Umstieg oder doch zufrieden?

Hi,
ich bin neue in der Mac-Welt. Das heißt weder ipod noch imac oder sonst was. Dennoch faszinieren mich die Macprodukte und Idee.
Nun zu meinem Anliegen. Ich bin Schüler (habe nicht all zu viel Geld) und würde gerne auf Mac umsteigen. Momentan nutze ich Linux
und frage mich eigentlich, ob man nicht das Geld sparen könnte, weil es unter Linux doch alles an Software gibt.

Mir fehlen ein bisschen überzeugende Gründe. Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
Falls mir die so eine Frage bei der Suche im Forum nicht aufgefallen ist, postet mir bitte einen Link

Vielen Dank im voraus,

mac4dave

Ich denke nicht, dass das Betriebssystem der einzige Grund ist, warum wir hier nen Mac haben.
Die Hardware machts halt auch. Aber ich habe jetzt nicht vor dich zu überzeugen. Wenn dir ein Mini, etc. zu teuer ist, dann musst du entweder drauf sparen, oder dir nen Zuschuss von deinen Eltern geben lassen.
Und es gibt ganz andere Kategorien an Software für OS X, die es zum Beispiel bei Linux nicht gibt. Ich sage nur Adobe Photoshop etc. Es ist halt mehr ein Arbeitsinstrument als ne Spielekonsole… Gut ist Linux jetzt auch ned, aber ich glaube, du weisst was ich meine…

Fabian

Danke für deine schnelle Antwort.

Da die Hardware auf die Software abgestimmt ist, läuft das ganzes System effektiver. Kann man das so sehen?
Das Geld könnte ich zusammen bekommen, aber man hat ja noch andere Wünsche! (Digitale Spiegelreflex) Deswegen muss ich mich entscheiden.

kann man schon so sehen ja… da es nur eine handvoll macs gibt ist das system da natürlich bestens darauf abgestimmt… was deine entscheidung angeht muss ich dir aber auch sagen, wenn du jetzt mit Linux wunderbar zurecht kommst und auch keinen neuen Computer benötigst warum dann überhaupt auf OSX umsteigen?

Ich mein keine Frage, OSX und die Macs selbst ansich sind einfach super, funktionieren und sind einfach… ja … woah :wink:
aber wenn du keinen mac benötigst, da dein linux-rechner auch noch super funktioniert und du auch was linux angeht, die benötigte software hast dann würde ich mir das auch gut überlegen… fakt ist nämlich, du hast nen computer aber keine kamera (wenn ich das richtig sehe) und ne kamera wäre für dich was ganz neues, n mac wäre n neuer computer… ich weiß nicht obs jetzt so rüberkommt wies rüberkommen soll… einfach gut überlegen :smile: (macs laufen ja nicht davon, bzw. könnte man ja auch zu nem späteren anlass immer noch kaufen)

Naja - als linuxer - der auch noch Mac OS-X auf seinem Mini hat - muss ich zugegeben, dass mir OS-X wesentlich besser gefaellt als alles was M$ rausgebracht hat - allerdings ist mir vom Handling, Konfigurierbarkeit Linux/KDE wesentlich lieber.
Vor allem KDE4 hat’s mir angetan. Zwar noch nicht stabil genug um es zu benutzen - aber in 6 Monaten - ist es eine echte Alternative :wink:

Ganz ehrlich? Ich halte von diesen “Überzeugt mich doch, warum ich einen Mac brauche”-Threads gar nichts. Appell: Bitte kauft euch nicht nur einen Mac weil ihr meint der ist gerade hipp und den Rest erzählen mir schon die Forenleute… Ein Mac und OS X ist ein eigenständiges System auf das man sich einlassen muss. Dazu gehört auch, dass man sich im Vorfeld mit den Eigenschaften und Angeboten vertraut macht. Dann weiß man entweder, dass das System für einen genügt oder eben nicht.

