Könnt Ihr noch ruhigen Gewissens einen Mac kaufen?

Ich habe mich die letzten Wochen mit dem Thema Apple und ob man sich noch einen Mac kaufen sollte beschäftigt. Dazu habe ich mir jede Menge YouTube-Videos angesehen und zwar welche die Pro Apple sind und welche die gegen Apple sind. Am meisten gelernt habe ich allerdings aus den Videos die gegen Apple sind.

Mich würde mal interessieren, wie ihr die Sache seht?

Wenn ihr Euch die folgenden Videos mal so anseht, irgendwie haben die Ersteller der Videos doch in gewisser Weise recht, oder?

Why I can’t stand to use Apple/Mac anything… https://www.youtube.com/watch?v=DB6UWGeNePk

Why I don’t use Apple products https://www.youtube.com/watch?v=sfrYOWlKJ_g

I Hate Apple? https://www.youtube.com/watch?v=IQEAPiZO2GE
I Hate Apple https://www.youtube.com/watch?v=xW-pNuy65EI
I Hate Apple. Reloaded. https://www.youtube.com/watch?v=ipY9Z2XYC8M

New MacBook Pro 2017 - No Thanks https://www.youtube.com/watch?v=ZxFoSbk1KGg

Apple: It’s Good If You Like CRAP https://www.youtube.com/watch?v=MKJjLwMUPJI

Wer von Euch kennt noch ein paar Videos, die man sich mal ansehen sollte.

Antwort: Warum nicht!
Sind das alles „Verschwörungsvideos“?

Kaufen kann man alles.
Ob man danach dazu steht, ist hier die Frage :slight_smile:

Kurze Antwort (natürlich nur für meinen persönlichen Anwendungsfall gültig): Nein.

1 Like

Die Videos sind nicht schlecht, naja, Lustig. Wiedergeben allerdings so ziemlich alle meine Erfahrung in dem Bereich auch.

Wie Gesagt - Apple ist eine „Mode“. Und der Preis den man dafuer Zahlt - hat nichts mehr mit der Hardware oder der Innovation zu tun. Ist der Name.

1 Like

Mag sein. Aber welche Alternative schlägst du vor? Windows? Linux? maOS auf Hackintosh?
Es muss für den Wald-und-Wiesen-Nutzer handelbar sein.

Apple macht Sachen die eigentlich recht einfach sind, sehr klompliziert.

Gegenfrage:
Oder - wie kopierst du eine Mp3 Datei von deinem iPod/iPhone auf einen USB Stick?

Dauert unter Android ca. 3sekunden.
Also Apple’s way is da nicht einfach.

1 Like

Ja, klar. Warum sollte ich ein schlechtes Gewissen haben?

Ehrlich, dieses Applebashing ist offenbar sehr modern geworden. Es schmückt sich offenbar gut damit. Die Filmchen da oben sind auch alle Müll. Ballerspiele mit „Warum ich Apple scheiße finde?“ Mann, wie armselig. Warum machen sich Menschen so viel Arbeit um sich über etwas auszukotzen? Mich deucht das sind sehr frustrierte Charaktere. Wenn ich etwas scheiße finde, dann nutze ich es nicht. Fertig. Wenn ich mich ellenlang darüber auskotzen muss, dann sollte ich an meiner inneren Einstellung arbeiten und mir überlegen, warum es mir so wichtig ist meine Frustration mit tausenden Leuten teilen zu müssen. Ich denke das ist therapierbar und auch therapierenswert.
Lasst die Leute doch für sich selber entscheiden. Fangt mal wieder an tolerant zu sein. Ich nutze auch inzwischen Linux, möchte aber z.B. meiner Mutter keinen Umstieg mehr zumuten. Und so wenig Support wie in den letzten 10 Jahren musste ich für einen exklusiven Privatuser noch nie leisten. Und die Lernkurve von Linux ist nun mal steil und oftmals auch frustrierend. Die andere Alternative heisst Windows. Also ein Betriebssystem dessen „Telemetrie“ sich nicht abschalten lässt. Man bezahlt also selber für seine Überwachungsgeräte. Windows auf dem Rechner und Android auf dem Handy. George Orwell lacht sich kaputt!

1 Like

Das ist es was ich meinte.
Und das betrifft nicht nur Omas und Opas oder Eltern

Moin.

Die Filme habe ich mir NICHT angesehen, weil schon die Titel englisch sind. Wenn du (game4mac) mir einen Film zeigen oder schmackhaft machen willst muß der auch ohne Englischkenntnisse „konsumierbar“ sein.

Zu deiner Frage: Ja, ich habe auch schon überlegt. Nicht seit gestern, sondern seit 2013. Und dann doch noch mal einen Mini 2014 gekauft, die Version für 1200€. Der war einfach der größte Mist, den Apple mir jemals verkauft hat: 4 mal in Reparatur (Apple Service), lief nie so richtig rund wie ich es aus den Jahren 1990-2010 gewohnt war, war lange Zeit nicht erweiterbar (inzwischen gibt es Adapter für Fremd-SSDs) und die Software wurde seit ca. 10.6 oder 10.8 auch nur bunter und dafür schlechter (Benutzeroberfläche, Handhabung).

Jetzt, Anfang 2020, hat die c’t einen Hackintosch vorgestellt. Seitdem habe ich einen 24-Kerner AMD Ryzen 3900x mit 32 GB RAM (erweiterbar auf 128 GB), 2* NVE-SSD, 6 S-ATA-HDD (Steckplätze), 5 (!!!) Monitoranschüsse, viele USB-C/USB 3.1-Anschlüsse, hier stehen. Sollte ich einen (weiteren) Anschluß (Thunderbolt, Ethernet) brauchen kommt da eine 10 oder 15 € Karte rein. Preis mit 32 GB und 2 TB NVE-SSD: 1900€.
Laut Benchmark zeigt dieser Rechner einem bestens bestücktem Mac Pro (ich habe da 13000,–€ im Hinterkopf) „locker die Rücklichter“…

Okay, ist ein wenige Bastelarbeit gewesen, hat noch eine kleine Macke (mein 15 Jahre alter Farb-Laser wird nicht erkannt), aber läuft mit 10.13. sauberer und zuverlässiger als der 2014er Mini, ist jederzeit aufrüstbar und mit derzeit 4 (!!!) Monitoren bestückt eine super Freizeitmaschine.

Für mich ist die Antwort einfach: Keine Apple-Hardware mehr…

1 Like

Jo, hab ich mal was zurückge"ranted". Und? hate, hate, hate, crap: das ist Müll. Da habe ich schon wesentlich fundiertere Kritik an Apple gesehen, der ich dann auch durchaus zustimmen kann. Das die Jungs evt. anderer Meinung sind, dagegen habe ich nichts, aber Ausdruck und Format bleiben für mich Müll. Das ist was vonwegen „in den Wald hineinrufen…“ - you know?
Du wirst an dem Status-Quo nichts ändern, schon gar nicht mit solchen Videos. Du kannst den Status-Quo nur für dich ändern. Apple fährt mit ihrer Masche (leider) seit 20 Jahren sehr erfolgreich, sie werden wegen ein paar frustrierter Youtuber oder dir daran mit Sicherheit nichts ändern.
Triff deine Entscheidung (so wie ich es auch getan habe, s. 2. Teil meines Posts, würde ich „alles akzeptieren“ würde ich kein Linux nutzen), die nimmt dir keiner ab. Entweder du siehst im Mac einen Mehrwert, dann kauf ihn, oder eben nicht, dann lass es sein. Das ist der einzige Punkt in dem Du Apple treffen kannst.