Nur wenn partioniert wird ?

Moin,Forum.
Nun will ich 10.5 installieren und erhalte die Meldung,dass dies nur geht, wenn die festplatte neu partitioniert wird
und dass dabei alle daten gelöscht werden.
Ok,daten sicherung ist gemacht,aber neu partitionieren
das wollte ich eigentlich nicht…und mir einen der drei Installationsmodi auswählen.
oops.

Ein bissel mehr Info wäre nicht schlecht!
Ist die HDD bereits geteilt (mehrerere* Partitionen), im welchem Format ist die HDD formatiert, ist zuvor 10.5 auf der HDD installiert gewesen, soll “nur” die Partition gelöscht werden auf der 10.5 installiert werden soll?

Genau, Gehteuch… Graf, häng’ doch mal einen Screenshot des FPDPs mit der betreffenden Platte hier rein (Cmd-Alt-4, Space, Klick), „Dateianhang hochladen“->„Bild 1“ (oder so) auf Desktop.

also hier:

Ist die HDD bereits geteilt (mehrerere* Partitionen),

nein,nur eine partition (freier Platz 106GB)

im welchem Format ist die HDD formatiert,

gute frage.

ist zuvor 10.5 auf der HDD installiert gewesen,

nein; tiger 10.4.11.

soll “nur” die Partition gelöscht werden auf der 10.5 installiert werden soll?

ist ja nur eine partition;

den shoot ,jörg, kann ich grad nicht machen, FPD sammelt seit 6 Minuten die festplatten informationen (und wird wohl auch noch die nächsten stunden sammeln,wenn ich es nicht abwürgte;das sind die momente da bewundere ich den mac)

Bilder sind jetzt vorhanden:



Aha. „Apple Partitionstabelle“ = PPC. „GUID Partitionstabelle“ = Intel. Da liegt der Hase im Pfeffer - das wird ohne die Platte umzukrempeln nicht gehen. :confused:

Sag mal.ich denke PPC steht für Power mac…also die Vorgängerversion vom IntelMac

wiki/index.php/FAQs :exclamation:

Tja.Und was hat das mit der PPC-Formatierung zu tun?

Ein Mac mit PowerPC CPU bootet nur von einer Platte mit Apple Partitionstabelle und ein Intel nur von einer mit GUID Partitionstabelle.
Klingt zwar komisch ist aber so.

[quote=“Jonny”]Ein Mac mit PowerPC CPU bootet nur von einer Platte mit Apple Partitionstabelle und ein Intel nur von einer mit GUID Partitionstabelle.
Klingt zwar komisch ist aber so.[/quote]

Johnny,das putzige ist, ich benutze doch einen intel…
Und: wenn intel nur von GUID, könnte ja bedeuten das der mac nicht mehr von anderen (Nicht-GUID) Volumes gestartet werden kann.Oder wie?

gruss gz

Genau das hat mein Posting gesagt :unamused:
Dein oben geposteter Schreenshot zeigt eine Apple Partitionstabelle. Somit hat dein Intel :mini: seit irgend jemand diese Platte umgelabelt hat von dieser nicht gebootet :wink:

[quote=“Jonny”]Genau das hat mein Posting gesagt :unamused:
Dein oben geposteter Schreenshot zeigt eine Apple Partitionstabelle. Somit hat dein Intel :mini: seit irgend jemand diese Platte umgelabelt hat von dieser nicht gebootet :wink:[/quote]

:unamused: scheint ja schwierig zu sein. °seit irgend jemand diese Platte umgelabelt hat° Umgelabelt, Wie soll das gehen? Bei der Erstinstallation von 10.4. ? Ausser mir sitzt niemand an diesem Rechner.

Zusatz Frage: wenn ich jetzt auf GUID umsteige, könnte bedeuten das der mac nicht mehr von anderen (Nicht-GUID) Volumes gestartet werden kann? Was ist dann mit den vorhandenen Datensicherungen/Klonen?

Generell gilt: alte Zöpfe möglichst abschneiden. Wenn Du eh mehrere Backup-Platten hast: Umpartitionieren. Man weiß nie…

Apple schreibt hier:

Ich würde es aber nicht als gegeben hinnehmen, dass auch ein Schneeleo oder dessen Nachfolger immer noch mit dem alten Krams booten mag.

Das heisst natürlich nicht, dass man nach der Vollinstallation des OS nicht von einem TM-Backup komfortabel alle Accounts und Einstellungen übernehmen könnte (egal, auf welchem Partitionsschema die Backups liegen, Hauptsache, das Backup ist angeschlossen).

[quote=“Joerg”]Generell gilt: alte Zöpfe möglichst abschneiden. Wenn Du eh mehrere Backup-Platten hast: Umpartitionieren. Man weiß nie…
Das heisst natürlich nicht, dass man nach der Vollinstallation des OS nicht von einem TM-Backup komfortabel alle Accounts und Einstellungen übernehmen könnte (egal, auf welchem Partitionsschema die Backups liegen, Hauptsache, das Backup ist angeschlossen).[/quote]

Hallo Jörg, bei TM bin ich noch nicht.

Wenn Du eh mehrere Backup-Platten hast: Umpartitionieren
Wen,die backup-platten? Womit?

Was mich heute interessiert ist,was mit meinen vorhandenen externen datensicherungen passiert, wenn ich tatsächlich die interne FP mit GUID formatiere.
Sind die lesbar?
kann von den externen platten gebootet werden?

Also, dann mal kurz auf Deutsch:

Unterstützt wird der Kram also noch. Booten kann man davon - egal, ob die Platte intern oder extern ist. Nur neu installieren ist nich.

Umpartitionieren natürlich mit dem FPDP. Allerdings sind die Daten danach logischerweise weg, vorher also umschaufeln.

Danke Jörg.
Für mich bleibt die Frage.warum die Platte nicht in GUID formatiert wurde,bei der Neuinstallation.

Und nun machen wir die Nagelprobe.
Formatieren wir ein Platte im GUID.
Dazu wählen wir ,wie von Apple angewiesen,das Festplattendienstprogramm,
wählen die Platte aus und öffnen das Auswahlfenster in der Rubrik >Format<

Und wie wir dann sehen, GUID wird gar nicht angeboten.

Und nu ?

Unter lässt sich das partitionsschema auswählen. Heureka!