SSD tauschen intern Mac mini 2018

Hallo ihr Technik Engel.
Kann man die SSD im neuen Mac Mini 2018 intern wechseln oder ist sie in Teil des Motherboard?
Wenn ja wo findet man eine Anleitung. Vielen Dank

Aufgeloetet. Keine Chance.

1 Like

Ist das alles schon krank! Die Politik von Apple.

Darum verkaufe ich meine letzten Apple geraete, und iehe auf PC + linux um (naja, eigentlich schon geschehen. Bin nur zu Faul die Mac’s in die Bucht zu stellen …)

Da geht eine ganze Geschichte zu ende. Die Raffgier macht alles kaputt. :frowning:

Eher Kontrolle. Alles im Apple Universum ist dazu gemacht, um die Kontrolle ueber die Medien zu behalten (und natuerlich die Hand auf zu halten) … Grund weswegen ich damit komplett abgeschlossen habe.

Was hast Du denn anzubieten?

Habe einen Mac Mini 4,1 - 2010 Core 2 Duo 2.4Ghz mit 8Gb ram, 250Gb SSD (High Sierra)
und einem Mac Mini 6,2 - 2012 i7 2.6Ghz mit 16Gb Ram und 212Gb SSD (Mojave drauf)

Was Preise angeht, habe ich keine Ahnung was sowas im Moment Wert ist. Mach nen Vernuenftiges Angebot, und wir koennen darueber reden :wink: Fuer Azubis mache ich immer noch was extra runter im Preis :slight_smile:

Nun, nachdem mir mal erläutert wurde, was für Latenzzeiten durch Kabel, Stecker etc. entstehen und wie der Datendurchsatz bei aufgelöteten Massenspeicher dicht am Prozessor auf dem Mainboard gesteigert werden kann, bin ich ein wenig von dem allgemeinen Trend, das alleine als „Cash Cow“ von Apple anzusehen, abgerückt.

Nur trifft das beim Mini leider nicht vollständig zu. Ja, aufgelöteter Massenspeicher kann viel bringen, nur ist weder der Mini ein Topprodukt von Apple, wo die schnellsten SSD Speichermodule eingesetzt werden, um die Vorteile so einer Lösung voll auszureizen, noch ist die Lösung stringent durchdacht, wenn der RAM wieder wechselbar ist und so zum Flashenhals des Gesamtsystems werden könnte.

Leider läßt sich Apple Aufrüstungen des SSD Speicherplatz nur deutlich über Marktpreis zu, so das der Vorwurf des „Cash Cow“ sich nicht ausräumen läßt. Für den Kunden ist das doppelt Schade, er fühlt sich von Apple „gemolken“ und bekommt nicht mal das technisch Mögliche so einer Lösung geliefert. Da war Apple früher auch bei Einstiegsrechnern konsequenter Neuerungen gegenüber.

Allerdings bin ich auch froh, das der RAM wieder wechselbar ist. Mit den schnelleren Schnittstellen ist es möglich extern schnelle Speichermöglickeiten zu konnektieren und endlich ist es möglich Ethernet in 10 GBit/s im Mini zu nutzen, wenn auch gegen Aufpreis. Dann ist der Mini aber schnell ein Mini zum Maxi Preis.

1 Like

Ich möchte allerdings im Herbst mir einen neuen Mini zulegen . . . dass der dann fast doppelt so teuer wird wie der Vorgänger von 2010 ist mir schon klar.

Dann sind wohl auch die AnsprĂĽche an den Mini gestiegen?

Mei, oder die Erkenntnis, dass man in der Grundausstattung einfach nicht lang genug damit zufrieden ist.

Ich bin immer noch mit nem late 2009er unterwegs, und der mangelnde RAM bremst den FF schon arg aus.

Meine Wunsch-Konfig wär heute auch 3,5 mal so teuer als damals. (Wär aber mehr als nur mehr RAM… :wink: )