Alternativen zu Picasa?

Hallo allerseits,

da ich kein Fan der hauseigenen Mac-Software zur Foto-Verwaltung bin, habe ich meine sehr umfangreiche Bilder Sammlung bis dato unter “Picasa” organisiert.

Doch abgesehen davon, dass mir die letzten Entwicklungen (automatische Gesichtserkennung, automatisches Scannen nach neuen Bildern) ohnehin gegen den Strich gingen, wird das Programm ja seit fast einem Jahr nicht mehr weiterentwickelt.

Gibt es irgendwelche nennenswerten (wahlweise kostenlosen) Alternativen in Sachen Foto-Verwaltung für Mac “El Capitano”?

Ich nutze nach wie vor Digikam.
Da ich allerdings mittlerweile eh nur Linux nutze, funzt es sogar noch besser.

1 Like

Ich kenne picasa nicht und es ist nicht kostenlos, sondern Shareware, aber ich benutze noch ViewIt. Kannst ja mal antesten und dann überlegen, ob sich die Kohle für dich lohnt.

1 Like

Vielen Dank für eure Empfehlungen, auch wenn sie nicht so mein Ding sind.

  1. Digicam: Ich möchte mir nicht unbedingt eine Software auf dem Rechner installieren, wenn der Anbieter mich auf seiner Seite mit folgendem Hinweis davor warnt: “Be careful as digiKam is not as stable under MacOS as under Linux because of some bugs in the underlying KDE Software Collection libraries that digiKam depends on.”

  2. Viewit: Ehrlich gesagt erwarte ich von einer kostenpflichtigen Foto-Verwaltungssoftware etwas mehr als ein Design, das mich auf den ersten Eindruck unweigerlich an »Gimp« erinnert.

Fakt ist, dass ich nach einer mehrstündigen Recherche in Dutzenden von deutschen und englischsprachigen Berichten zu dem Thema zu der traurigen Erkenntnis gekommen bin, dass auch in diesem Bereich kaum noch innovative Software angeboten wird und ich mich mich wohl oder übel zwischen einer alten Picasa Version oder einer neuen Apple Fotos Version entscheiden muss. Glücklich bin ich mit beiden Lösungen nicht.

Ich liebe wenn Benutzer damit daherkommen und sagen: “Der Anbieter” …
Es ist nicht ein Anbieter. Es ist eine Gemeinschaft die Digikam erzeugt. Es ist OpenSource, und wenn Apple in naechster Zukunft nicht explizit Fremdsoftware von deren OS verbannt, sollte es noch eine ganze Weile unter OS-X laufen. Zumindest nutzt meine Frau es, da die Alternativ-Software unter OS-X so seine Probleme mit unserer Fotosammlung hat.

Aber du hast recht. Jedem das seine.

Zu Digikam noch etwas: mit 100GB und mehr wie 100K Fotos, keine Probleme gehabt … Flutscht wie ein Aal, zumindest unter Linux :slight_smile:

Bin jetzt bei http://www.xnview.com/de/xnviewmp/ gelandet.

Das ist nicht schön anzusehen (Holzkisten-Design a’la »Gimp«), aber die kostenlose Software macht das, was ich will … und im Gegensatz zu “Apple-Fotos” oder “Picasa” vor allem NUR das was ich will.

Zufriedenheit sieht anders aus, aber ich kann mit dem Steinzeit-Design besser leben, als mit einer Software, die mich durch exzentrische Sortierfunktionen, Gesichtserkennungen und anderen Unsinn nervt.

Sieht so aus, als hätte ich doch noch eine — für mich — zufriedenstellende Lösung gefunden: :smile: