Störung von Bluetooth durch hohe WLAN-Last?

Hi,

ich hab den Eindruck, dass die Bluetooth-Verbindung meiner Maus und Tastatur am iMac stark leidet, wenn der Rechner große Datenmengen übers WLAN schaufeln muss. Kopiere grade eine Videodatei auf mein MacBook (mit iTunes), und meine Bluetooth-Maus lässt sich seit dem Kopierstart nur noch total ruckelig bedienen.

Hat das vielleicht mit dem WLAN-Kanal zu tun und die Wahl eines anderen Kanals würde das ändern? Momentan steht die TimeCapsule auf automatische Kanalwahl…
Welcher Kanal liegt am weitesten weg, vom Bluetooth-Bereich? Weiß das jemand?

Danke schon mal
Detlef

hm google und andere foren haben mir erzählt dass es praktisch nicht möglich sein kann (weil sich ja apple ins eigene fleisch schneiden tät) aber technisch gesehn das auf jeden fall möglich ist - weil BT un WLAN ja im selben frequenzband laufen kann das eine das andere stören. Allerdings wird woanders von nicht signifikanten störungen gesprochen…

Gibt es bei Dir in der Gegend viele WLan-Netze?

Ein anderer WLan-Kanal dürfte nicht viel bringen, da BT frequency hopping anwendet, um vor Störungen sicherer zu sein. Das wechselt also sowieso laufend den Kanal.

Das ist nicht so ganz richtig, da es auch von dem unterstützen Bluetooth-Version abhängt, wie das Hopping durchgeführt wird, zudem verwendet BT andere Modulationen. Sofern andere Störquellen (Mikrowelle, andere Funknetze, Sat-Empfänger, schlecht geschirmte Leitungen etc.) ausgeschlossen werden kann, würde ich den W-Lan Funkkanal manuell auf einen möglichst hohen Kanal setzen (11 bis 13, sofern nicht durch andere Netze belegt). Da Bluetooth auf weltweit harmonisierte Frequenzen läuft, sollte da eine gegenseitige Störung zumindest eingeschränkt sein (Kanäle 12 und 13 sind nur in Europa mit einigen Ausnahmen zugelassen).

Hab jetzt mal Kanal 13 eingestellt (noch frei in der Nachbarschaft) und werde mal beobachten ob immer noch Störungen auftreten…