Mac Mini seit OS X 10.7 langsam

Seit ich meinen MAC Mini mit OS X 10.7 installiert habe läuft er extrem langsam, Programme hängen oft und mehr als zwei Programme zur selben Zeit öffnen fast unmöglich

Mac Mini
(Mitte 2010)
2,4 Ghz
2 GB 1067 Mhz DDR3

Genügend freier Platz auf HD

Merkst du das spürlich? Hab’s seit gestern drauf, nix gemerkt…

Das kann ich bestätigen,

mein MacMini (Late 2009) läuft auch deutlich schwerfälliger. Er bleibt immer wieder mal stehen und der “Wasserball” dreht sich 'ne Weile, und dann läuft er plötzlich wieder weiter. Wird ja wohl hoffentlich nicht das “Vista-Syndrom” sein - neues Betriebssystem erfordert neue Hardware?!

So long
STefan

Nun, mit 2 GB RAM erfüllst Du ja gerade die Mindestanforderung für Lion (da könnte mehr hilfreich sein). Ein anderer Aspekt ist, das Lion eine neue Suchfunktion hat und nach den Aufspielen erst einmal einen neuen Suchindex aufbaut (das braucht Zeit und ordentlich Performance). Vielleicht hift es, den Mini einfach mal für ein paar Stunden ohne daran zu arbeiten (oder spielen) laufen zu lassen und anschließend einen Neustart durchzuführen. Danach sollte der Löwe ordentlich “brüllen”.

Hallo !
Also ich hatte/habe kein Performance Einbruch auf meinem Mini.
Eher im Gegenteil und die Verbindung zum NAS und das Filme streamen ist spührbar schneller (per SMB!).
Gruss André

Gefühlt ist mein MacBook pro 2,4 C2D, 4 gb ram auch langsamer geworden.
Wärend der " Bestandsaufnahme" hatte ich damit gerechnet.

Evtl. rächen sich da der c2d und die “nur” 4 gb RAM.
Dein mini PAPA MAC ist wahrscheinlich schneller, da Lion die SSD besser anspricht … hast du den iMac auch schon bestückt?
Mal sehen ob und wann da ein update was reißen kann… habe morgen mehr Zeit, dann werde ich das mal beobachten.

Nein, den iMac lasse ich erstmal aussen vor. Da dieser mit Spyder kalibriert ist und ich habe gelesen, dass Lion dieses Profil nicht anerkennt. Bis es sich nicht geändert hat (Update) werde ich in dieser Richtung nichts unternehmen.
Zumal hatte ich Lion extra für den Mini geholt zwecks Trim Befehl. Der komischer Weise immernoch nicht unterstützt wird.

Gruss André

sehr interessant was ihr so für unterschiedliche erfahrungen mit lion macht.
ich würde gerne in objectiv-c programmieren und deshalb auf mac wechseln. zum einstieg dachte ich für kleines geld an einen gebrauchten mini mac. aber wenn ich das hier so lese…?!

Also habe nun meine 8 GB Speicher drin (nicht von Apple) und nun geht wieder alles flüssig

[quote=“manxter”]sehr interessant was ihr so für unterschiedliche erfahrungen mit lion macht.
ich würde gerne in objectiv-c programmieren und deshalb auf mac wechseln. zum einstieg dachte ich für kleines geld an einen gebrauchten mini mac. aber wenn ich das hier so lese…?![/quote]

:> Erstmal: willkommen im Forum und viel Spaß bei uns hier!

Ich würde das ganz entspannt sehen - wenn eine neue OS-Version rauskommt, klemmt es immer. Egal, wie sie heißt - Ubuntu 10.04, Windows 7, Lion. Wurst. In den allermeisten Fällen ist auf einem System, das man updated, irgendwo ein Programm oder Treiber, was dazwischen pfuscht und das System instabil macht. In ein paar Wochen dürfte das Gröbste ausgestanden sein - und mit einem Mac macht man nix falsch. :wink:

.
Windows 7, Lion, und Wurst ???
8/

Ich wusste nicht dass es bei Wurst auch Probleme geben kann . . . :hunge:

Mal mehr, mal weniger: ich erinnere mich noch an den Ärger den einige hier mit Leopard hatten und an meine damalige Sig: “Leoapard is Apples Vista.” Lustigerweise habe ich den Satz letztens wieder gelesen - über Lion*. :bigsmile:

Was ist dann? Wenn du dir Sorgen machst, warte einfach auf 10.7.1, dann sind die übelsten Bugs ausgebügelt.

Und willkommen im Forum. :gdgrin:

[size=85]*Tatsächlich ist das auch die pöse Ironie: selbst Leo war meilenweit von einem Vista entfernt.[/size]

Da ich Ärger von Windows-Systemen gewohnt war und mir geschworen habe, “beim Mac wird alles besser”, mache ich nicht den Fehler, auf ein laufendes System ein nagelneues (eventuell noch unreifes) Betriebssystem drüber zu Bügeln.

Der beste Tip heißt immer noch: “ABWARTEN !” - eventuell auch kombinierbar mit “Tee-Trinken” etc…

Frühestens wenn die erste oder zweite Revision des “Löwen” (10.7.1 oder 10.7.2) erschienen ist, kann man darüber nachdenken, sie auf einem NICHT-PRODUKTIV (!) - Sytem zu testen.

Mit etwas Geduld bin ich beim Wechsel vom Leopard auf den Schnee-Leoparden relativ gut gefahren. Die Schneekatze läuft wunderbar und es gibt keinen vernünftigen Grund, den Wechsel zum Löwen zu überstürzen.

Beim Neukauf eines Rechners sieht die Sache aber häufig anders aus. Das vorinstallierte Betriebssystem macht normalerweise mit der Hardware dieses Rechners keine ernsten Probleme und nicht-kompatible Software wird man dann ja gar nicht erst versuchen zu installieren.

Daher sehe ich für Mac-Neueinsteiger keine so großen Risiken mit dem “Löwen” - vorausgesetzt sie kaufen einen nagelneuen Mac.

Andererseits bin ich den Teilnehmern am “erweiterten Beta-Test” von Lion ja ganz dankbar. Irgendwer muß ja Apple die Fehler melden. :smiley:

Einen schönen Freitag allen !

Macbeth :smile:

Ich hab das selbe Problem und Programme hänge teilweise für 10 sekunden mit ladezeichen und danach gehts normal weiter. Hab den neuen Macmini mit 4GB und lion server. Meine Servertools zeigen an, das ohne laufende Programme schon über 3GB belegt sind, seltsam?!
Also falls das wirklich am Ram liegen sollte, muss ich wohl nochmal in die tasche greifen und die 8GB holen :frowning:

[quote=“TheCaos”]Ich hab das selbe Problem und Programme hänge teilweise für 10 sekunden mit ladezeichen und danach gehts normal weiter. Hab den neuen Macmini mit 4GB und lion server. Meine Servertools zeigen an, das ohne laufende Programme schon über 3GB belegt sind, seltsam?!
Also falls das wirklich am Ram liegen sollte, muss ich wohl nochmal in die tasche greifen und die 8GB holen :frowning:[/quote]

Du hast den neuen Mini-Server ? Der hat doch sogar einen Quad-Core CPU und soll tolle Performance-werte erreichen (Laut Geekbench). :open_mouth:

Das Teil steht bei mir auch auf der Kaufliste. Ich glaube, ich warte besser noch ne ganze Weile.

Mcbeth :confused:

8GB rein und gut ist’s

lg Helmut

erst mal danke für die allseits nette begrüßung. :smile: ich fühle mich willkommen und ihr seid ein netter haufen,
ein weiterer positiver unterschied zur windows-welt! :smiley:

mit den updates habt ihr sicher recht. ich werde mal ein paar wochen ins land gehen lassen, fleißig hier im forum lesen…
und dann mit mini und lion starten. mit 8 GB ram und ein-zwei bug fix updates seitens lion sollte es ja dann gehen. :yeah:

Das hört sich alles fürchterlich an. Also ich habe einen 1,8 GHz C2D Mini mit 2GB und bei mir arbeitet Lion flüssig und ohne Probleme. Natürlich, schneller könnte es immer gehen, aber im Vergleich zu Snow Leopard merke ich keinen Geschwindigleitsverlust. Das einzige was mir auffällt ist, dass die CPU manchmal irgendwie auf Hochtouren läuft und damit die Temperatur und die Lüfterdrehzahl nach oben teibt.

Aber sonst - alles easy!

Das ist noch das andere „Problem“:

…wenn das 5000 Leuten hier im Forum so geht, wird man trotzdem nur von den 50 was lesen, die (mehr oder weniger) massige Probleme haben - aus den unterschiedlichsten Gründen. Also: danke an Mabuse für den Statusbericht! :>

Also: Teechen trinken. Ich warte mit dem Löwen auch noch, weil ich meine TM-Backups im täglichen Wechsel auf eine lokale USB-Platte (kein Problem) und auf ein NAS (großes Problem) mache - und solange das die 10.7 noch nicht unterstützt, schnurrt das Schneekätzchen bei mir im Tank. :smile:

Und: das Forum ist der beste Platz, sich Wartezeit in Mac-Dingen zu vertreiben. Kenne ich aus eigener Erfahrung. :wink: