Elgato SAT-Receiver an Mini

Moin, moin zusammen!

Wer kennt sich nicht nur mit dem Mini, sondern auch mit SAT-Fernsehen aus? Ich habe den elgato 300 Sat-Receiver am Mini, allerdings kein Signal. Daraufhin habe ich natuerlich alles mehrfach kontrolliert - Steckverbindungen, das Kabel selber, die Schuessel verdreht - nichts tut sich. Immer die selbe Anzeige - kein Signal. Jetzt vermute ich, dass eventuell der LNB defekt ist, obwohl der nocht nicht gelaufen ist! Kann man den LNB irgendwie testen?

Gruss
Viragoman

Hallo Viragoman,

ein Sat-Experte bin ich nicht gerade. Aber ein paar Grundzüge sind mir schon bekannt :wink:

Zunächst mal ein paar Feagen:

Wie alt ist die Sat-Anlage, bzw. war sie schon mal in Betrieb?

Ist die Schüssel korrekt auf den Satellit ausgerichtet?

Hast Du evtl. einen Standalone Receiver oder einen Satfinder zum Testen?

Eine einfache Möglichkeit, um den LNB zu testen, ist mir aus dem Hut leider nicht bekannt. Ich würde probieren, die Schüssel möglichst genau auszurichten und einen Satfinder verwenden. Das sollte Aufschluss über den Zustand des LNB geben. Evtl. kannst Du ja einen Satfinder bei einer TV-Werkstatt in Deiner Nähe leihen?

lg

Michael

Danke Michael,

all’ das habe ich bereits probiert und es führte zu keinen Ergebnissen. Der Satfinder brachte keine verwertbaren Ergebnisse. Der piepste in allen möglichen Situationen ohne mir aber die genaue Position anzuzeigen. Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass sowohl das Kabel als auch der LNB funktioniert. Jetzt muß ich also "nur” noch über pröbeln die exakte Position herausfinden.

Danke für die Antwort.

Gruß
Viragoman

Ich habe zwar nicht Dein elgato-Modell (wirklich 300er, dh.fast 6Jahre altes Modell???),
aber ich hatte auch Probleme beim Ausrichten der Antenne.
Irgendwie scheint digital-Empfang deutlich intoleranter gegenüber kleinsten Abweichungen zu sein.
Ich habe mich so herangetastet:
Zunächst die Antenne mit einem einfachen analog-Gerät auf den richtigen Sateliten ausrichten. Da im alten Gerät die Kanäle schon vorprogrammiert sind, brauch man ‘nur’ drehen, bis der Sender erscheint.
Damit hat man die richtige Satellitenposition annähernd (!)
Nun den digitalen Empfänger anstöpseln und mit gaaaanz kleinen Bereichen (max. +/-1Grad) auf die exakte Position korrigieren.

Falls Du übrigens Deinen alten Reflektor weiterverwendet hast, könnte der über die Jahre auch so gelitten haben, dass er für die höheren Signalanforderungen des digitalen nicht mehr ausreichend fokussiert (Beulen, Korrosion, Dreck…)

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Ausdauer :smile:
Ich hatte damals mehrere Stunden gebraucht, bis ich mitbekommen hatte, dass bei mir die Feststellschraube beim Anziehen die Ausrichtung unmerklich verschob.

Danke G4Fan!

so habe ich es jetzt vor. Ich nutze den "alten” Receiver, weil ich den geschenkt bekommen habe. Warum also wegschmeißen? Das Gerät war bisher noch nicht in Gebrauch. Derjenige, von dem ich das Gerät habe, hat sich damals verkauft. Der hatte überhaupt keine Schüssel. Jetzt möchte den als Digitalen Videorecorder nutzen. Und wenn alles prima läuft und sich bewährt, dann steige ich sicherlich auf den neuen HDTV-Receiver von elgato um.

Gruß
Viragoman

Das könnte ein Problem sein, weil keine/falsche(veraltete) Einstellungen. Was ist mit firmware-update? Funktioniert überhaupt?
Da wär’s gut, wenn Du das Teil erstmal an einer sicher funktionierenden ‘Schüssel’ testen könntest…nette® Nachbar(in) oder so :wink:
Ansonsten denke ich, dass man mit HDTV-Neuanschaffungen einfach noch solange warten sollte, bis sich die Sender einig sind, welches ‘Süppchen’ serviert werden soll. Bisher kocht nämlich jeder noch sein eigenes :frowning:
Ich hätt’s genauso gemacht, wie Du…prima Schnapper :smile:

Das mit dem "Warten” sehe ich genauso. Im Augenblick ist sowieso nicht viel HD zu sehen. Im Moment habe ich noch die erste Software installiert - 1.37. Die läuft insofern, dass ich eigentlich alle Funktionen per Fernbedienung ansteuern kann. Ich hatte es geschafft, sehr nahe an ein gutes Ergebnis ranzukommen. Allerdings war es noch nicht die perfekte Position der Schüssel. Sodass ich zwar die Sender alle Speichern konnte, aber es reichte wohl noch nicht die Antennenspannung für ein Bild. Der Ton war auch schon zu hören. Der ganze Aufbau war auch nur ein Provisorium, den ich wieder abbauen mußte. Jetzt weiß ich aber, dass das Kabel und der LNB in Ordnung sind. Jetzt muß ich das ganze noch einmal durchziehen und hoffe, dass ich dann endgültig alles vernünftig hinbekomme. Laut elgato soll auch die neueste Softwareversion mit dem 300er funktionieren. Ich will erst einmal prüfen, welche Qualität ich mit dem Teil hinbekomme, dann sehen wir weiter.

Danke für die Ratschläge!

Gruß
Viragoman

Wenn Du hier mal im Forum ein wenig suchst, findest Du des Öfteren Probleme mit der 310 von Elgato. Es scheit, dass die Spannungsversorung am LNB-Eingang nicht bei allen Boxen zuverlässig arbeitet. Bei Einigen scheint auch die Schaltspannung für die Polarisationsebenen nicht ausreichend zu sein. Bei Analogsatempfängern gibt es normalerweise eine Steckbrücke um die Spannung auf der Zuleitung zu erhöhen, bei Digitalempfängern ist ein entsprechender Eintrag im (Konfigurations-)Menü üblich. Ich würde mal das Handbuch dazu zu rate ziehen…

O.K., wenn ich alles installiert habe, probiere ich es aus, danke!