Umstellung DSL Modem auf Router - ändert sich Netzwerkeinstellung?

Hallo! Habe im alten Forum nix dazu gefunden, darum folgende Frage:

Seit 10 Jahren gehe ich mit meinem alten PPC Mini (Mac OS 10.4.11) störungsfrei über ein DSL-Modem (Speedport 200) ins Internet. Nun muss ich im Rahmen der Telekom-Zwangsumstellung auf VOIP erstmals einen Router (Speedport Smart) installieren. Ich habe Null Ahnung von Routern.

Frage: Kann ich meine bisherigen Netzwerkeinstellungen beibehalten? (Einwahl über PPPoE mit Nummer und Passwort) ? Im T-Laden sagte man mir, ich müssse nur “umstecken”, an den Einstellungen würde sich nix ändern. Stimmt das wirklich?

Danke im Voraus für hilfreiche Antworten oder Verweise auf Hilfeseiten. Leider fand ich bei Apple Support nur Infos für neuere Systeme.

Moin!

Nein, das wird nicht gehen. Du musst mittels WLAN oder Ethernet auf den Router zugreifen, die Einstellungen, die Du bei pppoe in Mini gemacht hast, muss nun der Router kennen, allerdings ist es wohl tatsächlich so, dass neue Telekom-Geräte sich automatisch verbinden.

Grundsätzlich ist ein so alter Rechner mit einem so alten Betriebssystem aber schon ein wenig unsicher…

Wilm

1 Like

Hallo wellano,
der Router nimmt quasi die Position von deinem Mac Mini ein. Das heißt, die Einstellungen für den Zugang zum Internet müsen auf den Router übertragen werden.

Das ist weiter nicht schlimm, wenn Du die Zugangsdaten hast. Normalerweise ist es inzwischen einfach diese Änderungen vorzunehmen, dazu müßte eigentlich die Schnellstartanleitung, die üblicherweise mitgeliefert wird, ausreichen. Die Telekommunikationsunternehmen haben dazugelernt und Wissen, das manche Kunden mit solchen Einstellungen überfordert sind. Daher gibt es teilweise ganz einfache Verfahren, indem Du z. B. auf einen Link in einer eMail klickst, sobald Du den Router angeschlossen hast und die nötigen Daten werden dann vom Betreiber automatisch an den Router übertragen.

Da Deine Installation (Mini direkt und alleine am Modem) heutzutage eher unüblich ist, wirst Du auf jeden Fall Änderungen im Bereich Netzwerk (Systemeinstellungen -> Netzwerk) vornehmen müssen. Je nachdem, ob Du den Router per WLAN oder Ethernet (Kabel) mit dem Mini verbindest, mußt Du entweder die Zugangsdaten für Dein WLAN (das Funknetzerk auswählen und Passwort eingeben) oder per (Ethernet) Kabel die Einstellung „DHCP“ (Dynamic Host Control Protocol - ein Verfahren, mit dem der Router die IP-Adressen in Deinem Heimnetzwerk automatisch vergeben kann) einstellen.

Ebenso würde ich die Einwahldaten über PPoE löschen. Sollte der Mini es schaffen den Router zu umgehen und so eine Verbindung aufbauen, könnten sonst Gebühren anfallen.

Ich denke, das solltest Du hinbekommen.

2 Like

Du kannst Dich schon mal mit dem Router vertaut machen. Unter: https://www.telekom.de/hilfe/geraete-zubehoer/router/speedport-smart/bedienungsanleitungen-speedport-smart?samChecked=true
gibt es die Bedienungsanleitung und die Kurzanleitung. Falls es Verständigungsprobleme gibt, können wir die ggf. schon mal ausräumen…

1 Like

Danke Wilm! Ja ich weiß, was die Sicherheit angeht, aber ich hänge sehr an der kleinen zuverlässigen Kiste :slight_smile:

Hi Chris, besten Dank für die ausführliche Info! Ja, das krieg ich bestimmt hin!

Habe gestern meinen Router erfolgreich installiert. Habe dazu im Netzwerk eine neue leere Umgebung angelegt, und nach Rechner-Neustart bekam der Mini die Daten automatisch vom Router. Hat auf Anhieb geklappt.

Nun habe ich aber noch eine Frage: Bisher (unter PPPoE) konnte ich mit einem Klick auf das Symbol in der Menüleiste die Verbindung trennen bzw. wieder herstellen. Das geht ja nun nicht mehr. Gibt es eine andere Möglichkeit, den Mini mal schnell vom Internet zu trennen, ohne sich dafür jedesmal in das Konfiguratiosmenü des Routers einloggen zu müssen?

Vielen Dank im Voraus!

Hallo wellano,
das ist eher unüblich - zumindest wenn man eine Internetflatrate hat. Wenn man etwas trennt, dann normalerweise das Modem (bzw. heutzutage ist das ja in den Router integriert). Falls nötig, kann man (normalerweise über den Browser) auf das Konfigurationsmenü des Routers zugreifen und den vom Internet trennen. Das hat den Vorteil, das nicht nur der Mini, sondern auch alle anderen an den Router angeschlossenen Geräte vom Internet getrennt sind, aber alle internen Geräte (also alle Geräte, die Du am Router angemeldet hast) weiter untereinander kommunizieren können (z. B. ein Netzwerkdrucker, das Handy, das ggf. per WLAN angebunden ist etc.). Nur ist dann auch das Telefon (sofern es über Internet läuft) auch unterbrochen.

Normalerweise sollten die Schutzfunktionen vom Router (NAT, eventuell Firewall) und die vom Mac Mini ausreichen, Dich ausreichend zu schützen. Falls Dir Ausschalten oder in Ruhestand versetzten als Schutzmaßnahme nicht ausreichen, würde ich das Netzwerkkabel am Mini abziehen (sofern Du nur den Mini vom Internet trennen möchtest) oder das WLAN am Mini deaktivieren, je nachdem, wie Du mit dem Router verbunden bist.

1 Like

Wenn Netzwerkkabel ziehen nicht geht, weil der mini verbaut oder ähnliches ist, kann man in den Netzwerkeinstellungen über das kleine Zahnrad unterhalb der List der Verbindungen auch die jede ausgewählte Verbindung deaktivieren und später wieder aktivieren.

1 Like

Hallo Chris, vielen Dank! Ich weiß, dass es eigentlich nicht nötig ist; das mit dem Trennen ist einfach eine Gewohnheit. Gebebenenfalls mal das Netzwerkkabel ziehen ist eine gute Idee.

Hi BitsandBytes, unter Tiger gibt es, soweit ich sehe, noch keine Zahnräder zum Einstellen, die kamen wohl erst mit späteren Versionen.

Hallo wellano,
@BitsandBytes hat schon recht, die Einstellung zum „Netzwerk trennen“ gibt es auch unter Mac OS X 10.4.11 - nur ist sie - wie Du richtig erkannt hast - nicht unter dem Zahnrad - was, sofern ich mich richtig erinnere, mit Lion in OS X eingebaut wurde, sondern (klassisch) unter den Punkt: „Einstellungen“ in den Systemeinstellungen -> „Netzwerk“ zu finden ist. Ob es ein eigener Reiter oder ein Button unter Mac OS X 10.4 ist, weiß ich jetzt auch nicht mehr auswendig (sonst hätte ich auch diese Lösung erwähnt), mit dem Abziehen vom Netzwerkkabel geht man einfach auf Nummer sicher (ohne ggf. das Telefon außer Gefecht zu setzten, sofern das über Internet läuft, was ja immer mehr in Mode kommt - wenn man den Router vom Internet trennt).

Hallo Chris,
ich habe jetzt in der Mac-Hilfe die Option gefunden, die - eigentlich - das Problem lösen sollte. Wäre sehr praktisch durch die Schnellwahl aus dem Apfel-Menu:


Nur leider füllt der Router jede neu angelegte leere Umgebung selbsttätig wieder mit den Zugangsdaten auf und stellt die Verbindung her - so gehts also nicht. Wie könnte ich das wohl unterbinden?

Das würde so gehen, das Du am Router DHCP deaktivierst und eine IP-Adresse am Mini manuell vergibst (die muß dann im Adressraum des Routers liegen und darf nicht an ein weiteres Gerät vergeben werden).
Reicht es denn nicht „Ethernet (integriert)“ auszuwählen und es dort auf „Aus“ zu stellen? Dann kannst Du die Konfiguration beibehalten und mußt (bei Bedarf) nur zwischen „Aus“ und „DHCP“ umschalten, wenn Internet gebraucht wird.

1 Like

Natürlich, jetzt hab ichs kapiert. Ich muss bei der “offline”-Umgebung die Checkbox bei Ethernet ausklicken, dann geht es!
Nochmal vielen Dank!