Jemand Erfahrung mit Mactrade?

Hallo zusammen,

da ich im Studium 2 x die Woche 2-3 Stunden Pause zwischen den nächsten Kursen habe, wollte ich mir ein Macbook Air 11 Zoll 8 GB RAM holen.
Hat jemand Erfahrung / schon mal mit Mactrade gemacht? Ich habe das Glück das ich dort 5 % EDU Rabatt bekomme und mich zusätzlich noch entscheiden kann, ob ich nochmal 100€ Nachlass oder 75 € Nachlass plus JBL Flip2 nehme. Alles an sich ein gutes Angebot, wollte aber vorher eure Meinung / evtl. Erfahrung einholen.

Das AOC ist eher ein Witz, ich zahle für das Gerät mit meiner Konfi 880 € und bei Mactrade 865€ +9€ Versand (75 € Nachlassaktion mit JBL Flip2 oder 845 + 9 € bei 100 € Nachlassaktion)
Ich würde eventuell den Bluetooth Lautsprecher verkaufen, bei Amazon ist der mit knapp 80 € gelistet.

Also was ist eure Erfahrung mit Mactrade oder gibts auch noch bessere alternativen? :smile:

Ich hab - siehe meine Sig - genau bei Mactrade dieses Air gekauft mit Flip 2 - hat alles sehr problemlos geklappt. Ich hatte keine Reklamation bzw. Problem, kann also zu einer solchen Abwicklung nix sagen - aber der Kauf hätte besser nicht laufen können.

Bessere Alternativen? Das ist dann wohl ne Preisfrage: Man könnte bei Alternate.de gucken; sprechen wir vom Air 11", i5, 128 GB SSD, 8 GB RAM?

Ich finde es jetzt auch nicht billiger als bei Mactrade…

nur mit dem kleinen RAM könnte man notebooksbilliger.de probieren, aber ich wollte auch lieber mehr RAM.

Ich bin seit Jahren Kunde bei Mactrade und bin sehr zufrieden mit ihnen!

Ich habe mir im Frühjahr 2014, als Mactrade mit Ihrer überarbeiteten Internetauftritt durchstarteten, dort ein Macbook Pro gekauft. Mit 150 Euro Rabatt auf den regulären Preis. Es war eine limitierte Sonderaktion die man nur mit einem Gutscheincode bekam. Im Monat zuvor, ging mal durch die Presse, wie die Gewinnmargen im Endkundenhandel bei Apple Händlern aussehen. Wahrscheinlich ging der gesamte Gewinn in diese Werbeaktion. Ich habe noch deren Mac-Bundle dazugeholt, weil ich Paralleles Desktop sowieso brauchte und mich das Angebot von Preis-/Leistung her Ansprach. Ich muß zwar im Fehlerfall das Notebook nach Regensburg einschicken, für ein Zweitgerät, das nicht primär im Produktiveinsatz ist, ist das Vertretbar. Dafür bekomme ich eine erweiterte Gewährleistung (die umfangreicher ist, als eine freiwillige Garantieleistung seitens des Herstellers, alleine schon, da Gewährleistung gesetzlich geregelt ist - ein Kleiner, aber feiner Unterschied).

Ich hatte das Bundleangebot mit JBL nicht auswählen können und daher von archie die Box übernommen, er hatte vor einiger Zeit hier im Forum nach günstigen Apple Händlern gesucht, Du müstest den Thread im Forum finden können (nochmal Danke dafür an dieser Stelle für die JBL). Ich konnte sie zwar nicht für den vorgesehenen Zweck einsetzten, aber es ist eine gute Freisprecheinrichtung für Kleingruppen, z. B. wenn man mit Familienmitgliedern im Ausland telefoniert und mehrere Teilnehmer am Tisch sitzen. Besonderen Spaß hat mein 8jähriger Neffe damit, vor allem, wenn er die Box unkompliziert per Bluetooth mit iPod/iPad/iPhone koppeln kann und das Gerät mit der “Karneval Megastore Tuschmaschine”.app versehen ist. Er kann sich halt noch über den “Furzfinger” mit 50 verschiedenen “Geräuschen” kringelig lachen.

Die UVP ist diese JBL nicht Wert, ob und für welchen Preis Du sie los wirst, kann ich nicht beurteilen. Alternativ bietet Mactrade auch T-Shirts und ähnliches. Vielleicht spricht Dich das eher an.

Ach ja, da ich nicht die “einfache” Konfiguration bestellte, dauerte die Lieferung ca. 1 Woche, die Mactrade leicht unterboten hatte. Alle wichtigen Vorgänge wurden per Email mitgeteilt, inkl. Sendungsnummer. Lieferung erfolgte per DHL. Die Konfigurationen sind identisch zum Apple Online Store, die Optionen aber in der Regel 5 bis 10 Euro günstiger als bei Apple, bei meist günstigeren Grundpreis des Geräts. Vor allem die marktgerechten Preise für nachrüstbaren Speicher (RAM) haben mir zugesagt - den können sie bei verlöteten RAM natürlich nicht ansetzen. Auch die Rabattaktionen für den Bildungsbereich scheinen mir Transparenter, weil es ein fester Prozentsatz auf alle Appleprodukte umfast. Apple selber schließt einige Produkte/Optionen vom Rabatt aus, bringt aber ab und an Sonderaktionen für Studenten, die i. d. R. Soderkonditionen für gewisse Zusatzgeräte (iPods oder so) sind. Wenn man die benötigt, ist das OK. Nur ist es dadurch umständlich die wirkliche Ersparnis im Apple Store auszurechnen, bei Mactrade kann man sich genau das Zusammenstellen, was man braucht und spart einen festen Prozentsatz gegenüber den Regulärpreis. Die Voraussetzungen für den Bildungsrabatt sind in beiden Läden identisch.

1 „Gefällt mir“

Danke für die ersten Erfahrungsberichte.

Ja es handelt sich um das 11 Zoll i5 jedoch mit 8 GB RAM. Mir reicht das Air in dieser Kofi aus. Es wird für Textverarbeitung, Internet surfen, LateX, PHP…verwendet. Ich würde es nur fürs Studium nutzen, also keine Photo,Musik- und Videosammlung etc laden sondern reiner Uni Laptop.
Klar würden mir dann die 4 GB RAM auch reichen für den Zweck, aber wenn ich mir das Air schon hole dann doch besser mit 8 GB RAM, der zukunftshalber und wer weiß was noch so an OS X Versionen auf uns zukommen und wie RAM hungrig diese werden :smile:

Aufjedenfall denke ich das ich wohl nächste Woche zuschlagen werde und das mit dem Nutzen oder Verkaufen der JBL überlege ich mir. Falls jemand Interesse hat so kann er / sie sich melden bezüglich des JBL. Preislich ist da sicherlich einiges machbar :wink:

chrispiac, deine Aussage ist nicht ganz richtig.
Du bekommst keine erweiterte Gewährleistung, sondern bekommst Gewährleistung, die ist wie du schon sagtst gesetzlich geregelt.
Und da auch die Firma Apple nicht das Deutsche Gesetzt umgehen kann, hast du auf jedem Apple-Gerät was du neu bei Apple kaufst, 2 Jahre Gewährleistung, da gesetzlich vorgeschrieben und 1 Jahr die eingeschränkte Apple-Garantie die du zb.mit nem ProtectionPlan verlängern kannst.
Verlängerst du Sie nicht, hast du trotzdem auf deinem Gerät 2 Jahre Gewährleistung, kannst du auch im Apple-Support nachlesen, einfach mal deine Gerätenummer auf Garantie überprüfen und dir alles durchlesen.
Gruß Daniel

Hallo Daniel/mini-fan73,

Dein Einwand ist richtig. Ich wollte damit etwas anderes zum Ausdruck bringen. Die Gewährleistung ist gesetzlich auf 2 Jahre festgesetzt, genau wie Du es dargestellt hast. Dabei gibt es nur ein Problem - die Beweislastumkehr nach 6 Monaten. In den ersten 6 Monaten geht der Gesetzgeber davon aus, das der Fehler schon bei Auslieferung bestanden hat und verpflichtet den Händler zu einer unkomplizierten Abwicklung im Sinne des Kunden (ohne jetzt in die Details und Fallstricke dieser Regelung herauszustellen). Danach hängt es ein wenig vom Händler ab. Ist er Kulant, geht er diese Regelung auch den folgenden 18 Monate nach, er hat aber das Recht, die kulante Regelung abzulehnen, wenn der Kunde den Fehler verursacht hat. Das Problem ist, dass der Kunde nach dem 6. Monat im Zweifelsfall den Beweis erbringen muss, dass der Fehler bereits zum Zeitpunkt des Kaufs bestand und dazu sind die wenigsten Kunden in der Lage. Wenn ein Geschäft eine “Gewährleistungverlängerung” gewährt, ist eine Regelung gemeint, die den Umfang der gesetzlichen Gewährleistung der ersten 6 Monate über den gesetzlichen Mindestzeitraum hinaus zusichert (also eine “Garantie” im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistungsregelung über den gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum hinaus).

Natürlich muß auch Apple diese Gewährleistung erbringen und der “Apple Care Protection Plan” ist eine Garantie über diesen Zeitraum hinaus und auch mit Sonderleistungen innerhalb dieses Zeitraums bei Abschluß dieser Garantie. Denn die Gewährleistung muß nur der Laden erbringen, indem das Gerät gekauft wurde, mit der Apple Garantie kann man in jedem Apple Store und Apple Service Provider weltweit diese Leistung einfordern. Zudem ist eine eigene Telefonservicenummer damit Verbunden usw.

Ich muß mit der Mactrade Garantie (die für mich günstiger erschien und mit einem Softwarebundle verbunden war), mich im Zweifelsfall an Mactrade wenden und ggf. Kosten zum Einsenden/Rücksenden akzeptieren, wenn ich nicht gerade in Regensburg oder Umgebung verweile. Ich gehe halt davon aus, das mein Apple Produkt so gut gebaut ist, das es nicht zu einem Haftschaden kommt (wenn ich ehrlich bin habe ich diese Garantie im wesentlichen deswegen abgeschlossen, weil mir Bewußt wurde, das Mactrade wahrscheinlich nichts an meinem Kauf verdient und dieses Bundle kam meinen Bedürfnissen entgegen. Sollte trotzdem ein Fehler auftreten, habe ich so wenigstens die Chance auf eine günstige Regulierung, auch wenn ich nicht zum Applehändler um die Ecke damit gehen kann).

.
Mactrade ist ok. :smile:

Hey chrispiac,

das hatte ich so nicht verstanden, ja stimmt die Beweislastumkehr kann durchaus ein Problem sein, ist ja oft schwierig zu Beweisen dass der Schaden schon beim Kauf vorhanden war wenn das Gerät schon 1,5 Jahre alt ist.
Bis jetzt hatte ich aber auch mit einem Applegerät noch nie so einen Fall, meinen Mini hab ich direkt mit Garantieverlängerung bei Gravis gekauft, dann hab ich mal für ganz kleines Geld ein MacBook Air, 3 Monate alt geschossen, auch mit Garantieverlängerung, und mein 5s war auch ein relativ guter Schnapper in der letzten Woche, das hat noch bis Februar Garantie, werde die wohl auch verlängern.

Gruß Daniel

Mir ist auch lieber, wenn ihr im Zweifelfall nachfragt. Bei solchen Themen dreht es sich schnell um viel Geld und nichts ist Ärgerlicher als auf Kosten sitzenzubleiben, die man durch eine erkaufte Leistung dachte abgesichert zu haben. Oder sich die Leistung vor Gericht erklagen zu müssen.

Hallo,
“die man durch eine erkaufte Leistung dachte abgesichert zu haben”

Der Trick ist, dafür Sorge zu tragen, das Du diese erkaufte Leistung nicht in Anspruch nimmst.
Gruß und Spaß
Andreas

[quote=“kosuan”].
Mactrade ist ok. :smile:[/quote]

Das deckt sich mit meinen Erfahrungen! :smile:

Das ist irgendwie als ob Du in einem Land mit einem 100 km/h Tempolimit einen Sportwagen fährst… :w00t:

Ich hab bei Mactrade zugeschlagen und freue mich schon auf mein MBA 11 Zoll :smile: