIn” funktioniert es.
Leider aber mit der Nebenwirkung, dass mit dem Betätigen von “pass-through” ein stark hörbares Rauschen auftritt, unabhängig davon, ob ein externes Gerät (z.B. iPod) angeschlossen ist oder nicht.

Ist das bei Dir auch so?

Viele Grüße
Fred

Nein ein Rauschen habe ich nicht - aber im Normalfall kannst du das durch Runterregeln des Eingangspegels und gleichzeitigem “Aufdrehen” der Quelle gut ausgleichen. Evtl. hast du aber auch irgendwo ein Netzteil oder einer andere Störquelle in der Nähe.
hm Lese jetzt gerade, dass du auch ohne angeschlossenes Gerät ein Grundrauschen hast - das ist schon etwas komisch und sollte eigentlich nicht da sein. Wie siehts denn aus, wenn du mal testeshalber auf das Mikrofon schaltest und damit eine Schleife erzeugst? Ist es dann Still?
Evtl. kann hier ja ein bisschen audioversierterer Kollege weiterhelfen?

Ja, leider habe ich auch schon ohne ein angeschlossenes Gerät ein ziemliches Grundgeräusch.
Der erste Balken der Aussteuerungsanzeige ist immer an.

da ich das Ganze ja brauche um die Sprachausgabe eines TomTom-Navis darüber laufen zu lassen und gleichzeitig die Musik, verhagelt es mir so natürlich den ganzen Rauschabstand meiner Anlage :frowning:

Eine andere Lösung für mich wäre die Einspeisung der Navistimme über das Bluetooth A2DP-Protokoll.
Das Navi kann seine Ausgabe über Bluetooth senden.
Der Mac kann auch A2DP. Jedoch glaube ich, er kann nur an ein Headset senden, nicht aber von einem anderen Gerät empfangen.

Stimmt das, und wenn nein, wie kann ich den Mac für Bluetoothempfang mit A2DP einrichten?
Das Navi verlangt nach einem “Bluetooth-HiFi-Gerät”.
Der Mac erkennt das TomTom als Headset.
Dann kommt aber keine Verbindung zustande.

Lauter schwierige Fragen, ich weiß.
Vielen Dank schon mal für die Hilfe!

Viele Grüße
Fred

Vielleicht hilft Dir ja Soundflower, damit kann man Audiosignale umleiten.

Vielen Dank für den Link!
Werde ich heute noch ausprobieren.

Viele Grüße
Fred