Passwort für externe Festplatte

Liebe mini´s;

wie schütze ich meine externe Festplatte mit einem Passwort?

Probiere es mal mit einem verschlüsseltem Image :smiley:

Wenn du die felstplatte auch unter Windows oder so werwenden willst solltest du dir ne Verschluesselungssoftware suchen die unter mehreren OSen verfuegbar ist.

Ich werde sie nur mit dem mini verwenden.
Was für eine Software :question: Ich hab schon gesucht, aber nichts gefunden.

Der Festplattenmanager kann schon von haus aus verschluesselte partitionen anlegen.

ich würd truecrypt empfehlen. gibt es für mac und windows

Wenn man die Platte auch an Windows anstöpseln muss/will, Truecrypt. Ansonsten sehe ich keinen Grund, nicht die “Bordmittel” zu verwenden…

in unserer Wiki findest du eine Anleitung dafür -> Verschlüsseltes Image erstellen

Danke Jungs :yeah:

bis vor kurzem wusste ich nicht mal was ein Image ist :blush: :w00t:

Jetzt habe ich endlich Zeit und Muse, mich mit dem Thema Verschlüsselung und Image erstellen zu beschäftigen.
Ich habe die neue externe Festplatte partitioniert und mit Carbon Copy Cloner die interne Festplatte von meinem mini geklont. Kann ich diesen Teil nachträglich verschlüsseln oder muss/soll ich die neue Festplatte nochmal löschen und von vorne anfangen?
Also einen Teil als Image erstellen und dann mit CCC die interne Festplatte in das Image klonen.

Gar nicht so einfach, das ist alles Neuland für mich :open_mouth:

Hat keiner eine Idee, oder war die Frage blöd??

Hm, ich glaube nicht dass die Frage blöd ist, aber ich glaube die Aufgabenstellung und die Möglichkeiten driften auseinander.
Auf einer externen Festplatte eben über eine Imagedatei einen geschützten Bereich anlegen, das ist von der Denke ok und machbar.
Da schützenswerte Dateien reinpacken ist auch ok, aber den Inhalt der Systemplatte :confused: den könnte man da zwar auch reinschreiben, aber du kannst nicht davon booten, wodurch der Nutzen in Frage gestellt ist.
Ich weiß nicht ob es für OS X eine praktikable (und bezahlbare) Möglichkeit gibt die Systemplatte zu verschlüsseln.

Aha :open_mouth:
Ich könnte ja auch mit den DVDs booten.
Es ist doch unsinnig eine Festplatte zu klonen, damit man bei einem Schadensfall über die externe bootet.
Irgendwie Speicherplatzverschwendung und Hirnrissig weil: interne verschlüsselt externe nicht.

Ich gehe lieber Kuchen backen :open_mouth:

@Jonny
danke für Deinen Beitrag

Herzlich,
Macbär

[quote=„Jonny“]

Hm, ich glaube nicht dass die Frage blöd ist, aber ich glaube die Aufgabenstellung und die Möglichkeiten driften auseinander.
Auf einer externen Festplatte eben über eine Imagedatei einen geschützten Bereich anlegen, das ist von der Denke ok und machbar.
Da schützenswerte Dateien reinpacken ist auch ok, aber den Inhalt der Systemplatte :confused: den könnte man da zwar auch reinschreiben, aber du kannst nicht davon booten, wodurch der Nutzen in Frage gestellt ist.
Ich weiß nicht ob es für OS X eine praktikable (und bezahlbare) Möglichkeit gibt die Systemplatte zu verschlüsseln.[/quote]

Ich habe da keine Staatsgeheimnisse auf meinem System, aber wenn ich in meinen Mac will, brauch ich ein Passwort für das geklonte System aber nicht. Wenn da einer meine externe Festplatte mitnimmt, kann er alles lesen.

Wenn einer deine Platte aus dem Mac klaut (oder noch besser gleich den ganzen :mini: mitnimmt) dann kommt er auch problemlos an deine Daten, da man mit der Boot-DVD das Passwort zurücksetzen kann.
Grundsätzlich gilt bei fast allen Sicherheitslösungen, dass sobald physikalischer Zugriff auf die Hardware möglich ist auch der Schutz ausgehebelt ist.
Um sich davor zu schützen ist deutlich aufwändiger. Somit gilt es immer abzuwägen, ob man bestimmt Daten schützen will, dann kann man z.B. ein verschlüsseltes Image anlegen, oder die ganzen Userdaten über z.B. FileVault (Systemeinstellungen > Sicherheit) oder das ganze System, wo mir für den Mac kein Produkt einfällt (schon gleich gar nichts kostenloses).
Je mehr Sicherheit, desto weniger Komfort, bzw. ist auch mit Einschränkungen bei anderen Mechanismen zu rechnen. Z.B. FileVault funktioniert vom Konzept her (alle Daten liegen in einem verschlüsselten Image) nicht sinnig mit Time Machine zusammen :frowning:
Der einfachste Schutz ist also die externe Platte nach dem Backup vom System trennen und in einen abgeschlossenen Schrank zu stellen, oder die Platte wenigstens nicht offensichtlich und fett mit “BACKUP ALLER MEINER MIR WICHTIGEN DATEN” auf dem Schreibtisch stehen lassen (ein kleines Brett unter der Tischplatte an der Wand wo die Disk “unsichtbar” steht wirkt da Wunder).

Danke :smiley: :smiley:

Problem gelöst :smile:

Herzliche Grüße,
Macbär

Wie :question:

Wenn ich länger ausser Haus bin, werde ich die externe Festplatte verräumen :smiley:
Und die Backups in ein verschlüsseltes Image :exclamation: