DDR3ECC feat. DDR3SDRAM und Grafikkarte

Hallo, ich habe eine Frage zu den beiden Varianten und zu meinem Speicher. Ich habe DDR3 ECC, möchte nun meinen Mac 4,1 aufrüsten mit mehr RAM, nun habe ich einen Anbieter gefundener mir sagt, das es für den 4,1 Mc Pro geht, aber mit der DDR SDRAM. Anders, wie ihr merkt, ich habe keine Ahnung was DDR3 ECC oder DDR3 SDRAM bedeutet.
Kann ich diesen RAM in meinem Rechner einbauen?

NVIDIA Quadro FX 4800, kann man diese so in einem Mac einbauen, da sie ja für PS gemacht sind, oder ist das egal? Brauche die Sachen für 3D Visualisierungen und Architekturarbeiten im CAD.

Vielen Dank

von welchem Mac genau sprechen wir hier denn?

Mal im mac-speichershop.de geschaut? Das ist eigentlich der MüsliSpeicher-riegel-Dealer meines Vertrauens - mit Suchfunktion, was passt.

1 Like

Hallo Bjoern,

in beiden Fällen handelt es sich um DDR3 SDRAM Module. ECC (Abkürzung für: Error Correction Code) ist ein Zusatz, der ermöglicht Speicherfehler zu diagnostizieren und im gewissen Rahmen zu beheben. Das geht dann zur Lasten der Performance (konkrete Angaben findet man kaum, ein Speicherhersteller geht von Leistungseinbußen um 2 Prozent aus). Diese Art der Speicherkorrektur findet man vor allem bei Rechnern, die als Server ausgelegt sind. Dort nimmt man zum Schutz der Datenintegrität die Leistungsbeeinträchtigung in Kauf (um das auf anderen Wege dauerhaft auf Richtigkeit zu überprüfen, würde noch mehr Systemperfomance beanspruchen).

Es stellt sich für Dich die Frage, ob es Notwendig ist. Geht aus der Dokumentation des Mac Pros hervor, das er NUR ECC Speicher verträgt, dann hast Du keine Wahl und Du bist auf die teuren ECC Speicher angewiesen. Wenn es eine KANN Option ist (er verträgt ECC, muss aber nicht) bleibt es Dir freigestellt. Da Du den Mac Pro ja nicht als Server einsetzt, sondern als Einzelplatzrechner für CAD etc., dürfte ECC nicht von Belang sein, wenn er “normale” SDRAM Module verträgt, kommst Du so auf jeden Fall günstiger davon.

Zur Grafikkarte werde ich mich nicht äußern, da das bei den Mac Pros ein Mienenfeld ist. Nur weil es heißt, das bestimmte Grafikkarten aus dem PC Bereich auf dem Pro laufen, heißt es noch lange nicht, das ALLE Grafikkarten verschiedener Hersteller der Serie darauf laufen, vor allem nicht die Übertakteten, wo Speicherbereiche teilweise anders adressiert werden, weil Apple ein anderes Mapping verwendet. Wenn Du experimentieren möchtest bitte, sonnst würde ich aber zu etablierten Mac Händlern anraten.

Mac Pro 4,1, hatte ich doch geschrieben.

Ja, den Store kenne ich habe auch was gefunden, wollte nur sichergehen… Sind immerhin 500€ die ich da investiere :w00t:

Ah, hallo Chris, danke. Wie erkenne ich, ob mein Rechner ECC braucht?

Mactracker sagt: 4 (Quad-Core) or 8 (8-Core) - 240-pin PC3-8500 (1066MHz) DDR3 ECC SDRAM

support.apple.com/en-us/HT4433
meint Appple dazu!

videostation.info/downloads/ … senten.pdf
sagt die NVIDIA ist für MacPro3,1 und den MacPro4,1 tauglich - siehe Seite 8.

In diesem Sinne: viel Erfolg! :w00t:

1 Like

Das geht aus der Begleitdokumentation hervor. Der Mac Pro 4,1 (= Early 2009) verträgt nur ECC, zumindest laut Apples Support Seiten (danke @archie - Dein Link hat mir die Recherchearbeit abgenommen).

dann geht es mit der Variante also nicht…?

mac-speicher-shop.de/Produkt … R-ECC-DIMM

bei Typ steht wieder ECC, aber oben bei Technologie steht SDRAM… ah, das verunsichert mich nun stark… Apple sagt auch max 32GB RAM, aber einige schaffen mehr… was kann man da noch glauben?

Danke euch beiden

gleich eine weitere Frage, kann ich meine 4 Steckplätze austauschen auf 8? und wenn ja, was muss ich dann kaufen?

vielen Dank

ist das ein quad-Core oder ein 8-Core?

dazu wieder Mactracker: 48 GB (Quad-Core Actual) 128 GB (8-Core Actual) 16 GB (Quad-Core Apple) 32 GB (8-Core Apple)

[quote=“Bjoern”]gleich eine weitere Frage, kann ich meine 4 Steckplätze austauschen auf 8? und wenn ja, was muss ich dann kaufen?

vielen Dank[/quote]

verstehe ich Deinen Post so, dass Du 4 RAM-Slots hast? Dann wäre das absolute Maximum bei 48 GB RAM. Ob man von 4 Slots auf 8 kommt - glaube ich nicht, aber das muss jemand mit Erfahrung sagen! :open_mouth:

1 Like

Ja, ich habe einen Quad Core mit 4 steckplätzen. Diesen würde ich dann irgendwann auch gerne mal austauschen, aber alles der Reihe nach…

Dann kannst Du auch nur 4 Steckplätze bestücken. Prozessor Austauschen ist das Eine, eine Plattform austauschen (8 statt 4 Steckplätze) ist etwas Anderes.

[quote=“Bjoern”]dann geht es mit der Variante also nicht…?

mac-speicher-shop.de/Produkt … R-ECC-DIMM

bei Typ steht wieder ECC, aber oben bei Technologie steht SDRAM… ah, das verunsichert mich nun stark… Apple sagt auch max 32GB RAM, aber einige schaffen mehr… was kann man da noch glauben?[/quote]

Dann versuche ich es mal ein wenig zu entwirren. Beides ist DDR3 RAM und es handelt sich generell um SDRAM Module, soweit sind beide Module gleich. Aber der benötigte Speicher braucht eine zusätzliche Technologie (einen weiteren Prüfchip auf der Speicherplatine) ECC - wie Du meinem vorherigen Post entnehmen kanst steht das für Error Correction Code. Bis auf diesen zusätzlichen Chip, der der Fehlerkorrektur dient sind die Speicherriegel gleich, ja sie sind sogar Pinkompatibel nur wenn das Board (wie beim MAc Pro) explizit ECC verlangt, wird ein Speicherriegel ohne ECC nicht in dem Rechner laufen.

Die Angaben von Apple beziehen sich auf den Punkt, an dem Apple den Speicher getestet hat. Sie werden nach dem Marktstart (in deinem Fall Jahr 2009) seitens Apples nicht mehr korrigiert. Aber Technik bleibt nicht stehen, häufig erscheinen Speicherriegel mit höherer Kapazität nach dem Marktstart, die auch auf den Rechner laufen können, manchmal erst nach einem Firmwareupdate oder ähnlichem. Daher können Speicherhersteller die Funktionalität mit älteren Macs überprüfen und häufig sind so größerer RAM als ursprünglich von Apple geplant und kommuniziert möglich. Eine sehr gute Quelle für zuverlässige Information darüber ist mactracker eine Datenbank/Software/iOS App für Macs über Macs und das gesamte Apple Universum von Apple I an (für Lau im Netz für Mac oder iOS App). Einstiegsseite http://mactracker.ca/.

2 Like

Ah ok, dann funktionieren die Steine schon, da sie ECC dabei haben, sehe ich das richtig? Und mit der Erweiterung neuerer Technologie ist auch angekommen, super, danke erneut. Den mactracker habe ich mir schon und werde weiterhin anschauen.

Vielen Dank allen

:yeah:

1 Like

Sehr gut, danke dir✌️

So, die Speicher mit 48 GB sind einfach installiert und sofort schoss ich in den Traum eines schnelleren Rechners, sehr gut, nun ohne ruckeln arbeiten…

Danke allen!!

Wieder einen Mac vor der Entsorgung bewahrt, schön das er noch weiter genutzt werden kann. Viel Spaß noch damit.

Ja, den schmeisst man ja nicht einfach weg…,-)
Es wird nun noch die SSD aktiviert und später kommt noch die Grafikkarte dran, die GTX 680 voraussichtlich, dann rennt er erneut 6 Jahre, dann hat er seine Schuldigkeit ggf. getan und wird nur noch Ablage für alte Daten, wer weiss wie weit wir dann technologisch sind…

Noch eine Frage, ich habe den 4,1 Mac Pro mit 4 RAM Slots, kann ich diese auf 8 Slots erweitern? Und wenn ja, abgesehen von Kosten, was brauche ich dafür?

[quote=“Bjoern”]Noch eine Frage, ich habe den 4,1 Mac Pro mit 4 RAM Slots, kann ich diese auf 8 Slots erweitern? Und wenn ja, abgesehen von Kosten, was brauche ich dafür?
[/quote]

Einen neuen Rechner :wink: - nein, die verbauten Platienen (von dem die RAM-Slot Anzahl abhängt) waren unterschiedlich. Das Board mit dem einen Prozessor kann nur 4 Slots ansteuern und enthielt einen Prozessor (Quad-Core “Bloomsfield” 2.66 GHz W3520, alternativ 2.93 GHz W3540 oder 3.33 GHz W3580 alle Quad-Core schnellere als 3.33 GHz gibt es aus der Serie nicht, siehe - hier - - Falls Du an einen Prozessor Update denkst, würde ich Dir die 3.33 GHz Variante nahelegen, da dieser einen 6.4 GT I/O Bus mitbringt, statt 4.8 GT bei den anderen Prozessoren).

Die Boards mit 8-Ram-Slots enthieten zwei Quad-Core Prozessoren der “Gainstown” Familie. Bei einem “Update” - sofern es sowas überhaupt gibt - dürfte bis auf das Gehäuse und das Netzteil so ziemlich den Rest des Rechners umfassen, daher dürfte es auf ein Komplettkauf hinauslaufen.