X.6.6 und AppStore

Ich habe hier gestern wohl vorschnell X.6.6 installiert.
Jetzt sehe ich, dass hier Apple doch ein wenig zu viel in meinem System rumschnüffelt.
Diese Info fand ich in einem anderen Forum dazu:
*system/library/privateframworks/commercekit.framework/version/A/resources/storeagent
geht nach
ax.su.itunes.apple.com / "
metrics.apple.com / "
p18-buy.itunes.apple.com /

allein beim booten*
Zitat ende!

Wenn das stimmt, ist mir das jetzt ein wenig zu viel des guten.
Was muß ich alles löschen, damit mir da niemand mehr in meinen Daten rumschnüffelt?
Reicht es hier das App “AppStore” zu löschen?

Wenn dir das Kopfweh bereitet kannst du es mit Little Snitch ja blockieren.

Mir ist auch schon aufgefallen das der Store meine bereits installieren Programm als installiert anzeigt.

Aber was will Apple eig. von unsern Systeme abzweigen ? Ob wir jetzt irgendwelche Software installiert haben oder nicht bringt Apple in meinen Augen keinen Vorteil

Apple nicht - aber dem Anwender, der automatische Updates bekommt.

Mein Wirt weiß, was ich will und ob ich schon genug hatte, und das finde ich gut
Wer das nicht gut findet, geht zum Automaten - blockieren geht schließlich

Leute, das ist ein Angebot - so oder so. Man muss es nicht wahrnehmen. Und wenn irgendwann mal Apple das als einzigen Weg für Software einbaut, gut: Es gibt auch andere OS, sogar leidlich gute Hardware.

[quote=“maxpower”]
Aber was will Apple eig. von unsern Systeme abzweigen ? Ob wir jetzt irgendwelche Software installiert haben oder nicht bringt Apple in meinen Augen keinen Vorteil[/quote]

Ich habe Grundsätzlich ein Problem damit, dass hier jemand ohne meine Zustimmung meine
Daten abfragt. Und das auch noch während ich den Rechner starte. Also noch bevor ich das
App starte. Das geht nicht. Auch wenn ich nichts zu verheimlichen habe.

Und wenn sie nichts damit anfangen können, dann sollen sie es halt lassen.
Ich brauche es nicht, da ich weiß was ich installiert habe.
Sorry, aber Apple wird mir immer unsympathischer.

[quote=“der Uli”]

Leute, das ist ein Angebot - so oder so. Man muss es nicht wahrnehmen. Und wenn irgendwann mal Apple das als einzigen Weg für Software einbaut, gut: Es gibt auch andere OS, sogar leidlich gute Hardware.[/quote]

also ich wurde vor dem Update nicht darauf hingewiesen, dass während des Startvorgangs des Rechners meine
Datenbank durchsucht wird. Dir etwa?
Und im App kann diese Option auch nicht deaktiviert werden.

ich erwähnte im anderen Fred schon, dass ich noch auf Leo laufe - daher wurde mir gar nichts mitgeteilt.

Nur, Zwei plus zwei ergibt: wenn ein System mir automatische Updates anbietet, muss an irgendeiner Stelle jemand wissen, ob da was upzudaten ist. Woraus ich messerscharf schlussfolgere dass …? Eben
(das gilt im Prinzip auch für das ganz normale Systemupdate)
Wäre ich ein neugieriger Mensch, dann würde ich es bei dem “kann ich mir denken” nicht belassen und die AGBs lesen (die, soweit ich weiß, auch bei diesem Update bestätigt werden müssen) Wirklich, diese Panik immer … und kein Bisschen nachdenken, wie Dinge realisiert werden? Jedes Programm, dass beim Starten sagt, dass es ein Update gibt, “telefoniert nach Hause” - sonst wüsste es nichts davon. Woraus folgt, dass von jedem Programm mit der Auto-Update-Funktion jemand weiß, dass es auf deinem Rechner ist und benutzt wird.
Und eiapopeia, das war immer OK, solange dieser Jemand ein unbekannter kleiner Programmierer war, weil die sind per se vertrauenswürdig. Aber Apple ist natürlich böse, nä? (muss ich gleich auf Facebook bekannt machen! Und mit Paybackkarte im Blödmarkt eine Dose kaufen! Datenschutz muss, immer und überall!)

nimmt man Apples wohl grundsätzliche DAU-Orientierung als Grundlage für weitere Überlegungen ist das eine Entwicklung in die richtige Richtung. Denn, der DAU kann mehr oder minder zentral gucken: was habe ich alles? und wenn ja: ist es aktuell?

Das finde ich gut!

Es funktioniert aber wohl noch nicht - zumindest bei mir und auf der anderen Seite müssen ja meine Daten und alles über die installierten Programme an einen zentralen Server geleitet werden. Das ist dann der Preis für obiges. Ob das aber nun ein Server von Macupdate.com oder von Apple ist - ich sehe da jetzt bisher nicht den großen Unterschied. Beide tun noch, was sie sollen, soweit ich das sehe.

Nach den ersten Versuchen habe ich aber auch ganz schnell die Finger gelassen von MobileMe und ähnlichen Diensten. Ich hätte auch besser die Finger lassen sollen von FaceBook, aber das ist ein anderes Thema!

Wenn er das schon beim Booten macht ist LS noch nicht aktiv.

Hast du mal ein paar Links Crashdummy? Werde heute nicht mehr zu kommen, aber das interessiert mich.

[quote=“Deus X. Machina”]

Wenn er das schon beim Booten macht ist LS noch nicht aktiv.

Hast du mal ein paar Links Crashdummy? Werde heute nicht mehr zu kommen, aber das interessiert mich.[/quote]

Die Info habe ich im Forum von Macfix gefunden.
Link: macfix.de/index.php?id=394189
und dieser hier:
macfix.de/index.php?id=394166

Hi
Ich nehme mal an bei mir ist etwas bockiert.
Der Kauf funktioniert bei mir nicht.

Was muss denn alles mit Little Snitch geöffnet werden damit der App Store nach Hause telefonieren kann?

Gruss
Marco

Hi

So, habe Port 80 bei

system/library/privateframworks/commercekit.framework/version/A/resources/storeagent

Freigegeben.
Nun kann ich kaufen aber nicht runterladen, der Download startet zwar aber nix passiert.

Gruss