Rechner startet nicht

Hallo!

Folgendes Problem: Der Startsound ertönt, aber der Rechner fährt nicht hoch. (Nur weisser Bildschirm.)
Eine externe Firewireplatte wird erkannt (Symbol erscheint, wenn man “Option” hält), kann angeklickt werden, startet aber ebenfalls nicht. Die internen Partitionen sind gar nicht zu sehen. Offenbar wurde dieser Zustand im laufenden Betrieb erreicht, da sah man plötzlich auf weissen bildschirm nur noch ein Foldersymbol das blinkt mit einem Fragezeichen darin.
Was ist da los? Festplatte hin? Aber dann sollte eine Firewireplatte doch starten? Der Rechner ist erst ein Jahr alt…

Was kann man noch probieren?

Danke für alle Tipps!

GRuss, Harm

Hier ein Foto:

Hm, tja, mehr Informationen wären gut (welche Hardware, welches OS…).
Habe selber so einen Ordner noch nicht gesehen würde aber mal vermuten, dass die interne Platte den Geist aufgegeben hat :frowning:
Von DVD booten und mal den Hardware Test laufen lassen. Kannst ja auch mal die Installation anbooten und dann das Festplatten Dienstprogramm starten.
Wenn du da die interne Platte siehst, dann kannst du ev. noch Daten retten.
Gibt es einen aktuellen Backup?
Ist eine externe Disk da die auf der du ein OS installieren kannst (je nach Rechnertyp USB oder FW)?

Ich drücke die Daumen dass keine Daten verloren gehen.

Hallo!

Danke für Deine Antwort! Eine DVD läßt sich ebensowenig wie eine Firewireplatte starten. Bleibt wohl nur der Gang zum Händler…

Gruß, Harm.

Wenn es so weit fehlt steht das zu befürchten :cry:

Nja. Wie war das noch mit der Gewährleistung? Zwei Jahre?

ja, 2j, und garantie hast 1j ausser du hast nen protection plan, dann 3j garantie.

hatte ich gestern auch an dem macmini meines onkels.
er bracht ihn vorbei und sagte mach mal das es wieder geht.

tja dachte ich legen wir mal die os installations dvd rein und schauen mal was man so alles machen kann. habe alle tests und alle resets durchgeführt die es so gibt. ohne erfolg.
hab auch danach gegoogel und die meisten sagten das die platte kaputt sein. das ist der fall wenn sie ein klackern von sich gibt. dann schlägt der lesekopf wo gegen.

wenn es nicht klackert dann ist das problem das er keine bootpartion findet. ich konnte auch nicht neuinstallieren mit der os cd. musste die platte ausbauen und in eine externe usb box legen. dann hab ich sie formatiert an meinem mac mini. legte die os x disc in meinen mini ein und installierte das os auf die externe platte. nach der installation wenn der neustart kommt hält man die alt taste gedrückt und wählt dann sein altes system aus, und startet somit nicht das neue. mann wirft die platte regulär aus und baut sie in den mini wieder ein.

dann ging es wieder leider ohne daten retten zu können.

ach noch ne frage. wie kam es zu dem fehler? würde ich gerne wissen.

Weiss nicht genau, ich war nicht an dem Rechner als es passierte. Hat angeblich ein bisschen langsamer als sonst gearbeitet und dann nach einem Neustart ist er nicht wieder hochgekommen. Dumme Geschichte, das. Zumal wir beim Händler heute auch keinen erreicht haben, hat wegen Krankheit geschlossen. Vielleicht ein Virus?

Gruss, Harm.

virus? was ist das :wink: das glaub ich kaum

Ich meinte natürlich den Händler…

Nur mal der Vollständigkeit halber…

PMU Reset und PRAM löschen habt Ihr doch sicherlich auch schon probiert, oder? (Anleitung hier im WiKi)

da sind u.a. auch diese mit gemeint… und nicht nur einmal

[quote=“chrispiac”]Nur mal der Vollständigkeit halber…

PMU Reset und PRAM löschen habt Ihr doch sicherlich auch schon probiert, oder? (Anleitung hier im WiKi)[/quote]

Ja, das hat nicht geholfen, leider.

hast du mal verscuht neuzuinstallieren?
so wie ich oben beschrieben hab.

Hallo!
Ich habe jetzt eine andere Platte mit einem bootfähigen OSX eingebaut und siehe: Die startet. Es ist also doch die Festplatte.

Da die Platte offenbar bei der letzten Sitzung immer langsamer wurde, (dann war zwischendurch lange das “Sat1Rad” zusehen") nehme ich an, dass sie nicht mehr zu retten ist.

Der Händler, bei dem wir das Gerät gekauft hatten, interessierte sich nicht besonders für unser Problem und meinte nur, wir sollten uns damit direkt an Apple wenden. Da der Rechner 15 Monate alt ist, ist die Garantie abgelaufen und im Rahmen der Gewährleistung muß der Käufer nachweisen, dass der Schaden schon von Anfang an da war. Kulant sind die nicht gerade, wenn man bedenkt, wie teuer die Geräte sind…
Na egal, jetzt läufts wieder.

Bisdenn!

Gruss, Harm.

Man könnte schon versuchen die kaputte Platte in ein externe Gehäuse einzubauen, zwecks Datenrettung.
Wenn man auf eine Platte nicht länger schreiben kann heißt das nicht zwangsweise dass man nicht lesen kann.
Sollte das System die Platte nicht mounten können gibt es über die Kommandozeile readonly zu mounten…
Das Kommando würde so ähnlich aussehen: sudo mount -t hfs -o ro /dev/disk1s2 /mnt
(wobei es halt deinen Gegebenheiten angepasst werden muss)

UPDATE: In diesem Thread wurde das Thema Datenrettung behandelt.

Hallo!

Ich werde das versuchen. Da sind schon einige Sachen drauf, für die es sich lohnen könnte. Allerdings klappert die Platte schon verdächtig, wenn man sie schüttelt.
Nächstes Mal gibts ein Backup… Man lernt ja leider immer nur aus Fehlern.

Euch ein angenehmes Wochenende!

Gruß

wenn die platte aus ist und du sie schüttelst kommt das klackern von lesekopf den du damit hin und herschlagen lässt. das solltest du nicht weiter machen. die festplatte ist nur defekt wenn sie beim drehen klack klack macht.
ansonsten würde ich die platte per usb gehäuse mal anschließen da hast du vll noch aussichten was zu retten. ansonsten wie ich in meinem ersten beitrag beschrieben hab. platte formatieren und über usb neues os aufsetzten so lief es bei mir wieder rund.