Yosemite Handoff und Continuity für Mac Mini late 2009

Hallo :smile: bin neu hier im Forum. Weil ich nichts entsprechendes finden konnte, hier mal meine Frage…
Mein gerade erst mit 8 GB Ram und SSD aufgemotzter Mac Mini late 2009 hat bekanntermaßen kein Bluetooth 4.0
Das neue IOS 8 und OS X Yosemite kommen aber mit den wirklich mal sinnvollen Erweiterung Continuity / Handoff heraus, die ich sehnlichst erwarte.
Leider scheint es bisher so zu sein, als wolle Apple von dem Weg. BT 4.0 als Systemvoraussetzung zu verlangen, nicht abweichen…
Nun meien Fragen:
Gibt es eine neuere Airport/ Bluetooth 4.0 Karte, die man finden Mac Mini late 2009 einbauen könnte?
Ist Jemandem ein Bluetooth 4.0 Dongle bekannt, der Continuity/ Handoff unterstütz?
Gibt es vielleicht einen terminal Befehl, mit dem man dem System vorgaukeln könnte BT 4.0 an Board zu haben? Für Airdrop gibt es ja auch einen funktionierenden Terminal Befehl.
Dass Smartphones eine kurze Verbleibdauer bei den Nutzern haben, liegt an den Mobilfunkverträgen, die sich zum Teil jährlich aktualisieren/ verlängern lassen. So gibt es dann immer das aktuelle Endgerät.
Für `ich bleib mal schön Zuhause´ Geräte gibt es sowas aber a) nicht und macht für mich auch nicht wirklich Sinn- Außer die Umsätze der Firmen anzukurbeln.

Ich hoffe, Ihr habt einen Tipp, wie ich meinen Mac Mini Continuity / Hansdoff fit bekomme.
So long,
StefanVeit

Hallo Stefan,

willkommen hier bei den Minis im Forum.

ich weiß ja nicht, wo Du diese Info her hast, bisher habe ich als Voraussetzung für diese neuen Erweiterungen nur gelesen, das sie sich im gleichen WLAN befinden müssen und über die gleiche Apple_ID. Daher machen die Bluetooth Voraussetzungen für mich keinen Sinn. Von Hacks, die vor dem Final Release erscheinen, würde ich die Finger lassen. Zuverlässige “Hacks” erscheinen meist ca. ab 1/4 Jahr nach dem Erscheinen der Betriebsysteme, vorher kann man nicht sicher sein, ob Apple die anversierte Lösung durch einen Fix noch verbaut.

Bluetooth 4 kann wegen des maximalen Datendurchsatz nur an Rechnern mit USB 3.0 oder neuer per Dongle nachgerüstet werden, abgesehen von der Treiberfrage für Mac OS X. Da dürfte für einen 2009er Mini kaum Hoffnung bestehen.

Für intern könnte ich ggf. für eine Lösung sorgen, wenn Du bereit bist gut 20.000 bis 25.000 US$ für einige Samples aufzubringen. Für die nötige interne 4. Antenne, Treiberentwicklung unter OS X, Patentabgaben, Einfuhrkosten, (Funk-)Zulasung etc. bist Du dann aber zuständig (die kommen aus Taiwan - auf Wunsch als Muster ohne Wert). Es ist alles nur eine Frage des Geldes…

Hallo Chris
Danke für Deine Antwort. Gleiches WLAN und identische Apple ID reichen definitiv nicht. BT 4.0 wird vorausgesetzt.
Sinn oder Unsinn, so ist es leider. Eine interne Lösung scheint nicht zu kriegen zu sein. Dongle scheidet, wie von dir beschrieben, wohl ebenfalls aus. Da bleiben, so wie ich das sehe, wohl nur zwei Optionen: 1. die Hoffnung, dass Apple die neuen Funktionen doch über WLAN durchschleust und 2. einen neueren Mac Mini anzuschaffen.
Mir erschließt sich auch nicht, warum das über WLAN nicht funktioniert, ist aber so.
Dein Angebot muss ich aus Kostengründen leider ablehnen;-)
Hab auf dem iPhone 5s die IOS 8 Beta 5. Hier kann ich Handoff einschalten. Am Mac Mini Late 2009 läuft OS X Yosemite Beta 5. Da wird die Handoff Funktion ( mangels BT 4.0) nicht einmal angezeigt…
Bleibe weiterhin dankbar für hilfreiche Tipps.
So Long…

netkas hat in seinen Mac Pro aus 2009 zusätzlich eine BT-Karte eingebaut - und siehe da es ging offenbar mit Handoff. Aber ob Dir das jetzt was nutzt ist fraglich, zumal ja wohl ein passender Steckplatz im Mini fehlt, soweit ich das auf ifixit richtig interpretiert habe…

Da wäre dann mal interessant, welche Karte verbaut wurde. Suche gerade nach aktuellen Karten die man vielleicht mit Adapter in Funktion bringen könnte. Weitere Tipps und Erfahrungsberichte erwünscht…

Richtig ist, in der BETA läuft es nicht über WLAN. Es wurde aber als Netzwerklösung (im gleichen Netzwerk) vorgestellt. Ob Apple bewußt diese Funktionalität in der Beta über WLAN ausschließt, oder vielleicht in einer späteren Version nachschiebt (es könnte an möglichen Patentverletzngen liegen), ist schwer zu beantworten - da kann man sich nur an die Entwickler wenden. Die Bluetooth Lösung macht wegen der für den dauerhaften Sync eigentlich auch nur mit schnellen Bluetooth Sinn. Ansonnsten würden die üblichen Anwendungen (Maus, Tastatur, Headset etc.) blockiert und diese komforteinbuße kann Apple nicht riskieren - gerade wo Apple selber seit Jahren entsprechende Geräte verkauft. Vielleicht wird deshalb in der Beta auf Bluetooth gesetzt, da diese Anbindung wahrscheinlich stärker getestet werden muß, als der Snyc über WLAN, wo ausreichende Bandbreiten (mit 802.11ac im Prinzip sogar höhere Bandbreiten als mit Gigabit-Ethernet) vorhanden sind. Darum würde es mich nicht wundern, wenn beim Final Release oder einem Update, die WLAN Variante funktioniert (vielleicht geht es mit einem einzigen Terminal Befehl, der diesen Weg freigibt).

Im Prinzip würde ohne WLAN Funktion Apple wortbrüchig. Zwar habe ich keine wörtliche Übersetzung der Vorstellung, in meinem Verständnis und in den Medien wurde die Funktion aber so beschrieben. Es liegt an Apple das zu präzisieren und bei der Mac OS 10.10 und iOS 8 Vorstellung zu kommunizieren. Ich würde deswegen nicht gleich zu einem neuen Mini greifen (für alle Fälle aber schon mal das Geld dafür zurücklegen, falls sich keine andere Alternative anbietet).

1 „Gefällt mir“

Du meinst, dass Handoff auf der gleichen Frequenz bzw. Timeslot wie die maus und Tastatur läuft - jetzt - im Betatest? Im Grunde macht das doch aber keinen Sinn, wenn dadurch tatsächlich Einbußen im Tipp-Komfort zu erwarten sind! Andererseits wäre BT nicht so “weitreichend” wie WLAN sein sollte, sodaß man eher auf den Raum, in dem sich der mac befindet begrenzt wäre, was ja schon so sein soll…

Aber wenn iOS 8 im September gelauscht wird, ist ja nicht mehr viel Zeit und man kann das beruhigt abwarten. Mich juckts auch in den Fingern, aber iOS 8 ist noch zu schlecht für den Alltagsbetrieb.

Ich habe beide Betas installiert. Auf dem 5S gibt es besonders bei der Google App und hier und da bei Whatsapp Ruckler oder Abstürze. Ansonsten läuft die Beta 5 recht rund.
Yosemite Beta 5 ist unfertig. Das merkt man an allen Ecken und Kanten. Warum auch nach Mavericks so schnell ein “neues” OSX her muss, weiß wohl nur John Ive allein.
Bis September ist’s ja wirklich nicht mehr lange hin. Aber das Netz ist voll von teils bösen Berichten. Auf die Art den Verkauf anzukurbeln, stößt bei mir auf Wut im Bauch.

Ich wundere mich immer, wie schnell, fast wie auf Knopfdruck sich plötzlich die Software nicht mehr nach beta anfühlt. Ich hatte das mit Beta 4 am iPhone probiert: einfach nervig und unbrauchbar. Aber das war bei den Vorgänger-Versionen gar nicht anders. Deswegen ringe ich mit mir, evt ein Test-iPhone zu kaufen. Dann könnte ich den Features mal auf den Zahn fühlen. Aber es ist halt nicht mehr lang hin bis September…

Hinsichtlich der häufigen neuen OS-Versionen ist das wohl einfach eine Art Marketing-Gag, mit dem man den Leuten einreden will, es gäbe was neues. Im Grunde schleppt man aber alte Probleme weiter und schafft neue. Wenn nicht bei Mavericks Maps gekommen wäre, wäre ich heute noch bei 10.8.x
Ich sehe das auch bei Microsoft, die sind seit Vista im Taumel der neuen Versionen und schaffen aber nicht den Grad von “it just works” wie bei Apple. Leider.

Handoff ist ne tolle Idee, aber ich bin mal gespannt, wie das datenschutztechnisch am Ende aussieht!

Ich habe mich heute ein wenig mit der BT 4.0 Problematik auseinandergesetzt. Mit Bluetooth 4 kommen neue Eigenschaften in den Standard, die für weitreichende Neuerungen über diese Schnittstelle setzten. So kommt mit Low Energy (nicht das, was man hinter diesem Ausdruck vermuten würde), der Möglichkeit Idendifizierbarkeit mittels 48bittigen MAC-Adressen, Master - Slave Architekturen und Vereinfachungen beim Pairing und Wiedererkennen usw. durchaus Techniken, die im Unkenntniss des Standards man automatisch WLAN zuordnen würde. Ich habe die Aussagen zur Vorstellung bei der WWDC noch mal “abgeklopft”, dort wird WLAN nicht explizit benannt, so dass tatsächlich Bluetooth 4 exklusiv für Handoff genutzt werden kann. Mit Bluetooth 4 kommt nämlich erstmals ein “Schnitt” in der Bluetooth Technik. Erstmalig ist es nicht abwärtskopatibel zu älteren Bluetooth-Standards. Das ist einem überarbeiteten Übertragungsstandard mit besseren Fehlerschutz und eindeutiger Adressierbarkeit geschuldet - beides sinnvolle Voraussetzungen für Handoff und somit scheint mir die Voraussetzung dieses Standards für diese Techniken jetzt plausibel.

Das “die Medien” die Nutzung dem WLAN zuschreiben, dürfte wahrscheinlich der Unkenntniss der Möglichkeiten von Bluetooth 4 geschuldet sein. Wahrscheinlich reizt Apple diese Möglichkeiten bei Consumer Geräten mit iOS 8 und Mac OS X 10.10 als erstes so weit aus (wahrscheinlich nutzen andere Programme das auch schon, diese haben aber nicht die Popularität von Apple und dürften daher nicht so bekannt sein).

Ich war bisher eher mit den älteren Standards vertraut. Dort gab es Begrenzungen z. B. bei der Anzahl der möglichen Pairings (2 ohne EDR) usw. Wenn dann mit Tastatur und Maus die Slots belegt sind, wie soll dann das iPhone noch Kontakt zum Rechner aufnehmen ohne den Betrieb zu stören? WLAN und Bluetooth laufen zudem Beide (hauptsächlich) im 2.4 GHz Band und können sich gegenseitig beeinflussen/stören. Insofern sind bei externen Dongles mit Störungen zu rechnen, die eine gemeinsame, interne Bluetooth/WLAN-Karte kompensieren kann.

Falls Yosemite wirklich mit Vorstellung neuer Rechner auf den Markt kommen sollte, dürfte der Start erst Ende Oktober erfolgen. Das dürfte im wesentlichen der verzögerten Roadmap von Intel geschuldet sein. Nach dem “billig” iMac könnte vieleicht auch ein Mac Mini Light in der Pipeline sein, da als erstes wohl die Core M (Broadwell) Prozessoren auf dem Markt kommen und die i Core erst im Dezember 2014/Januar 2015 - sofern man den geleakten Dokumenten von Intel trauen kann. Das klingt nach einem holprigen Start wie der Mac Pro letztes Jahr. Die Rechner würden dann Ende Oktober mit Mac OS X 10.10 zusammen vorgestellt mit Vorbestellungsoption für Dezember/Januar. Da üblicherweise der iMac zuerst kommt, könnten Nachfolger für das Non Retina Macbook Pro und den (hoffentlich noch folgendem) Mini mit starken i Core Prozessor dann möglicherweise erst im nächsten Jahr folgen. Das heißt, das mit iOS 8 erst ein 10.9 Update folgen dürfte und erst 6 Wochen nach iOS 8 Yosemite erscheint. Bis dahin könnte noch einges gefixed werden.

1 „Gefällt mir“

Danke für die Bluetooth 4.0 Erklärung. Nimmt mir zwar ein weiteres Stück Hoffnung, leuchtet so aber ein. Mein technisches Verständnis reicht aber leider immer noch nicht aus, um zu verstehen, warum Handoff nicht über mein WLAN Zuhause geschoben werden kann. Wenn die Geräte wie bei Bluetooth, eh recht nah beieinander sein sollen, warum dann nicht die Verbindung übers 5 GHz WLAN schieben? Da ließe sich doch sicher ein Code schreiben nach dem Motto: wenn Handoff, dann 5 GHz…???
Extra Spardose für nen neuen Mac Mini ist trotzdem angelegt. Gottlob stehen ja ältere Apple Geräte hoch im Kurs.

Es wäre eine Überlegung wert - bevor ein neuer Mini angeschafft wird - es damit zu probieren:
amazon.de/GMYLE-Bluetooth-Te … B007MKMJGO

Ich vermute da zwei Sachen:
a) Datenschutz: Ein WLAN kann über Repeater weiträumiger sein, als es einem Lieb ist, außerdem könnten per VPN das WLAN-Netzwerk auf mehrere Gebäude/Fillialen verteilt sein. Mit Bluetooth läßt sich das auf ca. 10m begrenzen, so das eine räumliche Nähe Voraussetztung ist.

b) Mit dem iPhone 6 soll ja auch NFC (Near Field Communication) bei Apple Einzug halten. Wegen der Ähnlichkeiten bei den Protokollen könnte ich mir vorstellen, das Apple das in eine Schnittstellendefinition zusammengefaßt hat, um damit besser Produkte unter iBeacon vertrieben werden können.

Ob dann eine WLAN Möglichkeit fogen kann, könnte von der Dokumentation seitens Apple abhängen. Wenn Apple die Definition veröffentlicht und die Nutzung mit einer einfachen, kostengünstigen Lizensierung oder kostenlos ermöglicht, könnten Drittanbieter entsprechende Software entwickeln. Vielleicht ist wie von Dir angedacht wirklich ein einfacher Termanal-Befehl möglich. Das dürfte aber erst nach dem Final Release erforscht werden können.

[quote=“archie79muc”]Es wäre eine Überlegung wert - bevor ein neuer Mini angeschafft wird - es damit zu probieren:
amazon.de/GMYLE-Bluetooth-Te … B007MKMJGO[/quote]

Nun, da Apple an Broadcom beteiligt ist/(war?), könnte das funktionieren. Mich macht nur der Satz:

stutzig. Das würde meine bisherige Kenntniss zu dem Standard unterstützen, das für die volle Kompatibilität USB 3 Voraussetzung ist und die Funktionalität in irgend einer Form beschnitten sein muß, damit es mit USB 2 funktioniert. Die Kundenrezession lassen für ältere Macs hoffen und mit unter 10 Euro kann man das sicher mal testen, ehe man zu einem Neugerät greift.

Ganz schön viel Spektakel, um im eigenen Netz, mit gleicher Apple ID ein paar Daten zu verteilen.

Zum dem Dongle: in keiner Rezension ist von einer Handoff Kompatibilität zu lesen. Dass er funktioniert, läßt ja hoffen, aber die Bestätigung fehlt mir.
Dazu gibt es im Netz auch Versuche, die zwar 4.0 bestätigen, aber Continuity / Handoff nicht funktionieren.Hinzu kommt noch die USB 3.0 Voraussetzung für volle Unterstützung. Hat der Mac Mini 2009 ja auch nicht…
cdn.macrumors.com/article-new/20 … inuity.jpg

Wenn es “nur” um Daten geht, würden Cloud Services (die man ja auch mit einem Server im eigenen Netzwerk aufbauen kann) ausreichen. Das Neue ist ja, das sich Dienste aus Mac OS X und iOS Syncen können, so das - im Idealfall - Unterbrechungsfrei Aufgaben von einem Gerät auf ein Anderes übertragen werden und ein Weiterarbeiten auch an einer noch offenen Datei ermöglichen soll. Bei der Menge der beteiligten Dienste und der nötigen Sicherheisvorkehrungen durchaus ein evolutionärer Sprung, wenn er denn gelingt.

ja, wenn man dabei immer USB3 braucht, kann man das schlicht und einfach mit der alten Maschine vergessen. Da sind die Tage einfach mal gezählt… sorry, das ich das nicht gleich übersehen hatte. :blush:

[quote=“Stefan Veit”]Zum dem Dongle: in keiner Rezension ist von einer Handoff Kompatibilität zu lesen. Dass er funktioniert, läßt ja hoffen, aber die Bestätigung fehlt mir.
Dazu gibt es im Netz auch Versuche, die zwar 4.0 bestätigen, aber Continuity / Handoff nicht funktionieren.Hinzu kommt noch die USB 3.0 Voraussetzung für volle Unterstützung. Hat der Mac Mini 2009 ja auch nicht…
cdn.macrumors.com/article-new/20 … inuity.jpg[/quote]

Boh, was erwartest Du denn? Wie soll ein Händler, der keinen Mac Support bietet jetzt auch noch für ein Funktionieren der Technik für Handoff garantieren, das noch in der Betaphase ist? Das könnten jetzt aus Haftungsgründen noch nicht mal Markenhersteller die Appleprodukte entwickeln :exclamation: Nach den ganzen Rezessionen, würde ich davon ausgehen, das es mit hoher Wahrscheinlichkeit funktionieren müßte, da der Dongle den nötigen Standard unterstützt und selbst auf Hackintoshs (also PCs auf dem #höchstwahrscheinlich illegal# ein aktuelles Mac OS X zum laufen gebracht wurde) ohne Treiberinstallation funktioniert. Dafür nicht mal 10 Euro raushauen und auf die Lieferung 2 bis 3 Wochen warten ist doch ein geringer Preis (für einen D-Link DBT-120 habe ich mal über 30 Euro rausgehauen, anfangs lag er über 40 Euro, als sich herumsprach, das er unter Mac OS 9 und Mac OS X lief sind die Preise gestiegen).

Nicht mal knapp 9 Euro riskieren?

Doch klar. Werde ich ausprobieren. Ich berichte dann auch hier. Gehe aber bei allem was ich hier und anderswo gelesen habe davon aus, dass ich volle Funktion nur mit aktuellen Geräten erhalte.
Ein 3D Movie sieht auf nem alten Röhrenfernseher ja auch echt kacke aus. So ist der Lauf der Zeit halt. Wenn ich bedenke, dass mein Mini nun 5 Jahre auf dem Buckel hat und für die meisten Anwendungen noch ein Top Gerät ist, kann ich mich im Grunde auch nicht beschweren. eWürde es halt toll finden, kurz vor Weihnachten nicht so viel Geld in die Hand nehmen zu müssen…

Da kann man Dir keinen Vorwurf machen - es liegt ja nicht offiziell in den Spezifikationen von Bluetooth 4 sondern ist “nur” eine Rechnung, das die Bandbreite von USB 2 nicht ausreicht, wenn sämtliche Dienste von Bluetooth 4 in voller möglicher Bandbreite genutzt werden. Leider stand da nicht, wieviel fehlt. Wenn es “nur” wenige Prozent sind, spricht ja nichts gegen einen USB 2 Dongle. Meist sind die erechneten Maximalwerte eh’ nur theoretischer Natur, dann funktioniert es halt nicht mit maximaler Bandbreite/Funktionalität. Wenn man weiß, worauf der Schwerpunkt liegt, kann man dann abschätzen, ob er für den vorgesehenen Einsatzzweck geeignet ist oder nicht. Da ich nicht auf Handoff aus bin, habe ich trotzdem mal den Dongle für mein Non Retina Macbook gekauft. An meinem Mini wird er nicht viel bringen, bei maximal Lion - obwohl er laut Rezension darunter laufen soll, das werde ich trotzdem testen.