Kaufberatung

Moin, ich bin am überlegen mir ein MBP zuzulegen nur die Frage ist “wechles”
Ich habe zwar schon einen Win Pc und ein Win Laptop aber ich möchte auf Mac umsteigen was Musikproduktion angehnt. Grade Logic / Cubase / Reason etc möchte ich auf dem Ding betreigen auch ein 2ter Monitor soll angeschlossen werden.
Im allgemeien würde ich eher ein kleines Book kaufen wollen, allein um es besser zu transportieren zu können.
Nun geht das ja bei einem 13" Mac bei ca 1100 los, reicht das Bool aus? BZW speicher müsste ich wohl auf 4 vergrößern oder soll ich gleich das 15" nehmen? Das wiederum ist mir etwas zu teuer 1500 für nur 2" mehr…
Was sagt ihr dazu?

1 Woche drinn aber bisher keine einzige Antwort…

Klasse Forum…

:what:

Schade. Kann mal passieren, dass ein Thread unterm Radar durchrutscht. Wenn der Themensteller dann vorsichtig nachfragt klappt das dann auch manchmal. Nach der Ansage habe ich dazu aber keine Lust mehr…

Sonst jemand?

.
nö nicht wirklich, irgendwie finde ich die Frage auch ziemlich unbeantwortbar :nopla:

Das ist nicht das erste Forum wo ich angemeldet bin :wink:
Und bei über 50 Aufrufen kann man auch nicht von untergehen reden oder?

Naja, trozdem danke =)
Ich denke wohl das ich mit dem Aktuellen 15" MacBookPro nichts falsch machen kann was die Performance angeht. Ist das “standart” das die MBP nur 2 USB Ports haben? seh ich doch richtig oder?
Aber eine Frage hätte ich noch, wie ist das mit einem 2ten Monitor neben dem 15" vom MB, ich hab gehört das man da adapter braucht?!?

danke

Wenn du keinen Monitor mit einen MiniDisplayport findest stimmt das. Adapter kosten irgendwo zwischen 20 und 30 Euro.
Die 2 USB-Port sind (leider) tatsächlich standart - würde also auf alle Fälle einen Hub dazubestellen.

Sonst ist das 15 Zoll natürlich super…ich würde mir aber das 13 Zoll zulegen.
Du arbeitest am ende doch eh mit dem großen externen Monitor und unterwegs ist das 13 Zoll einfach angenehmer.

Ich würde bei denem zweiten Post übrigens noch mal einen Smilie einfügen, den du hast das ja sicher nicht böse gemeint?!

Eigentlich wundert es mich das Du auf deine Frage überhaupt eine Reaktion bekommen hast.
Aber nachdem Joerg und kosuan anscheinend nichts besseres zu tun hatten und aus Langeweile wenigstens etwas geschrieben haben kommt hier mal (k)eine Antwort auf deine Fragen.

Als erstes brauchst Du dich nicht wundern wenn du in einem Mac-mini Forum nicht mit Antworten zu MacBook`s zugeschüttet wirst.
Klar tummeln sich hier auch Book, Cube, Pro und iMac Nutzer, aber der überwiegende Teil hier, kann dir halt meist “nur” beim mini zur Seite stehen.
Das nächste ist, das Du nicht erwarten kannst, das “irgendwer” Lust und Zeit opfert um dir eine Entscheidung abzunehmen, ob dir das 13" oder 15" er Book besser gefällt.
Da es ja keine “dummen” Fragen gibt - hier mal etwas zu:
“was die Performance angeht. Ist das “standart” das die MBP nur 2 USB Ports haben?” und
“Aber eine Frage hätte ich noch, wie ist das mit einem 2ten Monitor neben dem 15” vom MB, ich hab gehört das man da adapter braucht?!?"

Ein Blick auf die Apple-Seite wirkt bei unnötigen Fragen (und das sind sie) oft Wunder!
Glaubst Du Apple bietet dieses Book so wie beschrieben an und hat keine BTO-Funktion für mehr USB-Anschlüsse für seine Kunden, es sei denn es handelt sich um Kermit, Miss Piggy, Fozzie oder Gonzo?
Die Aussage: Mini DisplayPort Ausgang mit Unterstützung für DVI-, Dual-DVI- und VGA-Videosignale (erfordert Adapter, die separat erhältlich sind) werden wohl schon ihre Berechtigung haben.
Solltest Du diese noch nicht auf der Apple-Seite gefunden haben, könntest du (anstatt) hier Sinn-freies Zeug zu posten, dort ja mal nachschauen.

Ich hoffe ich konnte helfen.

HeiJeiJei!!!
Jetzt mal ruhig an mit den jungen Hunden :unamused: !
Ich gehe davon aus das sich der Gonzo nur im (schreib)Ton vergriffen hat und nicht böse sein wollte.
Und solche “Sinnfreien” Fragen bekommen wir hier ja nun jeden Tag zu Hauf zu lesen.
Aber wenn ich ehrlich bin hatte auch ich am Anfang echt viele behämmerte Fragen, die ich mit etwas mehr Eigeninitiative hätte selber beantworten können - aber manchmal ist man halt einfach Blind und sieht den Obststand vor lauter :apple: nicht.
Also nicht auf allen “Neulingen” rumreiten - Allerdings sollten Neulinge dann auch aufpassen was und (vor allen) WIE sie es schreiben :wink:

Nicht persönlich nehmen “geht mich nix an”, mir ist nur aufgefallen, das sich der Ton auch hier im Forum immer mehr Richtung “Apfeltalk” und Konsorten bewegt. Und gerade der Gemütliche, Stressfreie Umgang miteinander war immer das was mich hier im Forum so begeistert hat (und meistens auch noch begeistert):!: :exclamation: :exclamation:

  • Nur so am Rande -

Hallo Dr. Gonzo,
herzlich willkommen hier bei den Minis im Forum, auch wenn Du in eine andere Richtung tendierst.
Leider habe ich von Musikproduktion kaum Ahnung, insofern weiß ich nicht inwieweit die für Deine Arbeit benötigten Programme an Rechenpower benötigen.

Ist das Macbook als Stationär-Rechner (Einzelplatzrechner) gedacht oder auch als Mobilarbeitsplatz (musst Du den für Deine Arbeit mitnehmen)? Daran würde ich die Notwendigkeit ob 13" oder 15" Bildschirm ausmachen. Bei einem Stationärarbeitsplatz ist es kaum ein Problem einen weiteren Monitor anzuschließen, wenn man aber regelmäßig unterwegs ist und ernsthaft arbeiten möchte, vermute ich mal, das für Deine Programme eine gewisse Bildschirmmindestgröße von Vorteil ist. Reicht denn eine Notebook-Tastatur zum arbeiten aus oder sind externe Steuergeräte notwendig?

An Deiner Stelle, würde ich mich zuerst über die Anforderungen der Programme erkundigen. Zudem dürften Zeitschriften zur Musikproduktion eher von Nutzen sein als dieses Forum (da ich mit diesem Thema bisher hier noch nicht konfrontiert wurde). Gut sind zum Beispiel Verlage die über Mac OS X und Musikproduktion publizieren, wie z. B. falkemedia.

@Anorak_th

Klar gibt es hier wie in jedem anderen Forum unnötige oder unpassende Fragen und wie ich ja bereits erläuterte gibt es für mich keine “dumme Frage”.
Wenn Fragen “Sinnfrei” oder “unnötig” sind sollte man das einem Nutzer des Forums aber mitteilen dürfen.
Ich bin mit Sicherheit gewillt das jeder seine Fragen stellen kann und bemüht - so ich denn kann - diese zu beantworten oder Hilfestellung zu leisten.
Deswegen, habe ich mich ja auch meine Antworten sachlich formuliert.

Genau diese fehlende Eigeninitiative ist es, die sich mehr und mehr einschleicht.
Fragen die schon dutzende male gestellt und beantwortet wurden sind, werden nicht über die Forensuche oder z.B. auf der Apple-Seite nachgelesen, sondern, weil es so schön einfach ist, zum x-ten mal gepostet.
Das der Ton sich hier bemerkenswert geändert hätte kann ich nicht bestätigen, aber das sich die Qualität vieler Fragen (gerade bei Erst- und Einmal-postern) verschlechtert hat, dem würde ich zustimmen.
Hoffen lassen mich halt so Nutzer wie z.B. Felix, klare Frage(n), leicht zu lesen und freundlich.
Da kommen dann auch die Antworten ganz flux.

Und wenn ich das mal so am Rande bemerken darf:
Dieses Forum ist einfach Geil!
Was nicht nur an den Admin`s und Moderatoren liegt, sondern auch an vielen kompetenten Usern.

[quote=“Gehteuch_Nixan”]

Und wenn ich das mal so am Rande bemerken darf:
Dieses Forum ist einfach Geil!
Was nicht nur an den Admin`s und Moderatoren liegt, sondern auch an vielen kompetenten Usern.[/quote]

stimmt; bin noch relativ neu als Apple / Mini User und hatte “hier” auch schon paar “vielleicht sinnlose” Fragen gestellt, aber immer gute Antworten bekommen. Also alles prima HIER … auch wenns jetzt grad net so zum Fragethema passt

Auch wenn es zu den ursprünglichen Fragen nicht passt: Das fällt mir auch auf. Hilfe aufrufen? Wozu? Googeln? Ach, das machen zur Not andere für mich. Wie zuletzt ‘Wie mache ich Screenshots per Tastatur’ oder ‘Wie importiere ich Musik in iTunes’. Diese Mentalität setzt sich immer mehr durch, auch bei Admins in der Wirtschaft. Und wenn man denen schreibt ‘In der Hilfe fand ich dazu folgendes…’ und kopiert denen das komplett rein kommt zurück: Na das hätte ich auch gefunden… Naja, Jungs und Mädels, nicht aufregen und immer schön weiter Helfen. Ich find das Forum klasse! Nur darf man sich eben auch nicht wundern, dass ein aussenstehender niemandem sagen kann, welches Mac Modell er nehmen soll. Was würde wohl der Fragesteller antworten wenn man ihn fragt: welches Auto soll ich kaufen? Oder: welches Haus soll ich kaufen? Das sind Dinge, die muß jeder nach seinen eigenen Bedürfnissen entscheiden.

Trotzdem gibts neben den rein “geschmacklichen” Fragen immer die Möglichkeit die technische Seite des ganzen zu beleuchten.

Als Apple-Kunde bzw als Interessent sollte man (leider) schnell merken, daß Apple dankenswerter weise endlich Sachen wie Airport (=WLAN) und Bluetooth standardmäßig einbaut, man aber für externe Bildschirme fast immer einen Adapter extra kaufen muß.

Eine andere Seite ist, daß die MBPs teils Expresscard haben, beim 13" allerdings nicht. Das sollte neben der gewollten Bildschirmgröße auf jeden Fall überlegt werden. Die wenigen USB-Steckplätze sind seid langem ein gewisses Manko, aber man lernt sogar ohne Firewire zu leben, so wie ich, wenn man das will. :confused:

Es kommt wie gesagt immer auf das geünschte an und was das Gerät tun können soll. Ich finde einen großen Bildschirm für stationären Betrieb auch besser, trotzdem bin ich selbst bei 13" gelandet, weils für unterwegs oder auf kleinem Tisch viiiel komfortabler ist - zumal ja die Breite gegeben ist, lediglich etwas Höhe fehlt eben.

Einen Rechner kauft man immer dann, wenn man ihn braucht und wie man ihn braucht. Genug RAM und CPU-Power sollte man aber immer ins Budget rechnen. :smiling_imp:

Also, Jupiter stört’s nicht, wenn die Leute Fragen zu Themen stellen, die sie beschäftigen. Klar kann man auch die Suche benutzen. Oft ist es aber möglicherweise besser, in direkten Kontakt zu treten und ein paar Ansprechpartner zu gewinnen, die – aufgrund ihrer Geräte-Erfahrung – vielleicht Dinge sagen können, an die der Fragesteller vielleicht gar nicht erst gedacht hat.

Es gibt hier neben vielen Mini-Nutzern (zu denen ich auch gehöre :wink: ) auch zahlreiche MacBook-, MacBookPro- oder iMac-Nutzer (zu denen ich auch gehöre). Man kann also schon mit gewissem Recht erwarten, eine Antwort zu bekommen, wenn es um andere Geräte als den Mini geht.

Ich selbst würde mir kein Gerät ohne Firewire-Anschluss zulegen, da sich der USB – meiner Erfahrung nach – immer noch durch »Bugs« hervortut und mitunter unzuverlässig sein kann. Wenn es aber auf die Peripherie (außer vielleicht für’s BackUp) gar nicht so sehr ankommt, dann kann man auch anders überlegen.

Es freut uns, wenn der Umgang miteinander hier im Forum positiv gesehen wird. Jedes Mitglied wird hier gleichermaßen respektiert. Eine Frage, – auch wenn man darauf möglicherweise irgendwie eine Antwort gefunden hätte – tut dem keinen Abbruch. Aber natürlich geht’s mir manchmal auch auf den Keks… ;-D

Also erstmal danke für die Antworten.
Ja mein 2ter Beitrag war nicht wirklich ernst gemeint… ich wollte kein Streit vom Zaun brechen und die Apple Seite kenn ich auch schon länger…

Naja ich benötige das Mac Boock nicht für die Arbeit usw, dafür habe ich nochn Vista ( hoffe bald Win7) LapTop. Das MBP wird nur für Musikproduktion verwendet und ich muss damit nur zwischen zuhause / studio switchen.
Zuhause soll dann noch ein 2ter TFT angeschlossen werden, auf jedenfall läuft alles über Midi Controler und so gut wie gar nichts über die Tastatur. Es sollen nur 1-2 Programme gleichzeitig verwendet werden. Das gleiche Set Up soll dann auch im Studio laufen :wink:

PS:
Ich habe bis eben nicht gepeilt dass das Forum sich auf den MiniMac bezieht ich dachte damit wäre alles was “mini” und von Mac kommt gemeint…

Vermutlich würde das 13’’-MBPro völlig ausreichen. 4GB RAM würd’ ich dennoch nehmen. Nur, wenn Du Gefallen an dem Ding findest und es dann später doch für weitere Zwecke (unterwegs) nutzen möchtst, ärgerst Du Dich vielleicht, dass Du nicht das etwas größere 15’'MBPro genommen hast… Einen Mini Displayportanschluss hat das normale (weiße) MacBook übrigens auch. Die Vergleichsseite (hier) hast Du wahrscheinlich schon gesehen. :wink: