Ein paar Anfängerfragen


(Damrak2010) #1

Hallo zusammen,

ich bin seit ca. 2 Monaten nun Besitzer eines Mac mini und benutze seitdem auch iphoto.
Als erstes habe ich alle meine Bilder importiert, welche noch mit der Windowsstruktur im vorhanden sind.
Das heißt: 2001 - Urlaub Amsterdam, 2001 - Zoo Hamburg, 2001 - Hochzeit Gerd, 2002, Ausflug, 2002 - Firmenfeier etc
So geht das weiter bis zu 2014. Das heißt nun aber das ich nun auch 168 Ereignisse i iphoto habe. Dies finde ich trotz der vorangestellten Jahreszahlen etwas unübersichtlich. Nun habe ich also auch eine große Menge an Gesichtern schon mit Namen versehen. Mir fehlt es aber an einem vernünftigen Konzept wie ich am besten Alben anlegen, und vor allem meine Bilder verschlagworte. Alles was mir da einfällt verwerfe ich im nächsten Moment wieder da ich mir nicht wirklich sicher bin ob das für mich richtig ist. Ich könnte mich auch gerne von den 168 Ereignissen verabschieden wenn ich eine bessere übersichtlichere Variante finden würde.
Es wäre toll, wenn ihr mir bei meinen Startschwierigkeiten mit Eueren Verwaltungsideen auf die Sprünge helfen könntet.

Besten Dank bei 35 Grad aus Frankfurt :smile:


(smurphy) #2

Problem mit iPhoto ist - dass alles was du dir erdacht hast - weg muss.
iPhoto macht die Dinge wie iPhoto es will. Hatte das selbe Problem. Bin von einer durchdachten Ordnerstruktur zu iPhoto gewechselt, 2 Jahre mit iPhoto - und iPhoto hat mich praktisch dazu gezwungen iPhoto weiter zu nutzen.

Die Frage die du jetzt also klaeren musst:

  • Besteht die Moeglichkeit dass ich irgend wann mal ein anderes Programm verwende ?
  • Will ich die Moeglichkeit haben andere Programme auf meine FotoSammlung zugreifen und bearbeiten zuzulassen ?

Wenn du auf beide Fragen mit ja antwortest - solltest du die Ordnerstrukture selbst verwalten und iPhoto diese Importieren lassen ohne dass iPhoto die Photos verwaltet.


(Damrak2010) #3

Hallo,

wie machst Du das denn? Bei mir gibt es eventuell die Vorstellung mal irgendwann zu Aperture zu wechseln, wobei ich nicht genau weiß, ob das eigentlich noch weiterentwickelt wird.
Ich lege alle meine Fotos oder auch Ereignisse gerne auf meine Synology DS213j, damit sich auch unsere Freunde jederzeit die Bilder anschauen können.
Bei mir hat iphoto beim Import die Ordnerstruktur aus Windows übernommen und stellt sie nun in Ereignissen dar.
Ich muss aber an meiner Verwaltung etwas ändern, denn im Moment habe ich schon 169 Ereignisse. Wenn ich nu noch ein paar Jahre fotografiere habe ich wahrscheinlich 250 Ereignisse, was ich dann auch sehr unübersichtlich finde.

Kannst Du mir verraten wie Du Deine Bilderverwaltung strukturierst?
Macht es für mich Sinn auf Aperture umzusteigen?
Oder soll ich mein Photoshop Elements 12 installieren und es damit verwalten? Mir ist halt die Verzahnung der einzelnen Geräte sehr wichtig. Im Herbst sind hier dann wohl mehrere iPhones und Ipads am Start und nächstes Jahr soll es ja auch eine überarbeitete FotoApp geben

Puuh das ist echt schwer und ich weiß nicht richtig welche Entscheidung ich treffen soll

Liebe Grüße
Andy


(Damrak2010) #4

Hat da wirklich keiner ein paar Ratschläge für mich?

Gruß Andy


(Papa Mac) #5

Hallo Andy,

persönlich würde ich nicht Aperture nehmen, dieses Prog. verbraucht zu viel Resourcen vom Rechner.
Bei uns läuft iPhoto und die Adobe Creativ Suite, in der ist Adobe Bridge, welches wie ein “Explorer” funktioniert aber speziell als Datenbank gedacht ist.
Bei uns wird iPhoto nur zum Import aus dem Fotostream und als DiaShow Player genommen.

Wie Smurphy richtig geschrieben hat, kannst Du auch Deine eigene Ordnerstruktur unter iPhoto verwenden. Und iPhoto nur als Betrachter und leichtes Bearbeitungstool fungiert.
Wichtig ist, dass Du iPhoto nicht erlaubst seine eigene Ordnerstrukturen anzuwenden. Habe nicht mehr im Kopf wie genau das geht, aber auf Youtube wirst Du bestimmt fündig.

Zur Bildbearbeitung solltest Du auf ein dafür richtiges ausgelegtes Programm (Adobe Photoshop / Lightroom, oder aus der Corel Reihe) wechseln.

Eigentlich sollte es hier noch mehr Mac’ianer geben , welche sich noch besser auskennen !

Gruß André


(Damrak2010) #6

Okay,
Dann muss ich mal schauen ob ich das eventuell so ähnlich mache. Könnt ihr mir verraten wie ihr Eiere Bilder strukturiert habt? Wie organisiert ihr Euere Fotos?
Welche Kategorien/Begriffe für Ereignisse und Alben verwendet ihr?
Bei dem Aufbau des Grundgerüsts tue ich mich schwer.

Gruß Andy


(Joerg Seyfried) #7

Hm - ich bin da recht einfallslos (und verwende Aperture)- es funktioniert aber leidlich - vor allem, wenn ich nicht rumschlampere und die Bilder sauber verschlagworte.


…wenn es ein spezielles Ereignis (Geburtstag, Urlaub etc.) gibt, ist das namentlich kenntlich gemacht, aber auch im Ordner des Jahres, wann es passiert ist.

Zu Aperture: das läuft einwandfrei - wenn man Performantes drunter schiebt: i7+SSD ist mein Mittel der Wahl - und “fühlt” sich recht angenehm an. Auf der original HDD war’s schon arg lahm - an Gesichtserkennung war da gar nicht zu denken mit meinen 19367 Fotos - und ich muss zugeben, dass ich sie seither aus habe, aber auch ganz gut darauf verzichten kann.


(Mas99) #8

Sry das passt hier zwar überhauot nicht hin, aber kann mir jemand sagen, wie ich ein neues thema erstelle?


(Joerg Seyfried) #9

Bevor ich das hier abtrenne und verschiebe, hier kurz die Antwort:


…wenn der Button fehlt oder durchge-X-t ist, hat man dort keine Berechtigung… :smiley:

Oh, und: willkommen an Board und viel Spaß bei uns! :smile:


(Damrak2010) #10

Danke Joerg
So ähnlich sieht es bei mir auch aus, aber das geht doch bestimmt auch pfiffiger mit Tags, Alben etc. Ich bin also auf weitere Meinungen zur Art der Verwaltung interessiert

LG Andy


(Papa Mac) #11

Hi ,

also wenn Du mit Tags und Albennamen Deine Foto’s organisieren möchtest, da solltest Du dann wirklich dem Programm die Verwaltung der Dateien überlassen.
Das geht gut mit iPhoto / Adobe Bridge ist aber auch ein haufen Arbeit die Fotosammlung zu taggen (oder Stapelverarbeitung) .
Bei iPhoto hat man nur die Möglichkeit mit Ereignissen und Unterordner zu arbeiten.
Ist ja auch eher ein Organistaions- & Betrachtungsprogramm.

Eine andere Frage ist, wie Deine Freunde auf die Bilder zugreifen wollen und welche Software sie benutzen ?

Das ist jetzt spontan mein Gedankengang.

Gruß André


(Damrak2010) #12

Meine Freunde greifen auf meins DS213j PhotoStation zu, entweder per Web, oder per IOS oder Android App
Allerdings bin ich echt immer mehr hin und hergerissen wie ich die Verwaltung nun mache.
Die datenbankbasierte Variante hat bestimmt Vorteile. Auf der anderen Seite habe ich einfach die Befürchtung das ich irgendwann 200 Order habe, wenn ich die Ordnerstruktur weiter beibehalte.
Ich denke ich werde mir auch auch mal Adobe Bride anschauen.
Nun noch eine abschließende Frage: Ich hatte zuerst alle meine Bilder in der Ordnerstruktur auf der DS213j liegen und habe diese dann, als mein Mac mini da war, per Drag and Drop in das Iphoto Fender gezogen. Somit habe ich hier jetzt jeden Ordner als Ereignis. Wenn ich nun einen Ordner markiere, und oben auf Ablage gehe wird mir angeboten "in Mediathek kopieren"
Das heißt aber doch anscheinend, das die Bilder gar nicht richtig importiert worden sind. Ich habe das nur per Zufall entdeckt.

Ich glaube ich muss nochmal neu anfangen, oder?

Gruß Andy


(Tengamu) #13

JA wäre ratsam wenn du neu anfangen würdest ; )