Unabhängig von meiner grundsätzlichen Einstellung gegenüber dieser Art von Erwartungshaltung rate ich dir mal zum Mac Mini:
Warum? Es ist ein tolles, kleines Gerät und trotzdem ein ganzer Mac mit all den Besonderheiten und dem Bedienkomfort eines Mac OS X. Darüber hinaus sind die kleineren Intel Minis für gute Preise erhältlich und auch neue Minis über das Apple EDU Programm für dich günstig zu erwerben. Du gehst damit kaum ein Risiko ein und kannst dich in Ruhe in der Mac Welt umschauen. Wenn es dir gefällt, dann wird es sicher nicht dein letzter Mac sein :wink:

@ mac4dave

Mac´s sind ja auch eine Art von Lifestyle für den man auch ordentlich zahlen muss !
Und OS X ist sehr intuitiv zu bedienen und funktioniert super.
Aber Du darfst auch nicht die Folgekosten vergessen : Maus & Tastatur (beim Erweb vom Mini), Software, usw.
Und dies ist nun mal teurer als bei den “normalen PC´s”

Ich weiß, das Mac´s schon sehr verführerisch sind. Bin auch vor etwa einem dreiviertel Jahr komplett auf Mac umgestiegen.
Und nie bereuht !

Auch weil meine Frau Fotografin und auch Grafikdesignerin ist, sind Mac´s bessere Arbeitsgeräte -> Pannel vom 24" iMac unschlagbar.

Habe meine Flotte von PC auch vertickt.

Wie schon geschrieben, es ist auch eine finanzielle Frage, ob Mac oder nicht.

. . . finde ich

Gruß Papa Mac aus Muc

Benutz’ einfach mal einen Mac mit Mac OS X eine Weile. Wenn Du Dich dann immer noch fragst, lass’ die Finger davon. Das wäre so mein Tipp. :wink:

Da stimme ich dir 100% zu.

Aber ich bin jetzt mal so frei und rate dir gegen den Kauf einens Macs. Warum? Vielleicht weil ich Apple insgeheim hasse und Mac OS X fuer den letzten Dreck halte? Vlt. will ich auch nur dafuer sorgen, dass es weniger Macianer gibt oder ( und das ist der wahrscheinlichere Grund ) weil du Schueler bist mit nicht so viel Geld in der Tasche, du deine Entscheidung zu sehr von den Antworten hier abhaengig machst ( anstatt wirklich ueberzeugt zu sein), weil es bestimmt eine sinnvollere Investion gaebe anstatt in etwas, was du praktisch schon hast und vor allem deshalb, weil du dir scheinbar keine Muehe gemacht hast, das ganze realistisch durchzugehen und abzuwaegen. Es geht hier immerhin um viel Geld, das ganze ist nicht boese gemeint, nur ich denke, du solltest noch einmal fuer dich ueber das ganze nachdenken und wenn dir dann eine konkrete Frage einfaellt, dann immer raus damit.

PS: Ich bin auch Schueler.

Ich kann Papa und Marduk nur zustimmen.

Einerseits habe auch ich nicht das Gefühl, dass du einen Mac bzw. ein neues Arbeitsgerät benötigst, da a) du wie ich es empfinde du zufrieden mit deiner Linuxkiste bist b) du dir nicht wirklich Gedanken darüber gemacht hast WARUM überhaupt du einen Mac benötigst c) du noch die DSR im Hinterkopf hast.

Ein Mac, ja auch der Mini, kostet Geld. Es gibt zwar viel Software 4 free, aber du wirst schnell merken das sowas auch nicht immer glücklich macht und du zu Bezahlsoftware greifen wirst. Kommt halt drauf an was du mit dem :apple: überhaupt anstellen willst als Schüler. Für was du ihn brauchst etc.

Wenns nur zum surfen usw. ist, dann lass es lieber sein und kauf dir die DSR.

Falls du dir einen Mac holst, glaub mir es wird nicht dein letzter sein! :stuck_out_tongue:

Halt uns doch bitte auf dem laufenden wie deine Entscheidung gefallen ist und vorallem warum.

Ich muss mich da leider auch anschließen!
Ein Mac macht Sinn, wenn du deinem alten System überdrüssig bist oder wenn eh ein Neukauf ansteht und dir das BS egal ist.
Aber es gibt nicht DAS Betriebssystem.
Und wenn du mit LINUX klar kommst, bleib dabei.
Aber der Tipp, sich mal irgendwo (gerade bei kleineren Händlern) einen Mac zu leihen und zu testen ist sicher immer angebracht - ich habe das auch so gemacht.
Und was den Preis angeht…Klar, wenn man die Qualität und die Leistung in Relation setzt ist ein Mac nicht mehr zu teuer, aber du musst für den Anfang halt so oder so um die 700 - 1000 Euro (je nach dem) einplanen (nur für den Anfang).

