Kein Kinderschutzgesetz?

Quelle

Es gibt keins? Das wusste ich nicht … Ihr seht mich Sprachlos. :expressionless:

Jetzt sag aber nicht, dass Dich das wundert ;-(
Kinder haben nun mal keine Lobby in diesem Staat.
Die Internetsperre dagegen ist gegen jeden Sinn und Verstand durchgedrückt worden, warum wohl?
Es gibt da ja auch schon erste Mitnutzungs-Begehrlichkeiten von anderen ‘Interessenvertretern’.

Anmerk. Eigentlich ist es gar keine Sperre sondern eine Honigtopf-Falle :imp:

Wo Umlaute sind seh ich ? in 45º gedrehten Quadraten. Erinnert mich an mein ersten Internetversuche - das war Anfang 2000. Ich glaub mein Encoder ist wieder im Eimer… :confused:

Nicht wirklich. Aber traurig…

traurig ist vielleicht nur, dass die ‘heilige Ursula’ möglicherweise mit ehrlicher Absicht gegen Verbrechen vorgehen wollte und nun (hoffentlich) feststellt, dass es Ihren ‘Mitstreitern’ nicht um das Ziel sondern die (Macht-) Werkzeuge ging. Ist eben Mist, wenn man aus einer ‘heilen Welt’ kommt und dann kein Papi mehr da ist, wenn die ‘Spielkameraden’ sich nicht an die Regeln halten.

Ja, Du hast recht. Es ist traurig, denn ihr Gesetz basiert darauf, dass weiter Kinder mißbraucht werden :imp:

Kinder haben keine Lobby! Ein Land in dem im Lärmschutzgesetz nur nach db und nicht nach Art des Lärms unterschieden wird und in dem aus diesem Grunde Kindergärten weggeklagt werden können ist schlichtweg KINDERFEINDLICH! Dies sage ich nicht nur aus einer Laune heraus, diese Aussage basiert auf meinen Erfahreungen der letzten knapp 5 1/2 Jahren seitdem unsere “große” Tochter geboren wurde.

Das ist aber eine schlimme Gegend in der Du wohnst :frowning:
Da hätte ich eigentlich auf eine salomonische Regelung des Gerichts gehofft aber diese Tugend scheint bei unseren Gerichten zunehmend in Vergessenheit zu geraten.
Ich hoffe nur, dass das bei uns nicht Schule macht, denn aus Platzmangel sind bei uns viele Kinderbetreuungen in ‘normale’ Wohnhäuser eingezogen…und das z.T. durchaus zur Freude der meist älteren vereinsamten ‘Altmieter’ :wink:

In Hamburg mußten schon KiTas wegen des Kinderlärms schließen bzw. durften gar nicht erst öffnen. Anderen KiTas wurde die erlaubte Kinderzahl bei der Genehmigung drastisch begrenzt und eine KiTa durfte zwar öffnen, mußte vorher aber eine Lärmschutzwand bauen!?! :boo:

Bei uns in Nähe läuft die A1 vorbei, unsere Lärmschutzwand ist erst letztes Jahr (nach fast 20 Jahren) an die Verdoppelung des Verkehrs seit der deutschen Einheit angepasst worden, aber eine KiTa muß erst die Mauer bauen, bevor sie öffnen darf - ARMES DEUTSCHLAND! :boo:

ACK. Unsere Kita hat damit auch massiv Probleme. :motzi: