USB Festplatte im Netzwerk

Hallo Leute,

ich kämpfe mal wieder mit einem kleinen Problem. Ich habe an meinem Mini zwei externe Festplatten. Eine 320GB 2,5’’ USB auf der Musik, Bücher, Filme, etc. liegen und eine 500GB 3,5’’ Firewire für Time Machine.
Da ich den Mini meist nur per Screensharing von meinem Macbook aus mit Musik und Co. betanke wäre es für mich natürlich praktisch, wenn ich Daten über den Finder meines Macbook auf den Mini schicken könnte, leider wird hier die USB Platte nicht angezeigt oder zumindest nicht regelmäßig angezeigt, ein paar mal war sie da, meist nicht. Die Firewireplatte ist immer vorhanden. WIESO??? :open_mouth:

Ich weiß, ich könnte mein Glück mal mit Sharepoints versuchen, aber wenn die USB Platte im Netzwerk manchmal angezeigt wird, dann muss es doch auch ohne Hilfsmittel gehen, nur wie?

Hoffe ihr habt ne Idee…

Gruß

mycielo

Wird die USB-Platte mit einem eigenen Netzteil gespeisst oder bezieht sie ihren Strom über den USB-Anschluss. Im letzteren Fall ist es möglich, dass der Strom nicht ausreicht und daher die Platte nicht gemounted wird. Dann wäre es kein Wunder, wenn sie nicht im Netzwerk zur Verfügung steht, weil sie auch am Mini nicht angemeldet ist.

Hm, also sie hat keine seperate Spannungversorgung und nach dem Ruhezustand wird manchmal angemeckert, dass ein Laufwerk unzulässig getrennt wurde. Die USB Platte ist dann aber beim aufwachen sofort da…

Bringt es vielleicht was, wenn ich die Platte an einem Spannungsversorgtem USB Hub betreibe?

Gruß

mycielo

Testen kannst du ja mal, ob sich das Verhalten in deinem Sinne verbessert.
Ansonsten würde ich dazu raten, da externe Festplatten alle mehr Strom ziehen als USB eigentlich liefert. Wenn mal was abraucht, dann “nur” der HUB.

Hallo,

also, die Platte ist jetzt an einem Belkin USB Hub mit eigener Spannungsversorgung(aktiver Hub) und dadurch ist das Problem scheinbar gelöst. Die Platte kann vom Macbook aus gefunden und gemountet werden. Wunderbar!!!

Vielen Dank!

Gruß

mycielo