Hallo mac4dave,

erst mal herzlich willkommen im Forum :flowers:

Ich rate dir zur DSLR, so eine hast du noch nicht einen Computer schon.
Die Sache mit dem Mac kannst du ja bei deinen Eltern als Weichnachts+Ostern+Geburtstags oder wasauchimmer Projekt einrühren :smiling_imp:
Der Tag für einen Mac wird schon kommen :wink:

Gruß
Jonny

Hallo Mac4Dave! :smiley: – Willkommen im Forum… :drums:
Wenn nicht sowieso ein neuer Rechner ansteht, würde ich – an Deiner Stelle – mit dem Kauf noch warten, bis die Finanzlage besser aussieht und mir – zuerst – die DSLR zulegen. Wenn der Spielraum es zulässt, kannst Du überlegen, ob evtl. ein gebrauchter Mini drin ist. Der bietet sich an, da Du ja vermutlich bereits einen Monitor haben wirst, den Du dann weiter verwenden könntest. Auf eine Mac-Tastatur solltest Du allerdings nicht verzichten. :wink:

Hi mac4dave,

ich kann mich da den anderen nur anschließen. Leih dir erstmal einen Mac aus oder, was noch besser wäre, besuche einen Freund der einen Mac besitzt und lass dir die Vorzüge des Macs zeigen (es gibt genug :apfel: ). Falls du gerne gestalterisch Tätig bist oder viel mit Fotos zu tuen hast sind die Macs spitze was die Möglichkeiten und Bedienung angeht. Ich als Zivi habe mir auch erst kürzlich meinen ersten Mac (mini) zugelegt und habe es nicht bereut. Ich habe im Vorfeld schon 1,5 Jahre die Geräte verkauft und es tat mir bei jedem Verkauf immer wieder aufs Neue weh, der Kunde ist nun glücklicher Mac-User und ich habe noch immer WIndows, aber damit ist zum Glück Schluss. :juerg:
Für den Einstieg reicht ein Mac-Mini völlig aus, die Peripherie kannst du ja von deinem Rechner übernehmen. Nachrüsten kann man die Minis bei Bedarf auch selbst.
Wenn du mit deinem Linux bisher gut zurecht kommst dann solltest du dir erst die DSR zulegen und im Anschluss einen Mac.

:bulb: Ein Tip noch: Bei Gravis kannst du für wenig Geld eine 3-Jahres Garantie auf deinen Mac bekommen anstelle von nur einem Jahr - Das soll nun keine Gravis-Werbung sein.

Gruß

Jan

Nachdem ich nun seit über 2 Jahren meinen Umstieg von Windoof auf Mac OS X hinter mir habe, kann ich Dir in Deinem Fall nur raten: Bleib bei dem was Du hast!

Von all den Macs, mit denen ich bisher zu tun hatte (beruflich wie privat), iMac, MacBook, MacBook Pro, Mac Pro und Mac mini, ist nur der Mini bisher (1,5 Jahre) nicht abgestürzt. Alle anderen Geräte hatten/haben Software-Bugs (OS X und Apples Update-Wahn) bzw. gleich mangelhafte und/oder defekte Hardware. Ganz so wie im Billigsegment bei den Win-PCs.
Das soll jetzt kein Gejammere werden, ich kenn viele Leute, die seit Jahren zufrieden mit Macs arbeiten. Doch Fakt ist, es vergeht keine Woche in der hier nicht irgendein Produkt aus dem Hause Apple rumzickt. Erst vor 20 Minuten habe ich ein Xrite zur Monitorkalibrierung an ein MacBook Pro angschlossen, dieses hat sich sofort mit einem Totalabsturz (schwarzer Bildschirm) dafür bedankt. Abgesehen davon verfärbt sich das Display des Books langsam gelblich im unteren Bereich. Es ist erst 4 Monate alt. Doch das nur am Rande. Ich fühle mich an die Zeit mit Windows 3.1 erinnert, nur mit dem Unterschied, daß Windows damals immer wegen der gleichen Fehler rumgezickt hat. Heute wird dank Internet und Update-Wahn ein Loch geschlossen und fünf neue aufgetan.
Bräuchte ich Macs nicht auch beruflich, ich würde glatt wieder zurückwechseln…

Darum mein Rat an Dich: Spar Dir das Geld! Als Schüler sitzt es erfahrungsgemäß eh nicht so locker. Macs sind schick und OS X hat unbestritten gegenüber der Konkurrenz Vorteile (z.B. verzeiht es totale Abstürze ohne, daß man gleich das System neu aufsetzen muß), aber Apple macht derzeit eine schwierige Phase durch. Sie versuchen den Wandel von exklusiven Life-Style-Produkt zum erschwinglichen Massenmarkt. Das ist offenbar nur mit erheblichen Abstrichen in der Zuverlässigkeit von Hardware und Software möglich.

So, und jetzt steinigt mich. Sorry, aber Apple ist für mich keine Religion, so wie die meisten von euch, sondern lediglich ein Hersteller von hochpreisigen Werkzeugen, und diese haben für dieses Geld auch zu funktionieren. Punkt.

@ Peregrin

Komisch, hast Du wohl “Montagsprodukte” bekommen . . . oder die ersten Serien mit Intel CPU ?
Da war es ja bekannt, das diese Geräte sehr anfällig waren.

1.Ich hatte diese Probleme bei den Windows PC´s, besonders nach den updaten immer. Obwohl die für die Sicherheit immer angepriesen werden ?!
Totalausfälle :angry:
Deshalb auch die Ausmusterung meiner PC-Flotte.

2.Gerade im Grafikdesign braucht man ordentliche Hardware, welche man schwer fand, besonders die Monitore. Die “Röhre” ist von der Darstellung her das Beste.
Jedoch gab es so extreme Unterschiede von der Qualtät der Geräte und dann noch das Kalibrieren war auch nicht lustig.
Sie waren höllisch schwer und der Platzverbrauch.
Es gibt natürlich auch ein Hersteller für Profigeräte im TFT Segment, aber für welchen Preis :imp:
Da kann man sich getrost gleich einen iMac holen.

3.Die Virenanfälligkeit: Bei Windows ein Faß ohne Boden !
Für OS X gibt es gerade mal eine handvoll Viren und die machen nicht einmal irgendwas. ClamXav kann die löschen.

Also ich bleibe bei Mac > ohne Windows und ein “Windowsrechner” kommt mir nicht mehr rein !

Tausend Dank für die vielen Antworten. Damit habe ich nicht gerechnet.

Nachdem ich mir alles durchgelesen habe, stelle ich fest, dass die meisten zur Mac wechseln, weil sie die Schnauze voll von Windows haben. Wer aber linux kennt, weiß die vielen Konfigurations- möglichkeiten zu schätzen. Ich habe an einem Mac gedacht, weil ich mir die Konfiguration unter Linux ersparen möchte, in Zukunft richtung Grafikgestalltung (Bildbearbeitung) beruflich gehen werde und das look and feel gut finde. Aber ich glaube es ist besser lieber zu sparen und eine DSR zu kaufen und in ein paar Jahren bzw. in der Ausbildung mir ein mac zu kaufen. Noch mal vielen Dank an euch alle!
Vielleich gibt es ja ein Blu-ray Laufwerk und HDMI Schnittstelle, wenn ich mir den Mac kaufe! :wink:

mac4dave im nächsten Jahr
**

An G Man<<** dann ignoriere den Beitrag

Warum sollte ich? Du hast schließlich gefragt und wirst dann auch mit für dich vielleicht unliebsamen Kommentaren leben müssen. Ich bin der letzte, der hier im Forum nicht gerne Tipps und Hilfestellungen gibt, empfinde diese Erwartungshaltung aber als ein wenig dreist. Wir sind natürlich alle mehr oder weniger Apple begeistert, aber ein bisschen Eigeninitiative in Bezug auf Informationen über das Produkt darf man doch wohl erwarten? Hättest du jetzt nach konkreten Vor- oder Nachteilen ggü. anderen Systeme gefragt: Nichts lieber als das, aber so? Mac oder Digitalkamera? Überzeugt mich für den Mac? :confused:
Nichtsdestotrotz viel Erfolg für deine Zukunft im Designbereich und willkommen im Forum! :wink:

Ich glaube, hier haben wir ein klassisches Missverständnis:

auf GMans Einleitung:

…wobei im zweiten Absatz ein differenzierter Beitrag über für und wider stand, den Du wahrscheinlich überlesen hast, mac4dave!

Also, alle wieder :hugsm: :question: :wink:

:dring: :jaaja: