Mac mini zuckt/ruckt ?

Servus,

mal eine Frage, hat hier jemand den Mac Mini 2010 und kann mal checken obs bei dem auch ruckt/zuckt ? Vielleicht bin ich einfach verwöhnt und noch meinen anderen Rechner gewohnt, aber irgendwie kommt mir das alles ziemlich laggy vor. Schon wenn ich über den Dock unten fahre (Icons werden größer) da zuckt es schon, oder wenn ich “Programme” unten aufmache, da zoomen die ganzen programme ja rein, da zuckts genauso… als wären es 10 Bilder / sekunde.

Mir ist aufgefallen, das bei “Monitor” 60hz NTSC steht, das wird wohl was mit dem HDMI-DVI Adapter zutun haben, Mini Display Port habe ich schon bestellt.
Mein System läuft im 32bit ?! Zumindest steht das im profiler das 64Kernel deaktiviert ist.
Im Geektest habe ich 3677 Punkte, ist ja standard unter dne minis.

Mein Mini: 2,66 Duo, 4GB Ram 2x500GB (Server Variante mit normalem Snow Leo drauf).
Ich häng mal paar Bilder an:
Ram Bild
Prozesse Bild
mini Profil

Vielleicht hat jemand ne Idee…

An was hast Du den den “Kleinen” angeschlossen (TV, TFT) ?

Nur an meinen TFT, noch per HDMI -> DVI Adapter der dabei war.

Und wenn Du mal die Bildwiedergabe auf 50 Hz oder 24p umstellst ?
Hast Du dann immer noch das selbe Symptom ?

Das problem ist ich kann NIX umstellen bei den Monitoreinstellungen, ist fix auf 60hz NTSC, der Rest ist ausgegraut… hab mal gelesen das das am hdmi liegt, das der Anschluss denkt das da ein TV Gerät dranhängt, und das falsch interpretiert.

Das könnte sein.
Da habe ich auch keine weiteren Ideen mehr.
Vielleicht jemand anders noch.

Viel Erfolg !

Bist du sicher dass du da nicht spotlight am laufen hast ? Wenn der indiziert - dann wird alles langsamer.
bei 2x500GB platten, kann das schonmal passieren.

HAst du einen anderen Bildschirm an dem du das ausprobieren könntest ? Das wäre mein erster Schritt zum testen …

Hi, ich habe oben im ersten thread Bilder angehangen, läuft da Spotlight ? Und was ist das überhaupt ?
ich warte jetzt mal bis der display port adapter da ist…

Ja - habe ich gesehen, leider sieht man nur einen Teil. Sortiere mal nach CPU Auslastung, und zeige den oberen Teil der Prozessliste an.
Spotlight läuft standardmäßig auf allen mac’s - wenn man es nicht explizit deaktiviert. Es ist eine Indizierung deines Festplatteninhalts - damit die Suche nach Dateien und Inhalten schneller vonstatten geht. Kannst hier sehen wie man Spotlight abschalten kann.

Also das PROZES BILD zeigt alle Prozesse an, habs ineinanderkopiert, also man sieht darauf alle !

Was komich ist, wenn ich oben auf “aktive prozesse” schalte, dann kommen/und gehen die prozesse, ist das normal ? Als zb. der Finder, mal ist er da, dann verschwindet er wieder aus der Liste.

Das ist normal. Kein Problem. Was man wissen muss - ist wieviel Leistung so ein Prozess sich vom System abzwackt. Wenn’s zu viel ist - wuerde ich mal nachaschauen, ob ich Diesen prozess auch wirklich benoetige.

Hm, ok hab jetzt den mini Display port Adapter, an DVI, aber alles das selbe.
60hz NTSC steht immernoch da, keine Ahnung warum.

Ich kann das einfach nich glaube, das der so laagt, kanns nich sein, mittlerweile 1100€ ausgegeben… dafür hätt ich mir nen High End PC zusammbaun könn…

Hallo,
also an der Leistung wird es wohl eher nicht liegen. Deine CPU langweilt sich eher zu Tode. selbst mein alter :mini: (1.6GHz) läuft mit 10.6.5 absolut flüssig.

[quote=“xkoy”]Hm, ok hab jetzt den mini Display port Adapter, an DVI, aber alles das selbe.
60hz NTSC steht immernoch da, keine Ahnung warum.

Ich kann das einfach nich glaube, das der so laagt, kanns nich sein, mittlerweile 1100€ ausgegeben… dafür hätt ich mir nen High End PC zusammbaun könn…[/quote]

Hast du einfach mal nen anderen Bildschirm angeschlossen ? Damit würde man den Bildschirm als Fehlerquelle ausschliessen können …
Aber - am mini kann’s nicht liegen. Ich schaue z.T. Filme in full HD 1080p - während ich DVDs Rippe um die meiner iTunes Filmsammlung hinzu zu fügen.
Und ich habe keine Ruckler …

[quote=“smurphy”]

[quote=“xkoy”]Hm, ok hab jetzt den mini Display port Adapter, an DVI, aber alles das selbe.
60hz NTSC steht immernoch da, keine Ahnung warum.

Ich kann das einfach nich glaube, das der so laagt, kanns nich sein, mittlerweile 1100€ ausgegeben… dafür hätt ich mir nen High End PC zusammbaun könn…[/quote]

Hast du einfach mal nen anderen Bildschirm angeschlossen ? Damit würde man den Bildschirm als Fehlerquelle ausschliessen können …
Aber - am mini kann’s nicht liegen. Ich schaue z.T. Filme in full HD 1080p - während ich DVDs Rippe um die meiner iTunes Filmsammlung hinzu zu fügen.
Und ich habe keine Ruckler …[/quote]

Nun, ich habe auch Probleme mit meinem Mac mini late 2009. Und zwar in erster Linie mit der Maus (Logitech VX Revolution). Sie ist oftmals (nicht immer) sehr unpräzise. Auch kommt es sehr häufig vor, dass das Anklicken nicht auslöst, bzw. der “Sat1-Ball” erscheint.
Aus diesem Grunde habe ich das System kürzlich komplett neu aufgesetzt. Hat aber nichts gebracht. Die Maus hakt eigentlich auch nicht, sie stockt eher gelegentlich. Besser: sie bewegt sich oft nicht, wie ich vorgebe. Am MacBook ist das alles keine Problem. Da macht die Maus das, was sie machen soll. Auch läuft mein Macbook late 2007 viel besser als der eigentlich leistungsstärkere Mac mini.

Kann es etwa an meinem Monitor liegen? Ich habe den Mini über HDMI-Kabel an einem Philips LCD-Fernseher 42PFL9803H p4c.philips.com/cgi-bin/dcbi … GetStarted

Dem oft geäußerten großen Lob auf die Geschwindigkeit des Mac mini kann ich mich nicht anschließen. Zwar hat die Aufstockung des RAM von 2GB auf 5GB (1+4GB) bezüglich itunes etwas gebracht, zufrieden bin ich damit aber auch nicht.

Kann mir jemand schreiben, wie ich mein Mini-Problem lösen kann?

@ xkoy

Habe mir mal das Handbuch von Deinem TV angeschaut.
Versuch doch mal, falls Du es nicht schon tatest, die Eingangsquellen vom HDMI (TV) zu definieren.
Sprich, mal dem Fernseher sagen, es sei ein PC , dann ein BR Player, usw. und schaue Dir dann mal an was los ist.

Oder klemm doch mal den TFT ab und hänge den Mini komplett über HDMI an den TV ran.

Viel Erfolg !

Wenn alles nicht hilft, ein besseren Fernseher holen (Scherz) :smiley:

@eosx: iTunes ist als Geschwindigkeits-Benchmark eigentlich unbrauchbar - auch auf meinen 2,4 Core2Duo iMac läuft das Teil nicht wirklich flüssig - wenn es viele Bilder anzuzeigen gibt, wird das Scrolling hakelig. Zum Mausproblem habe ich leider keine Idee…

Hallo zusammen,

selbe Probleme hier: mac mini 2,4Ghz , 4G Ram
vorwiegend die i-Aps und Adobe hängen oft für 1-5 Sek aber auch gerne der Finder selber.
Mausklicks werden nicht registriert.
Gekaufte Videos aus dem iTunes Store ruckeln und hängen.
Eingabeverzögerungen bei Texteingabe (auch beim Schreiben dieses Posts)

-System neu
-Aps neu
-Pram/Rechte/Festplatte geprüft/repariert
-Ram check gemacht / Riegel getauscht / einzelnd eingesetzt
-Prozesse nicht auffällig
-2 Monitore 1)Acer über HDMI an VGA, 2) Apple cinema Display über den anderen Port
-Auch bei Benutzung der Monitore einzelnd und an versch. Ports kein Unterschied
-Dashboard deaktiviert/aktiviert
-AppleUpstreamUserClient.kext gelöscht und wieder eingefügt
-Spotlight aus/ein
-EyeTv de und installiert

  • Klickgeschwindigkeit der Maus verändert
    -64/32 bit Modus getestet

Keine dauerhafte Lösung des Problems.
Ich habe fast die Befürchtung das es irgendwie am Board und/oder des GrafChips liegen muss.
Kann das aber nicht mit Gewissheit sagen und auch den Rechner nicht einschicken, da ich Ihn für die Arbeit brauche.
Machmal muss ich mich verdammt zurückhalten um das Ding nicht einfach in die Ecke zu pfeffern.

Habt Ihr schon eine Lösung gefunden?

News zu iTunes:

iTunes im sicheren Modus starten (apfel+alt gedrückt halten) trägt stark zur flüssigen Wiedergabe von Videos bei.
Das entfernen von Plugins aus den entsprechenden Librarys wie /Library/iTunes/iTunes Plug-ins hat allerdings keinen messbaren Erfolg gebracht.

1 „Gefällt mir“

zu iPhoto:

Mit Apfel + Alt beim Start kann man div. Reinigungsvorgänge für iPhoto durchführen.
Hat bei mir besonders bei der Scroll und “Ruckel” Situation gut geholfen.