Yosemite Zwischenbilanz?

Nach einem halben Jahr mit MacOSX 10.10 würde mich mal interessieren, wie alle, die es benutzen, damit klar kommen.

Ich selbst beobachte nach wie vor eine Fülle von kleinen Bugs und Fehlern, komme aber im Grossen und Ganzen gut klar. Besonders erfreulich war für mich, dass es für meine Hardware (zum Beispiel uraltes Grafiktablett) alte Treiber gab, die den Betrieb unter Yosemite weiter ermöglichten.

Beim Upgrade von diversen Programmen bin ich immer noch nicht zu dem Punkt gekommen, wo alles wieder verfügbar ist. Insbesondere so kleine Programme wie Audio Hijack, SnapzProX oder Image2Icon vermisse ich immer noch. Aber viele auch alte Programme laufen halt doch, sodass diese Probelmatik überschaubar ist.

Was sind eure Erfahrungen mit Yosemite?

Also, ich muss sagen, da ist alles prima bei mir - ich habe (zum Glück) keine ältere Hardware, die nicht unterstützt wird, noch verwende ich Software, die darauf nicht laufen würde.

Was für Bugs und Fehler hast Du denn, die Dich stören?

Sorry, dass ich einfach mal hier auf beta antworte, aber momentan arbeite ich lieber hier. Hoffe, das ist für Dich ok. :wink:

Bugs gab es bei mir nur in der Anfangszeit, seit dem läuft alles problemlos!

Es wird Zeit dass El Capitan am 30.09.2015 kommt, damit ich ‘endlich’ wieder Probleme lösen kann… :wink:

Ich habe leider die Bugs nicht systematisch schriftlich fest gehalten, aber hin und wieder gibt’s Schwierigkeiten mit Programmen, die aber meist nach Neustart verschwinden. z.B. konnte ich plötzlich die Vorschau nicht mehr öffnen, bzw. schliessen. Dann beobachte ich gelegentlich, dass kleine Felder im Bildschirmhintergrund pixelig werden, wo vorher anscheinend eine Schaltfläche war, aber der entsprechende Platz wird von der nachfolgenden Anwendung nicht überschrieben. Oder der Mauspfeil verhält sich nicht zum Untergrund entsprechend, bleibt also z.B. Cursor statt Pfeil zu werden. Etc. Sind alles Kleinigleiten. Da ich auch einen neuen Mini habe, kann ich das USB-Problem nicht zuordnen, entweder liegt’s am Rechner oder am System: jedenfalls scheinen die USB-Ports weniger Geräte zu vertragen als beim alten Rechner. Selbst wenn ich ein Hub mit eigener Stromversorgung anschliesse, bekomme ich nach dem dritten oder vierten Gerät die Meldung, dass nicht genügend Strom zur Verfügung steht. Hatte ich früher gar nicht.
Was wirklich schlechter geworden ist, sind die klassichen OSX-Anwendungen iTunes, iMovie und Garageband. Warum die immer weiter kaputt programmiert werden, ist mir schleierhaft. Die Listenverwaltung bei iTunes wird immer unüberschtlicher. iMovie kan man eh schon garnicht mehr benutzen und Grageband wurde im Zuge der 10.10.-Upgrades zweimal verändert, mit unübersichlticher werdenden Funktionen und ner Menge Sounds, die nicht mehr zur Verfügung stehen. Und man wurde nicht gefragt, ob man mit dem System-Upgrade auch ein Upgrade von Garageband will. Warum kann man kein Upgrade anbieten, ohne an den Apps rumzufummeln?

Hallo,
ich schaue nur ob diese Antwort im alten Forum auftaucht.
Gruß und Spaß
Andreas

Nein, der Abgleich ist nur alt->neu, aber nicht mehr zurück. Ah. Interessanter Testfall… :evil:

Sehen wir morgen beim nächsten Importer-Lauf. ^^

Hallo,
ich schaue nur ob die Antwort aus dem neuen Forum hier ankommt.
Gruß und Spaß
Andreas

Moin!

Ich habe unten stehenden Mac mini und habe eigentlich seit 10.9 nur noch Probleme mit Mac OS X.
Seit 10.9 gehen meine Firewire Platten nicht mehr in den Ruhezustand und laufen selbst dann, wenn der Rechner im Ruhezustand ist.
Seit 10.10.3 gibt es mit dem Mac mini ständige Abstürze (Bild wird schwarz und dann folgt der Crash, kurz vorher gibt es immer kleine Rechtecke, die auf dem Bildschirm herumflimmern).
Seit 10.10.5 geht mein Mac mini nicht mehr richtig in den Ruhezustand, da er alle zwei Minuten wieder aufwacht, um sich kurz danach wieder in den Ruhezustand zu begeben.

Ich habe mir zum Test ein nacktes 10.10.2 auf einer externen Platte installiert und damit sind die letzten beiden Probleme wie weggeblasen. Auf 10.8.x zurückgehen möchte ich aber eigentlich nicht.

Ich habe für alle Probleme bei Apple Bugreports erstellt, aber keiner wurde bisher bearbeitet. Der für den ersten Bug wird auch immer nur wieder als “Duplicate” zu irgendeinem Bugreport, der nicht von mir ist eingestuft und geschlossen. Apple sagt mir aber nicht, was damit eigentlich ist.

Wenn ich übrigens Windows 7 oder 10 per Bootcamp auf meinem mini installiere schnurrt der wie ein Kätzchen und keines der oben genannten Probleme tritt auf. Man kann Betriebsysteme als auch ohne Probleme erstellen.

Da isser. :smiley:

Hä? Bin schon auf El Capitan…

Und warum? Mit Yosemite nicht zufrieden?

Und wie zufrieden bist Du mit El Capt.?

Momentan ist mir noch nichts gravierendes negatives aufgefallen — Nach 'nem Jahr noch immer die gleiche Platte hören? Ich weiß ja nicht.
Nee, nachdem das Ding das Prädikat Golden Master bekommen hat, denke ich, daß El Capitan verwendet werden kann. Außerdem ging das Update schnell über den Tisch, wenn ich bedenke wie oft es immer die Verbindungsabbrüche gibt wenn alle anstehen…
Yosimitii war auch ok, doch ich denke, daß Apple nun verstärkt in die weitere pflege von El Capitan einsteigt und die vorherigen Versionen etwas darunter leiden werden.
Der iMac von 2011 kommt nun etwas in die Jahre und ich werde im ersten drittel des kommenden Jahres mich nach einer nichtmechanischen Harddisk umschauen um dem System etwas auf die Sprünge zu helfen. Letztlich soll dieser Rechner mindestens 7 Jahre eingesetzt werden können, dann wird auch vermutlich langsam der Support für das System enden.

Ja, das ist sehr empfehlenswert. Die Bootzeiten sind einfach kein Vergleich…

Die kleine Petze braucht den aktuellen nightly Build weil sie regulär nicht unter El Capitan laufen will.
GPG Suit will noch nicht unter Mail laufen. Mail klemmt da, sodaß erst die GPG suit komplett deinstalliert werden muß. Danach kappt dann Mail wieder einwandfrei.
Ja… freilich es leppert sich doch wieder etwas zusammen. Alternativ kann ich die Mails auch über das Web-Frontend abrufen bzw. das iPadMini benutzen — hier setze ich gerade 9.1 ein. Ich bin überrascht wie flüssig das System dennoch unter dem 2012er iPadmini geworden ist. Ich glaube auch, daß ich mich so langsam mit Siri anfreunden kann. Für die Verwendung im auto macht es Sinn, da ich das iPad auch als Navigation (TomTom) einsetze. Hatte es jetzt geschafft TomTom per Sprachbefehl zu starten. Meine Freundin setzt Siri häufiger zum diktieren erfolgreich ein. im Dezember bekomme ich dann endlich ihr olles 5s wenn ihr Vertrag ausläuft — Mein erstes iPhone…

*Lach* kenne ich. Ich warte auch noch darauf, dass jemand mir sein iPhone als hand-me-down abtritt… Blöd nur, dass ich niemanden kenne, der das tun würde! :wink: Aber jetzt wird’s OT.

Es gab dann doch noch Kröten zu schlucken — es ist weiß… :astonished: HEY? Mag noch jemand etwas von der Kröte abhaben??? :grin:

Hallo,

ich arbeite z.Z. wenig mit meinem mini und habe wenig Zusatzprogramme installiert, aber mit 10.10.5 sind mir noch keine Probleme begegnet.
Hast Du auch mal ein nacktes 10.10.5 ausprobiert?

Bei Yosemite kam das GPG Update ja (leider) auch erst kurz nach dem offiziellen Start heraus, das wird bei El Capitan vermutlich ähnlich sein! :w00t:

Heute ist der Rechner mitten in einer Facebook Session ohne mein Zutun komplett abgerauscht. Schwarzer Bildschirm. Ist in 5 Jahren SnowLeopard nie passiert; in den 6 Monaten Yosemite schon zum dritten Mal.

Was ist El Capitan?