Startvolumen auf externe HDD gewechselt nun ist Rechner tot!

Hallo…
mir ist was recht schlimmes passiert…
habe bei meinem Macmini 5,1 ( 10.7.2/Intel Graphics 3000/ 2,3Ghz) als Startvolumen meine externe Festplatte angegeben ( HDD aus meinem alten MacBookPro 2008 Modell / 32Bit/ 10.5.8 installiert) und nun geht gar nichts mehr…
erhalte folgende Fehlermeldung:

panic (cpu 0 caller 0x7A3ADCF2): “Unsupported CPU: family = 0x6, model = 0x2a”@/SourceCache/AppleIntelCPUPowerManagement/AppleIntelCPUPowerManagement -76.2/pmProcessor.c: 199
Debugger called:
Backtrace (CPU 0), Frame : Return Address (4 potential args on stack)

(…)

Backtrace terminated- invalid frame pointer 0
Kernel loadable modules in backtrace ( with dependencies):
com.apple.driver.AppleIntelCPUPowerManagement (76.2.0)@0x7a3a2000- >0x7a3c0fff

BSD process name corresponding to current thread: unknown

Mac OS version:
Not yet set

Kernel version:
Darwin Kernel Version 9.8.0: Wed Jul 15 16:55:01 PDT 2009; root:xnu-1228.15.4~1/Release_I386
System model name: Macmini 5,1 (Mac-8ED6AF5B48C039E1)

Keine Taste funktioniert mehr außer alt…wenn ich damit hochfahre stehe ich vor einer Passwortabfrage…laut google soll da ein Firmware Passwort rein… hab aber kein Passwort…
Hilfe!!!
brauche meinen Rechner zurück…
bin gerade in zwei wichtigen Hausarbeiten und meine Freundin macht gerade ihren Abschlussentwurf in BA Architektur damit…
Kurz vor dem Nervenzusammenbruch…

Hallo,
support.apple.com/kb/HT1352?vie … cale=de_DE
Viel Spaß dabei…
Andreas

1 „Gefällt mir“

Danke für das schnelle Feedback…
aber PRAM zurücksetzen funktioniert leider nicht…
genauso wenig der “physische Eingriff”… ich geh mal davon aus das damit RAM rausnehmen und dann PRAM zurücksetzen gemeint war… funktionierte nur bis OS 10.6.8…
hast du vllt. noch einen anderen Vorschlag?

Was passiert, wenn du ohne externe Platte startest?
Geht das?
Hast du eine Datensicherung (Time Machine)?

Nein leider kein Time Machine Backup…
wenn ich ohne externe hochfahre dann zeigt es mir einen blinkenden Ordner mit Fragezeichen (findet kein Startvolumen oder?)
hab in meiner Not sogar die Platte schon ausgebaut und via Transmac an meinen Windowsrechner geschlossen…Daten sind alle noch da … kann nur nicht mehr Lion starten…

…und zum Startupmanager komm ich ja leider nicht…stattdessen erscheint ein graues Schloss mit einem Eingabefeld für das Firrmware-Passwort… hab mich durch gefühlte 1000 Apple-Support-Seiten gewälzt und weiss nun: ich bin im Open-Firmware-Modus bzw. im EFI-Firmware-Modus…hab auch schon aus Panik über Transmac alle möglichen Keychains gelöscht (natürlich ohne zu wissen was ich da genau lösche!)… dennoch Passwortabfrage…ich brech zusammen…langsam nähere ich mich dem Stadium völliger Resignation…

Und wenn du ohne externe Platte mit gedrückter Alt-Taste startest? (Bootmenu)

okay ich merke wir haben ein leichtes kommunikationsproblem…
alt-taste ist die einzige Taste die funktioniert…statt Bootmenu bzw. startupmanager komme ich zu einer Passwortabfrage…also nochmal: wenn ich beim hochfahren die alt-taste gedrückt halte erscheint ein Schloss mit einem Eingabefenster für ein Passwort.

