MiniDisplayPort -> HDMI -> 1080p = Schei** Bild!

Hallo zusammen,

dies ist mein zweiter Post. Siehe auch hier 1.Post :smiley:

Zum MacMini:

2,66GHz / 4GB / 320 GB / 10.6.2

Anschluss:
MiniDisplayPort -> Adapter auf HDMI -> HDMI Kabel an

TV:
Samsung LE46A659A - Auflösung 1080p

Mein Problem:

1080p Videos in Plex sind TOP!
Alles andere ist absoluter Dreck!
Schrift ist absolut grottenhässlich. Man kann nix lesen. Und auch sonst alles sehr unscharf.

Jetzt meine Fragen:
Siehts auf allen 1080p Monitoren so aus?
Liegts vlt an der Glotze?
Adapter? (HDMI-Kabel hab ich schon getauscht. Kein Unterschied)
Verlang ich vlt von Mini/TV zuviel?

Was ich schon probiert habe:
LCD-Kantenglättung ist aktiviert/deaktiviert.
Hab sogar übers Terminal verschieden Werte eingestellt. Keine Veränderung.
Das einzige was hilft: Auflösung runterschrauben. Zur Zeit bin ich bei 720p. Da siehts ok aus.

Bitte um Hilfe/Tipps

Also bei mir an meinem Toshiba funktioniert es mit meinem Mini 09 C2D 2,0 einwandfrei … Aber welchen Minidisplayportadapter hast du denn ? Ich habe den Original Minidisplayport auf DVI Adapter. Dahinter den DVI auf HDMI Adapter …

Und hast du schon andere HDMI Eingäng des TV´s probiert ? Ich hatte so was mit meinem Macbook schon mal, das er an unterschiedlichen Eingängen andere Signalverarbeitung hatte. Und die Bildeinstellungen des TV´s können mit den verschiedenen Bildverbesserungsprogrammen einiges je nach Programm verbessern oder wie in deinem Fall auch verschlechtern …

Was Google u.a. ausspuckt und vielleicht hilfreich sein könnte:
stohl.de/wordpress/?p=12290
crispierry.typepad.com/applepie/ … mac_m.html

Danke für die Antworten. Ich hätte es etwas präzisieren sollen!

MacMini gibt bei mir echte 1080p aus. Auf der InfoTaste auf dem Fernseher kann ich sogar sehen, dass ich am MacMini sowohl 60Hz/50Hz als auch echte 24p einstellen kann!

Mein Bild ist weder cropped noch irgendwie verzogen. Ich sehe auf dem ganzen Bildschirm die volle Auflösung von 1920x1080!

Mein Adapter heißt: Networx Mini DisplayPort auf HDMI Adapter

An allen HDMI Eingängen das gleiche Problem. Alle Bildverbesserer am TV sind ausgeschaltet.

Wie gesagt, in Filmen ist das Bild top. Nur die Schrift ist echt grottig. Man kann nix lesen. Nichtmal wenn man nen halben Meter davor sitzt!

Ich hab an meinem TV leider kein DVI Eingang. Nur VGA und HDMI.

Was ist denn prinzipbedingt besser? MiniDVI Anschluss - Adapter - HDMI oder MiniDisplayPort - Adapter - HDMI ??

[quote=“derBerti”]

Was ist denn prinzipbedingt besser? MiniDVI Anschluss - Adapter - HDMI oder MiniDisplayPort - Adapter - HDMI ??[/quote]

Ist m.E egal, ändert nichts an der Bildqualität…

Hallo derBerti,
ich habe auch seit 2 wochen meinen mac mini 2.26GHz : 160GB Festplatte+ 4gb Ram (nachgerüstet),
außerdem habe ich mir den Samsung LE 32 B 530 P 7 WXZG 32 Zoll + Adapter Mini DisplayPort zu HDMI - HDMI Auflösung bis zu 1080p +Vivanco High Quality HDMI 1.3b Verbindungskabel 1,5 m gekauft.

amazon.de/gp/product/B002QF7 … oh_product
amazon.de/gp/product/B001UK5 … oh_product

habe den mac auf 1080p und 50 Hz gestellt

hatte auch lange gebraucht um die richtigen Einstellungen herauszufinden (habe an meinem LCD noch den Gamer Modus Aktiviert hatte so weniger Bildruckler bei schnellen bewegungen)
bei mir ist nichts unscharf
jedoch habe ich leichte Bildruckler in Plex wenn ich hd Filme von meiner USB 2.0 Festplatte abspielen will (aber nur minimal).

Hoffe du findest noch eine Lösung
Gruß colder

PS: Vielleicht liegt es am HDMI Kabel habe deswegen extra ein teures gekauft (habe schon offt gelesen das User Probleme mit dem Kabel hatten)

also es ruckelt nix bei mir.
und wie gesagt, bei video sieht das bild echt gut aus. nur im browser etc siehts echt kacke aus.

so langsam gibts für mich eigentlich nur noch 2 möglichkeiten: anderen adapter oder andere glotze.
glotze kommt nicht in frage. is gerade neu und wäre viel zu teuer :wink:
also muss nen anderer adapter her.

am kabel kann es nach meinem verständnis nicht liegen. hdmi ist digital. entweder klappt der handshake und man sieht was oder man sieht nix.
dieses viel geld ausgeben für abgeschirmte kabel etc is in meinen augen total dämlich. und erst recht bei digitalen signalen.

[quote=“derBerti”]
und wie gesagt, bei video sieht das bild echt gut aus. nur im browser etc siehts echt kacke aus.[/quote]

Mach doch mal ein zwei Bilder davon, was Du genau meinst…

@derBerti,

hier … hast du das Prob lösen können? Welchen Adapter kannst du mir nicht empfehlen?

Grüße aus der Brehmstraße …

also das mit dem bilder machen erweist sich schwieriger als gedacht.

auf einer kamera kommen die eindrücke nicht so ganz rüber, wie ich das mit meinem auge sehe.
aber ich glaube generell, es liegt ein wenig an der fullhd auflösung.
das ist auf einem 46zoll einfach zu klein!
sobald ich die schriften, die ich größer stellen kann, größer stelle, dann relativiert sich alles schon wieder…

aber ich werde das nochmal mit den adaptern austesten. allerdings wegen geldmangel wird das erstmal auf nächste woche verschoben…dazu noch die feiertage usw.man is ja faul bei dem wetter nach gravis :blush:

edit: da fällt mir ein: ich hab letztens mal versucht mein mbp via hdmi->analog an die glotze anzustöpseln. 1080p ging dann nur mit 60hz. und es sah verdammt matschig aus. also das komplette gegenteil!

@derBerti: Meinst du die Schriften im System oder vom Abspann eines Films?
1000% sauber sind die Schriften im System nicht. Man könnte meinen es fehlt die Kantenglättung. Als verschwommen würde ich das nicht bezeichnen. Allerdings kann ich hier auch nur aus meinen Win Erfahrungsschatz schöpfen.

Grüße, olli

Ja das stimmt, die Schrift ist sehr klein, es fehlt die Kantenglättung könnte man meinen. Sauberer wird`s nur wenn man die Schärfe zurücknimmt
Ansonsten würde ich mal die Auflösung auf 1600x900 versuchen zu ändern (falls möglich). Ich ich nehme mal an dann skaliert wohl der TV hoch, die Schrift wird aber dabei viel leserlicher und größer.

1 „Gefällt mir“

sooo…

gestern war nen kumpel hier, der seinen rechner mit echtem hdmi ausgang direkt an meine glotze angeschlossen hat. bei dem sah es genauso aus.
der entscheidende hinweis zu diesem problem kam vom andi.
der fernseher steht im auslieferungszustand auf 50% schärfe. wenn ich die auf 10% runterregel, dann sieht das bild echt nice und smooth aus!

die schrift im system ist jetzt in 1080p gut lesbar und auch filme in fullhd machen einen sehr guten eindruck.

allerdings sollte man sich bewußt machen, dass “entspanntes” surfen in dieser auflösung leider nicht möglich ist.
sobald man sich weiter als 1,5m entfernt, ist selbst mit jungen guten augen kaum was zu erkennen, weils einfach so unglaublich klein ist.

damit wäre dieses problem gelöst und danke für eure hilfe!

Und für entspanntes Surfen gibt es auch noch eine Lösung!

Die heißt: Opera.
Hier kannst Du nämlich super einfach den “Zoomfaktor” ändern. Bei mir läuft der Browser normalerweise auf 120% und sollte ich mal ein wenig weiter weg sitzen kann ich in der Symbol-leiste schnell und komfortabel die Größe anpassen.


Und das Ganze ohne die sonst üblichen Verzerrungen des Bildes. :bulb:

So bin grade hier über das Thema gestolpert da ich das gleiche Problem habe.
Habe einen 40" Samsung. Gehe von meinem MBP 13" über ein Adapter (MDP auf HDMI) über ein HDMI Kabel in den Fernseher. Wie derBerti schon geschrieben hat sind die file top nur die Schrift im Browser und sonst auch nicht. Habe natürlich schon alle Vorschläge von euch ausprobiert aber komme auf kein befriedigendes Ergebniss. Als vergleich bin ich einfach mal per VGA in den Fernseher und da sieht es top aus. Die Schrift ist so wie ich sie will und alles andere auch, nur halt die HD-Filme sind nicht HD und die ruckeln was. Wieso ist es nicht möglich ein scharfes Bild in Sachen Schrift auf den Fernseher zu bekommen?

Gruß
Julian

Kommt mir irgendwie bekannt vor! Habe einen 42" Philips über HDMI am Mac Mini hängen. Filme top, aber surfen kannst du vergessen!

Na ja, ist ja eigentlich auch nicht verwunderlich! Eigentlich sind die Grafikkarten von Rechnern für Monitore ausgelegt - nicht für Fernseher und Fernseher für Bewegtbilder und mindestens ein oder mehrere Empfangsweg(e) - heutzutage normalerweise DVB -T/-T2-C/-C2/-S/-S2 ggf. noch analog.

Monitore mit einer Auflösung von 1080p (also entweder 1920x1080 bei 16:9 oder 1920x1200 bei 16:10) haben eine Diagonale von 21" bis vielleicht 24". Das heißt die Pixeldichte ist viel höher und auf einen Augenabstand für den Arbeitsbereich abgestimmt (40 cm bis vielleicht 1 Meter). Wenn man jetzt die gleiche Auflösung für für Fernseher zugrunde legt die üblicheweise eine Diagonale von ab 32" (80 cm) zugrunde legt (hier ist ja auch von Geräten mit über 40" Diagonale die Rede) kann ja nur Klötzchenschrift dabei herauskommen (der 27" Apple Monitor hat schon eine Auflösung von 2560x1440 Pixeln) wer meint dann ERNSTHAFT mit einem FERNSEHER mit 1080p mit riesigen Diagonalen (> 37") dann noch Schriften vernüftig darstellen zu können um im Internet zu surfen?

Es stimmt oft auch nicht der Abstand vom Fernseher zum Zuschauer. Üblicherweise rechnet man den optimalen Fernsehabstand mit der 3fachen Diagonalen aus (bei 16:9 Flachbildschirmen). Bei 32" (ca. 80 cm) wären das ca. 2,5 m, bei 37" (ca. 94 cm) um 3 m - also die üblichen Abstände im durchschnittlichen deutschen Haushalten. Das sollte für Schriften bei entsprechender Kantenglättung noch so gerade erträglich sein. Bei größeren Diagonalen muß man von noch weiteren Sitzabständen ausgehen (und dass der Fernseher nicht mehr frei im Raum drehbar ist, weil er vermutlich an einer Wand steht oder hängt). Das da eine Auflösung von 1080p bei Schriften unertäglich sein muss, auch aufgrund des Sitzabstands, muss doch offensichtlich sein - scheinbar gibt es immer noch Naivlinge, die meinen viel Diagonale bringt viel, und einen viel zu großen Fernseher für ihre kleinen Zimmer besorgen. Vorher Informieren, spart Geld und solche Enttäuschungen. Es freut mich daher, das ich ersatzweise mit einem 21,5" Samsung Fernseher mit 1080p als Mac Mini Monitor prima klarkomme und keinerlei Probleme mit Schriften habe und auch ein wenig, das solche „Diagonalen-Angeber“ auf die Nase fallen :smiling_imp:

2 „Gefällt mir“

Das Problem kenne ich auch. Aber gebt bitte nicht dem kleinen Mac die Schuld.

Es sind immer die Fernseher mit ihren Bildverbesserungs-Algorithmen. Bei meinem 55" Sony hatte ich denselben Effekt von Unschärfe. Bei Sony heißt die richtige Einstellung “Vollpixel” und dann hast Du ein gestochen scharfes 1080p-Bild. Geil: da macht auch Surfen richtig Spaß.

Also nicht verunsichern lassen und in den Anleitungen der Fernseher nach den Einstellungen suchen, die man braucht, um einen PC pixelgenau über HDMI anzuschliessen. Dann macht es auch richtig Spaß (in jeder Entfernung vom Fernseher :wink: )

Bei meinem Philips nannte sich das „Pixel Precise HD“. Diese Funktion musste ausgerschaltet werden. Das hat die Darstellung wesentlich verbessert. Richtig gut wurde es aber erst, nachdem ich den Philips durch einen Samsung ersetzt hatte :wink:

lg

Michael