Warntag heute am 10.09.2020

Wer von euch bekam keine Warn-Info mit den Warn-Apps die evt. installiert sind, und wer hat um 11 Uhr kein Sirenensignal gehört ?

Alle Berliner. :smiley:

Ja klar, da wurden ja auch fast alle Sirenen seit 1990 abgebaut (!) und diejenigen die noch auf den DĂ€chern stehen waren auf Vibrationsalarm geschaltet :wink:

Naja, nicht nur hier. Auch in MĂŒnchen und anderen großen StĂ€dten. Das Argument ist, das die StĂ€dte zu groß sind und Sirenen ĂŒber die Bezirksgrenzen hinaus zu hören sind. Die Situation kann im Nachbarbezirk aber schon eine ganz andere sein. Also damit steht Berlin nicht alleine da.
Fun fakt am Rande: ich habe sie gehört. Ich befand mich gerade „sehr Stadtrandig“ und hörte sie aus Brandenburg herĂŒberschallen. :slight_smile:

Ich bin jetzt mal ganz direkt. Der Bund bzw. die LĂ€nder mĂŒssen ein Gesetz erlassen, das Kommunen verpflichtet innerhalb von, sagen wir mal 3 Jahren, die Warnung der Bevölkerung ĂŒber Sirenen oder Ă€hnlichem sicher zu stellen. Bzw. die Vorsaussetzungen zu schaffen, dass effektiv gewarnt werden kann. Denn die Auslösung geschieht ja ĂŒber die Leitstellen der Landkreise oder wir jetzt am Warntag bundesweit durch eine Institution des Bundes. Die haben auf die Knöpfe gedrĂŒckt.

Bin ich ganz bei dir.

Ich nutze keine Warn Apps o.À. Ich arbeite in Erfurt recht zentrumsnah und die Fenster waren geöffnet. Gehört habe ich allerdings nichts.

Hier hat sich die NINA (App) ĂŒberschlagen. Weil zeitgleich Warnmeldungen von mehreren Stellen kamen, wurden die Meldungen verzögert. Offizielle 1. Warnmeldung von 11 Uhr kam kurz nach 13 Uhr an. Hier gibt es noch Sirenen und die StĂ€dteregion Aachen testet die 1/4 jĂ€hrlich, wenn nicht solche „Aktionstage“ dazwischenfunkem (und das bisherige Raster durcheinanderwirbeln). Hier werden Sirenen noch fĂŒr den Einsatz von freiwilligen Feuerwehren in Vororten eingesetzt, wo die Funkmelder keine ausreichende Netzabdeckung haben (und das mit einer Technik noch vor GSM). Könnte an der GrenznĂ€he liegen und daran das Niederlande und Belgien das Frequenzband inzwischen anders nutzen. Seltsamerweise haben die Sirenen in der Stadt nicht gemeldet, die Vororte aber schon (die konnte ich in der Ferne höhern). Aachen hat das Sirenennetz nie ganz aufgegeben, aber ausgedĂŒnnt und lĂ€nger nicht mehr getestet gehabt. Seit einigen Jahren gibt es ein Plan, das wieder zu verdichten und auch in NachbarstĂ€dten auszubauen, seitdem wird regelmĂ€ĂŸig getestet und auch AufklĂ€rung ĂŒber die Bedeutung der verschiedenen Signale betieben. FrĂŒher hatten wir alle zwei Jahre eine 3 stĂŒndige Zivilschutzschulung in weiterfĂŒhrenden Schulen (also Putztag fĂŒr den Atomschutzbunker in der Schule :stuck_out_tongue_winking_eye:), sollten sie wieder einfĂŒhren, genauso wie den anschließenden freiwilligen 1. Hilfe Kurs. Lohnt sich auch, wenn man keinen FĂŒhrer- oder Segelschein erwerbrn möchte.

Am Ausbau des Sirenennetzes wird hier kontunierlich gearbeitet. Es wird aber noch ca. 5 Jahre dauern, bis er den vorlÀufig angepeilten Endausbau erreicht, hÀufig weil Bau- oder Renovierungsvorhaben von stÀdtischen Immobilien sich verzögern.