Mac Mini (2011) mit SSD an Thunderbolt


(MabuseWZL) #1

Ich war schon sehr, sehr lange nicht mehr hier. Ich konnte mich noch nicht einmal an meinen alten Account erinnern und habe mich erst einmal neu angemeldet. Hier scheint aber auch nicht mehr viel los zu sein und mal sehen, ob ich hier überhaupt eine Lösung für mein Problem bekomme.

Mein Mini ist von 2011, soweit so gut, aber die HDD war in letzter Zeit so schwach, dass ich mich nach einer Alternative umgeschaut habe. Statt den Mini aufzuschraube, habe ich eine SSD an den Thunderbolt-Anschlussgehängt und den den Inhalt der Festplatte auf diese umgezogen. Läuft wie sau, bin sehr zufrieden.

Nun habe ich nur ein Problem. Der Thunderbolt-Anschluss muss wohl immer erst einmal “warm” werden. Beim Start des Mini über die I/O-Schalter, wird der Anschluss in der Regel nicht erkannt und somit findet er auch sein Start-Volumen nicht. Also einen Augenblick gewartet und dann über den I/O-Schalter den Mini wieder ausgeschaltet. Das geht so 2-3 Mal, dann ist auch der Thunderbolt wach, die SSD wird erkannt und in wenigen Sekunden ist OS X hochgefahren. Was läuft da falsch?

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich. Danke!


(Joerg Seyfried) #2

Hi Mabuse,
und willkommen zurück!

Hilft es vielleicht, wenn Du beim Starten die Alt-Taste gedrückt hältst? Dann kann man normalerweise die Boot-Platte auswählen; evtl. erscheint die dann ja, sobald sie Spannung hat und hochgefahren ist?


(MabuseWZL) #3

Hallo Jörg,

das hilft leider nicht, da im “kalten Zustand” die SSD nicht erkannt wird. Ist der Mac erst einmal gelaufen, dann funktioniert alles einwandfrei. Aber offensichtlich gibt es morgens beim ersten Start ein Problem mit dem Thunderbolt-Anschluss. Der liefert wohl beim Start auch keinen Strom, denn die LED an der SSD bleibt aus. Wenn es dann aber funktioniert, ist alles easy!


(Michael B) #4

Wenn Du die SSD irgendwie mit einer externen Stromquelle verbinden könntest würde ich das erst einmal versuchen. Ich vermute das es daran liegt, dass sie während der Bootsequenz nicht genügend Saft über den Anschluss bekommt und deshalb auch nicht verfügbar ist.


(Joerg Seyfried) #5

Eventuell wäre ein Thunderbolt Hub mit Stromversorgung eine Möglichkeit, genau das hinzubekommen?


(smurphy) #6

Ich wuerde die SSD einfach einbauen. Habe ich bei meinem auch gemacht, funzt 1.a.
Mein 2011er mini steht zum Verkauf - zur not. 8GB ram, und 250er SSD :slight_smile:


(MabuseWZL) #7

@smurphy
Genau das wollte ich ja mit Absicht vermeiden und eigentlich sollte das auch nicht notwendig sein. Und mein Mini ja tadellos läuft, also ansich, sehe ich keinen Grund, einen anderen zu kaufen. Trotzdem Danke für das Angebot.

@Joerg
Heute Morgen habe ich die SSD vor dem Einschalten abgesteckt und kurz nach dem Einschalten wieder eingesteckt. Dabei funktionierte alles tadellos. Nun liegt bei mir die Vermutung nahe, dass wohl der TB-Anschluss a der SSD nicht so arbeitet, wie er sollte.


#8

Ich habe an dem Problem „externes ssd startvolumen“ einige zeit rumprobiert.
Mit thunderbolt habe ich mit dem Delock gehäuse die besten erfahrungen gemacht.
Bin aber davon abgekommen und habe mir in china usb3 to sata stecker, stck 2€, gekauft.
Dadurch kann ich einfach umstecken und von 2 versch. ssd‘s starten. Je nachdem welches os nötig ist.
Auslöser für diese technik war mojave, das sich mit meinem photoshop 12 anfreunden will.