Ungewöhnlich!!!
Hast du noch die Original Festplatte im Mini? Auch nicht irgendwie neu formatiert oder geklont? Schalte mal alles aus, trenne den Mini vom Stromnetz (physikalisch). Dann hängst du nur den Monitor und eine Tastatur dran und schaltest ein, ALT-Taste gedrückt halten bis das Bootmenue erscheint. Ist das nicht der Fall, dann ist deine Recovery-Partition im A…sch denke ich, wenn überhaupt eine drauf ist auf deiner Platte.
Wenn nix mehr geht, schau mal hier nach macgadget.de/News/2013/01/14 … ac-OS-X#12
(bootfähige Mac-OS-X-10.7/10.8-Wiederherstellungsvolumes auf USB-Festplatten oder USB-Sticks erstellen)

ist alles Orginal…
keine Ahnung ob eine Recovery-Partition drauf ist…
und nein ich kann nicht alttaste drücken bis bootmenü erscheint…erhalte nur passwortabfrage…somit fällt auch ein Zugang durch Wiederherstellungsvolume flach (benötigt genauso den Zugang mit alt Taste)… kann mir den niemand sagen wie ich um diese Passwortabfrage herumkomme?

Nein, siehe: support.apple.com/kb/TS3554?viewlocale=de_DE

Hallo Zalar,

durch das Auswählen Deiner externen Festplatte mit Mac OS X Leopard als Startvolume hast Du eine Kernel Panic ausgelöst, da Dein Mac mini 5,1 als Mindestanforderung Lion benötigt!
Als erstes: Ruhe bewahren! Die Daten sind nicht weg; Du kommst momentan nur nicht ran.
Evt. die Pufferbatterie ausbauen und über Nacht ausgebaut lassen, dann wieder einsetzen, PRAM-Reset (damit ist nicht das Ausbauen der RAM-Speicher gemeint) u/o SMC-Reset durchführen.

Wenn es nicht funktioniert, geht vllt. noch folgendes:

  1. Festplatte mit Lion in den Mac mini wieder einbauen
  2. Lion oder ML-USB-Installationsstick mit LionDiskMaker Link erstellen, anstecken, mit gedrückter ALT-Taste starten
  3. den USB-Stick auswählen, über das Auswahlmenü Deine eingebaute HDD mit Lion als Startvolume auswählen
  4. klappt es immer noch nicht, kann ich mich nur BitsandBytes Tip anschliessen, da vermutl. ein Speicher geflasht werden muß!

Btw: Hattest Du auf der ext. Platte, die zuvor in Deinem MacBook Pro eingebaut war, ein Firmware-Kennwort eingerichtet?
Grüße
John

Hallo,
das Passwort wird in einem nichtflüchtigen SpeicherTeil hinterlegt.
Strom wech- und anderes funktioniert dort nicht.
Du hast kein Passwort!? Wo kommt denn der Rechner her? Vorbesitzer fragen?
Es ist auch möglich, das sich auf einer ServiceSourceCD die Software befindet, die Du brauchst.
Gruß und Glück
Andreas

Hallo Zalar,

willkommen hier bei den Minis im Forum.

Dir wird wohl ein Gang zum AASP (Apple Autorisierter Service Provider) nicht erspart bleiben. Entweder hat die Kernel-Panik den Passwort Schutz ausgelöst, dann könnte im Extremfall eine Reperatur nötig sein und deine Geschichte stimmt. Es könnte aber auch sein, das es ein gestohlenes Gerät ist und Dir das Passwort nicht geläufig ist, weil es nur der Besitzer des Mac Minis kennt, oder das Passwort von der externen Festplatte kommt. Das 10.5 auf den Mini nicht startfähig ist, hätte Dir aber bekannt sein müssen, die Fehlermeldung gibt ja auch an, das die Prozessorfamilie dem System unbekannt ist und er deswegen nicht starten kann.

Wenn aber meine Freundin kurz vor einer wichtigen Abschlußarbeit stehen würde, käme ich irgendwie nicht auf die Idee solche “Experimente” durchzuführen und wenn dann ausgerechnet zum Wochenende Aufforderungen kommen, den Diebstahlschutz von Geräten auszuhebeln, reagiere ich mit Vorsicht, da ich mich nicht der Mittäterschaft schuldig machen möchte.

Geh’ mit der Kaufquittung den Mini und deinem Personalausweis zum nächsten AASP. Wenn die Daten mit der Anmeldung des Systems in die Apple Datenbank übereinstimmt, können die aus der Seriennummer und nach Überprüfung Deiner Idendität ein Master Passwort bei Apple anfordern und eingeben. Wenn dann der Mini wieder läuft ist alles OK, wenn nicht könnte im Extremfall ein Platienentausch nötig sein, je nachdem ob bleibende Schäden vorhanden sind. Weil Umgehung von Schutzmaßnahmen früher oder später immer durchgesickert sind, hat sich Apple zu diese restriktiven Schritt entschieden, dann bringt auch das Betteln um Hilfe in Sachforen nichts mehr, ohne AASP kommst Du nicht weiter.