Zwei Partitionen auf iPod

Moin,

mein PowerBook hat vor zwei Tagen Zuwachs in Form eines Mac Mini bekommen… :smiley: … und so bin ich nun hier im Forum gelandet. Da mit dem Mini erwartungsgemäß noch keine größeren Probleme aufgetaucht sind, drehen sich meine ersten Fragen um den iPod:

  1. Wenn ich den iPod zukünftig am Mini statt am PB betreiben will, ist ein neues Aufspielen der gesamten iTunes-Musik nötig, richtig?

  2. Und falls die ganze Library also ohnehin neu auf den iPod übertragen werden muß, würde ich gern vorher dessen Platte partitionieren… der iPod soll zwar weiterhin über die Mac-Partition seine Musik synchronisieren und abspielen, aber daneben wäre es irgendwie nett, eine kleine Windows-Partition (nich hauen!) für Datentransfer mit ebensolchen Systemen zur Verfügung zu haben. Nun kann ich offenbar am Mac keine FAT-Systeme anlegen und vice versa… weiß also jemand, wie man das hinkriegt, so daß hinterher auch iTunes weiß, wie es damit umgehen soll?

Danke und viele Grüße,
nabla

Willkommen im Forum.

zu1.
Kommt drauf an was du machen willst. Wenn du genug Platz hast kannste das machen. Würde mir aber vorher in iTunes einige Playlists anlegen, zwecks erleichterter Suche nach einzelnen Titeln. Ebenso sollte man sich einen Rechner aussuchen von dem man den iPod syncronisiert. Sonst wirfts einem immer die Playlists durcheinander.

zu2.
Also ne 2. Partition anlegen ist kein Prob. Das geht über das Festplattendienstprogramm.
Wie es jedoch geht das man mit OS X und Win darauf zugreifen kann weis ich nicht. Bin Mac-only-User.

die lösung zum problem der nutzung am mac und windows:

bei macwelt gefunden:

[quote]Wer seinen iPod nicht nur zum Musikhören verwenden will, sonden auch als mobile Festplatte zum Datenaustausch zwischen Windows und Mac steht vor einem Problem:

Die Harddisk des iPod ist HFS+ formatiert, wenn er als neues Gerät zum ersten Mal an einem Mac angeschlossen wurde.

Windows erkennt von sich aus HFS+ nicht. Es gibt zwar etliche Programme (MacDisk, MacDrive, XPlay…), die Windows den Zugriff auf HFS+ und somit den iPod erlauben, doch davon rate ich dringend ab. Erstens sind diese Programme unverschämt teuer, zweitens funktionierte der Datenaustausch mit grossen Dateien (>20MB) nicht fehlerfrei (getestet mit MacDisk 6.5) und drittens habe ich damit die Systemsoftware meines iPods zerschossen.

Die Lösung ist jedoch ganz einfach und auch kostenlos: Der iPod wird an einem Windows-Rechner auf FAT32 umgestellt. Dazu darf aber keinesfalls einfach im Windows-Explorer die Festplatte formatiert werden. Musikhören wäre somit nicht mehr möglich. Es muss die Windows-Software ab iPod-CD installiert werden und der iPod mit dem Updater “wiederhergestellt” werden. Alle Daten auf dem iPod gehen dadurch natürlich verloren. Dank FiWi und USB2 sind die jedoch sehr schnell wieder drauf, das sollte niemanden stören.

iTunes am Mac ist es danach egal, ob die Festplatte neu FAT32 formatiert ist, der iPod lässt sich auch so synchronisieren.

Die Synchronisation mit iTunes unter Windows sollte aber deaktiviert werden, denn man kann den iPod nicht gleichzeitig am Mac und Windows mit Musik befüllen.

Als kleiner Nachteil der FAT32-Lösung ist die schlechtere Nutztung der Festplatte zu nennen: Aufgrund der kleinen Clustergrösse, die FAT32 verwendet, geht mehr Festplattenspeicher für die Verwaltung verloren als bei HFS+. Von 15GB sind nur noch ca. 12GB für Daten nutzbar, bei HFS+ waren es 13.5GB.

Gruss
Andreas[/quote]

Hm… danke erstmal.

So ähnliche Hinweise habe ich auch schon gelesen, aber eigentlich wollte ich das Ding nicht komplett auf FAT umstellen, weil es mit meiner jetzigen Rechnerkonstellation ziemlich umständlich sein wird, ggf. Updater unter Windows laufen zu lassen (die Dose steht dann nur noch für Notfälle in der Ecke). Außerdem hat HFS den Vorteil, daß ich bei Dateien vom Mac nicht ständig diese .DS_Store-Files zu sehen kriege…

Ich werd mal weiter recherchieren - Viele Grüße,
nabla

Am Windowsrecher instalieren ist schon Ok. :smile:

Aber es ist FAT 16 und nicht FAT 32. Ein Treiberupdate ist dann aber uch nur am Windowsrechner möglich.

Nur mal so als INFO :wink: