Webcam als Bewegungsmelder

Hallo,
meine Webcam QuickCam® Pro 9000 von Logitech wurde vom Mini erkannt und unter Skype kann ich sie auch nutzen (zumindest sehe ich ein Bild).
Meine Frage jetzt:
gibt es eine Software (wie sie bei der Webcam unter Windows dabei ist), die die Kamera als Bewegungsmelder nutzen lässt? Sobald sich also im Erfassungsbereich was bewegt, soll die Kamera anspringen und ein Video aufnehmen.
Leider gibt es bei Logitech keine Software für die QuickCam® Pro 9000, die unter mac OS X läuft.
Danke und Gruß
Tigerauge

Das einzige Produkt, das ich aus diesem Bereich kenne ist Mac Spielzeug für Big Brother Schäubli. Kostet aber ein paar Euronen…

hi ich weis was du meinst.
unter mac kenn ich keine solch ein programm aber hab ich auch noch nie gesucht.
unter linux gibt es ein programm das nennt sich motion. das progamm vergleich immer ein frame mit dem nächsten und wenn eine gewisse prozentuale schwelle überschritten wird nimmt es auf. kann ja sein das es jetzt ja auch für mac gibt. würd cih mal anschauen wenn ich dich wär.
unter lunix kann ich das nur empfehlen. hab damit immer zu Zivi zeiten rumgespielt.

grüße

Hallo,
danke für eure Antworten bzw. Ideen. Ich wollte wissen, was sich so des Nachts alles am Gartenteich tummelt und das sollte über Bewegungsmeldersoftware laufen. Problemloser ist es wohl, eine ext. Festplatte anzuschließen und die Aufnahme über Stunden laufen zu lassen. Ich hatte sowieso vor, mir eine ext. Platte als Backupmedium zuzulegen.

könnte sich bei schummrigen lciht und bei nacht erst recht auf die quali auswirken und ob man da was erkennt?

weis nicht o das bei webkams auch so ist aber manche handycams machen auch ir-licht sichtbar. einfach mal mit der ferndedienung in die cam halten und ein paar mal drücken. wenn das geht dann könntest du alles mit ir-dioden ausleuchten und so quasi den nightshot effekt nachahmen. der auf dem gleichen prinzip bassiert.

also nur mal ne idee ob die zu gebrauchen ist oder überhaupt machbar ist weis cih nicht. grüße

Wenn man in der Dunkelheit mit IR was sichtbar machen könnte, wäre es schon ganz gut. Das habe ich mit der Webcam bisher nicht ausprobiert. Ich hatte sie bisher nur als Video-Cam für Skype genutzt. Da der Teich im Garten beleuchtet ist, müsste was zu erkennen sein, auch wenn die Cam 10m entfernt aufgestellt wird. Das werde ich irgendwann mal probieren, wenn mein Mini eingerichtet ist und ich Lust habe, ihn mal probeweise woanders aufzustellen. Vielleicht kann ich sogar ein Notebook als Monitor nehmen, mal sehen, ob das geht.

Solche IP-basierten Kameras gibt es! Allerdings sind diese in einer Preisklasse ab 400 Euro. Dafür in einem wetterfesten (IP 66 oder besser) oder randalefesten (gegen Aufpreis) Gehäuse. IR-Dioden, Superhelle LEDs oder auch UV-Beleuchtung kann wahlweise zugeschaltet werden. Die Energieversorgung läuft über das Netzwerkkabel (bei der Variante mit verschlüsselter Funkübertragung, braucht man Strom - es geht auch mit Solarkollektoren und Stützakku, das braucht aber Platz). Gesteuert wird per Browser, einige bieten auch einen Serverdienst an.

Will man alle aufgezählten, nützlichen Funktionen haben ist man schnell 1000 Euro und mehr los, etwas viel Geld um nur den Hund zu erwischen, der in den Garten sch****. Außerdem muss man mit Klagen von Nachbarn rechnen, die sich bei solchem Aufwand in der Privatsphäre gestört fühlen könnten.

So ein Aufwand muss auch gar nicht sein. Ich habe bis jetzt draußen gesessen und gemerkt, dass es für Aufnahmen viel zu dunkel ist, trotz 4 Halogenstrahlern, die die Teichumgebung ausleuchten. Die Schlagschatten sind einfach zu intensiv. Also bleibe ich bei der Videotelefonie.
Danke für eure Themenbeiträge und allen eine gute Nacht.

Tigerauge