Tiger von MacMini auf iBook installieren?

Hallo, ich hab eine Frage, die sich zwar nur indirekt auf den Mini bezieht, aber ich hoffe trotzdem auf Hilfevorschläge:

Habe mir auf ebay ein altes G4- iBook gekauft, allerdings ohne System. Nun wollte ich mit der Installations-CD von meinem G4-Mini dort Tiger drauf installieren. Aber das iBook nimmt die CD vom Mini nicht an - es erscheint nur der graue Apfel, sonst tut sich nix. Woran liegt das, was kann ich machen? Könnte ich das System vielleicht per Target-Mode aufs iBook installieren?

Danke im Voraus!

Wie schon so oft hier beschrieben: graue DVD’s gehen nur auf dem Mac mit dem sie ausgeliefert wurden. Du brauchst DVD’s, die nicht systemgebunden sind (schwarz).

Ja so ein Mist, davon hatte ich keine Ahnung. Und wo bekomme ich nun ein System für das alte iBook her?

Nach einer schwarzen Leopard DVD (keine Schneemieze) in der Bucht fischen…

Moin!

Oder: Das Ibook im Target-Modus an den Mini andocken und den Tiger auf die entsprechende Festplatte installieren. Das sollte funktionieren.

Wilm

Was aber, wenn es denn so gehen sollte, nicht legal wäre. Er hat ja nur eine Lizenz.

Solange es auf der externen Festplatte bleibt, ist es Legal. Diese Art von “Starthilfe” ist zumindest vorübergehend von Apple gestattet, die externe Platte stellt ein Backup dar, was die Richtlinien gestatten. Nur wenn dann das System von der externen Platte auf die interne des Books geklont wird, ist es nicht mehr durch die Lizenz gedeckt.

Anders wäre ein Apple Support vor Ort beim Kunden gar nicht möglich. Andererseits sind es juristische Spitzfindigkeiten - Apple geht ja davon aus, das beide Rechner nicht gleichzeitig laufen. Ärger droht nur, sofern man das System bei Apple registriert hat und bereits deren Support genutzt hat. Dann besteht für Apple die Möglichkeit bei einer erneuten Anfrage festzustellen, dass das ursprünglich registrierte Mac OS X sich auf einen anderen Rechner befindet. Sollte auf den Ursprungsrechner jedoch bereits ein neueres OS X (update von Tiger -> Leo, oder von Leo -> Snow Leo) und dieses bei Apple registriert, gibt es normalerweise keinen Ärger - Apple geht dann davon aus, das es sich um eine “Schwarze DVD” handelt und das System von dieses legal auf einen anderen Rechner übertragen wurde.

Hier geht es aber darum, ein und das selbe, rechnergebundene OS auf mehreren Mac’s zu installieren. Und DAS ist nicht legal.

Erstmal danke für die vielen Antworten. Okay, legal oder nicht, ich will jetzt ausprobieren, ob das gekaufte iBook überhaupt geht, also bitte ich um eine kurze Anweisung, wie ich vorgehen muss, um das System via Target Mode und Firewire auf dem systemlosen iBook zu installieren. Vielen Dank im Voraus!

Hier

Welch hilfreiche Information. :unamused:
Ich habe eine solche Installation auch noch nicht gemacht, aber Target Mode geht so: iBook ausschalten mit FW an den (eingeschalteten) Mini stöpseln. Jetzt das iBook anschalten und die Taste ‘T’ gedrückt halten, bis das iBook im Finder des Minis erscheint.
Jetzt sollte™ es möglich sein auf dem iBook OS X zu installieren (also DVD im Mini starten nud als Zielvolume das iBook aussuchen). Aber nicht vergessen: wenn du festgestellt hast, das das iBook funktioniert musst du dir eine Lizenez besorgen, also ein Leopard (letztmögliches OS X auf G4) in der Bucht oder anderswo ergattern.

MacTracker sagt, dass die Geräte mit 10.3 (Panther) ausgeliefert wurden, mit Ausnahme des Mitte-05 Modells

Und ja, wäre es dieses, dann würde ich dir glatt zustimmen

.
Warum nicht 10.5 Leopard installieren ?

Hier gibt es ein besonders günstiges Angebot :stuck_out_tongue:

cgi.ebay.de/Apple-Mac-OS-X-10-5- … 4aa5e1615c

:smiling_imp:
is das wenigstens die limited edition, sonst wuerd ich nur 666 zahlen?

neee - das ist schon die ‘Premium Buisiness Power Edition’ mit Erweiterungen …

  • daher ist es ja so günstig :wink:

Kinners, juristische Spitzfindigkeiten helfen nicht weiter. Er hat keine nachweisbare Lizenz und damit ist der Ofen aus. Wird euch gerne jedes deutsch Gericht bestätigen: ob man das gerecht findet sei dahingestellt, aber er kann keine Lizenz nachweisen. Es würde sich bei einem System ohne System fragen: welche Lizenz ist drauf gewesen? Kannst du beweisen, das es 10.3 oder 10.4 war? Ohne Lizenz nicht möglich und damit Schicht im Schacht.
Damit verkünde ich ein Ende der Diskussion, es geht hier um technische Hilfe, was an rechtlichen Aspekten mit einfliesst wurde gesagt (nicht erlaubt, außer zu Testzwecken) also zurück zum Thema! Dem Threadstarter ist mit diesem leidigen Geschwätz jedenfalls nicht geholfen.

Zur rechtlichen Diskussion bitte hier entlang. Danke.

Vorsicht: Leopard benötigt 512 MiB RAM, soviel hat das iBook vielleicht nicht eingebaut.
(und Macs sowie DVDs wird nicht mal im Englischen mit Apostroph geschrieben…)

Entschuldigt bitte, wenn ich den alten Fred wieder ausgrabe… aber ich hatte letzte Wochen das selbe Problem.

Ein iBook G4 in der Bucht gesehen… „defekt”…mit Bild: Karteikarte mit Fragezeichen… für das :wink: ganz kleine Geld erworben…

an den G4-Mini ( mit 10.4.11) mit Firewire und iBook im T-Modus gestartet… die iBook-platte war leer bis auf ein kleines Programm mit .exe-Endung :w00t: .
Mini im T-Modus gestartet und iBook normal… nach ein paar Gedenk-Sekunden hat das iBook normal gebootet…
Funktion fast in Ordnung, d.h. Pad und opt. Laufwerk tat mal, mal nicht. Meistens aber nicht. Jetzt überhaupt nicht mehr (da ist das alte Stück den modernen Minis auf Augenhöhe :wink: ).
Danach mit CCC die fast volle Mini-Platte nach iBook verschoben und nach knapp 2 Stunden :w00t: das iBook ohne FW-Draht ges… getestet.

So ein Software-Test muss gründlich sein und ist nicht eben mal an einem einzigen Tag zu erledigen. Ich erwarte, dass Apple derselben Meinung ist! :smiley:

Hallo,

EDIT: Für Tauschangebote bitte den Marktplatz nutzen! (BitsandBytes)

Gruß und Dank
Andreas