MacMini Mid2011 geht plötzlich aus ... und nicht wieder an

Hallo, auf der Suche nach der Lösung für das Problem bin ich doch tatsächlich auf eine deutsche MacMini Seite gestossen, da musste ich mich doch glatt anmelden.
Dummerweise gleich mit einem Problem, mein MacMini Mid2011 ging im laufenden Betrieb plötzlich aus, und lässt sich nicht wieder einschalten. Ich tippe mal auf das Netzteil das wohl die Hitze nicht vertragen hat, und das etwas seltsame Stromnetz hier. Beim Gewitter vor einer Woche gabs auch einen kurzen Stromaussetzer, und hat den MacMini bei Vollast ausgeschaltet und gleich wieder eingeschaltet.

Wo bekommt man denn am besten und schnellsten ein neues Netzteil bestellt ? Ich nehme mal an nicht direkt im AppleStore, odr ? Bin für jegliche Tips dankbar, wohne nördlich von Hamburg.

Hallo,
Du hast also einen unbestimmten Fehler. Nehme den Mini doch einmal mit in
einen Mac-Laden und erkläre denen Dein Problem.
Vielleicht kannst Du dort Deinen Mini mal anschließen und schauen ob er läuft.
Auch könnten die mal an Deinem Netzgerät einen Mini anschließen um zu schauen
ob es hin ist. Du kannst auch auf Verdacht ein neues Netzteil bestellen.
Suche Dir einmal einen “ElektronikerFreund” zum durchmessen oder mache es
selber.
Gruß und Glück
Andreas

Danke, ich werde mich mal durchtelefonieren und zum nächsten Händler fahren. Bin grad am überlegen ob ich mir nicht einen Adapter bauen lasse und den Mini dann an einem externen Netzteil betreibe da er bei mir oft lange unter Volllast läuft. Das würde die interne Temperatur wohl etwas senken können.

Hallo dumbo,
Willkommen hier bei den Minis im Forum und hoffentlich bald wieder Spaß mit dem :wmini:.

Gerade wenn Du Dir nicht sicher bist, ob es am Netzteil liegt, würde ich einen qualifizierten Apple Händler aufsuchen. Sofern Du keine Garantieverlängerung von Apple oder einen Händler hast, dürften die Kosten an Dir hängenbleiben und wenn es nicht das Netzteil ist, sondern z. B. die Temperaturregelung (defekter Hitzesensor o. ä.) wird man schnell vor die Frage gestellt, lohnt sich eine Reperatur (Platienentausch) oder lohnt sich eher ein Neukauf. Im günstigsten Fall muß nur eine neue Firmware rauf und Du kommst mit einer Hand voll Euros aus der Sache raus.

Mit der Temperatur braucht Du Dir normalerweise keine Sorgen zu machen - sofern Du nicht mit eigenen Programmen in die Lüftersteuerung o. ä. Eingegriffen hast. Der Mini kommt mit einem Notebook Prozessor daher, der Temperaturen bis knapp über 100*C aushalten kann. Sollte es zu einem Hitzestau kommen, schaltet der Mini sich ab. Dann läßt er sich nicht starten, bis die Temperatur im Gehäuse wieder auf ein erträgliches Maß abgekühlt ist (was ohne Lüftung schon mal Stunden in Anspruch nimmt). Sollte der Mini also nach einigen Stunden wieder Starten, sollte man im Log überprüfen, ob es daran gelegen hat und mal den Mini reinigen und den Standort überprüfen (genügend Raum für die Abluft, Staub, Unterläge usw.).

Viel Glück bei der Ursachenforschung

Danke, ich hab ihn jetzt tatsächlich zum Händler gebracht, ich brauche den Rechner ja auch beruflich. Dort wird ein entsprechender Hardwarecheck gemacht um zu sehen was alles kaputt ist.

Das Gerät ist auch beim Händler noch nicht angegangen, also gehe ich mal davon aus das das nichts mit den Temperatursensoren zu tun hatte. Der MacMini war aber reichlich vollgestaubt, das werde ich in Zukunft wohl regelmässig überprüfen. Mein Job sind 3D Renderings, also oft viele Stunden unter Volllast laufen, bisher ohne Probleme. Und mein alter Core2duo MacMini läuft immer noch einwandfrei und ohne Probleme, und durfte letztens auch mal wieder 3 Tage lang durchgehend Bilder rechnen.

Alles wird gut :wink:

Update : Dumm gelaufen, es hat das Logicboard erwischt, also Neukauf oder Reparatur ? decisions, decisions. :confused:

Okay, die Kosten für die denen das auch passieren sollte : Einbau neues Logicboard in den alten Rechner 499 €

[quote=“dumbo”]Update : Dumm gelaufen, es hat das Logicboard erwischt, also Neukauf oder Reparatur ? decisions, decisions. :confused:

Okay, die Kosten für die denen das auch passieren sollte : Einbau neues Logicboard in den alten Rechner 499 €[/quote]

Autsch! Hast Du verlässliche Informationen wie gut Dein Renderprogramm mit der Intel HD 4000 arbeitet (hat nicht den DDR5 Speicher, wie der 2011er Mini sofern man ihn mit AMD Radeon HD 6630M Grafikchip geordert hat)?

Für den 2012er Mini sprechen USB 3, Quad-Core i7 mit max. 2.6 GHz und maximal 16 GB statt 8 GB RAM (sofern richtig gemerkt). Das ist aber noch ein Ivy Bridge(?) Prozessor (halt 2012). Falls ein neuer Mini kommt, dann voraussichtlich Ende Herbst/Winter, da Intel mit den neuen Prozessoren (Broadwell, Nachfolger der jetzt aktuellen Haswell (überarbeitete bzw. 2. Generation) nicht aus dem Quark kommt - sollte schon 1/2 Jahr verfügbar sein, vermute das deswegen noch kein neuer iMac und Mac Mini erschienen ist. Da Du von beruflicher Nutzung geschrieben hast, gehe ich davon aus, das Du nicht solange warten kannst (und diese Aussage auch nicht gesichert ist).

Für einen gut ausgerüsteten i7 Mini kann man auch schon mal 1000 Euro hinlegen. “Anständig” ist der einfachere i7 um 800 Euro (je nach Ausstattung), “los” geht es beim 2012er Mini um ca. 550 Euro mit einem 2,5 Dual-Core i5 und HDD, nicht die Ausstattung, um an professionelle Bildbearbeitung zu Denken. Das Manko ist einfach, das es zur schwachen Intel HD 4000 Chipsatzgrafik beim Mini keine Alternative gibt.

Ich hoffe, diese Angaben helfen Dir bei der Entscheidungsfindung.

Solltest du noch ein paar Euro mehr übrig haben, dann hol dir den Mac Pro und eine gescheite Steckerleiste mit Überspannungsschutz (z.B. von Brennenstuhl).

Danke für die Tips, da ich keine Euro übrig habe wird er repariert, leider. Der kleinste aktuelle MacMini wäre schön, ist aber nicht wirklich besser, und ich müsste nochmal Geld für Arbeitsspeicher drauflegen da meine nicht passen. Übrigens, der Mid2011 MacMini kann auch 16GB Speicher aufnehmen.

Eine Überspannungsleiste hab ich, ich glaube eher der ist abgeraucht wegen zuviel Staub im Inneren, sah wirklich übel aus, das würde auch erklären warum er so heiss wurde. Ich werde die MacMinis jetzt auf den Schreibtisch stellen und einmal im Jahr von innen anschauen. Und ja, ein MacPro wäre nischt schlescht, da muss ich aber noch etwas sparen.