Android-Handy und Sync mit iCloud

Hallo zusammen,

die Anschaffung eines neuen Mobiltelefons (Smartphone) steht an. Das einfachste wäre natürlich ein iPhone, aber meine Frau schreckt vor den hohen Anschaffungskosten im Vergleich zu dem tatsächlichen Nutzungsverhalten (wenig telefonieren, noch weniger smsen) zurück. Daher scheidet auch der Abschluss eines entsprechenden All-in-Vertrags aus. Wir haben uns jetzt für den 9-Cent-Tarifbaukasten von congstar entschieden, zusammen mit der Surf-Flat 200. Ferner soll ein Androide angeschafft werden.

Meine Frau möchte das Telefon u. a. dazu nutzen, Termine einzutragen und via iCloud zu syncen. Wir haben in der iCloud für jedes Haushaltsmitglied einen eigenen Kalender (insgesamt vier). Diese synchronisieren sich einfach mit dem iPad, meinem iPhone, dem iMac. Ich habe im Android-Store diese entdeckt. Habt Ihr Erfahrungen mit dieser App und der Synchronisation mit dem iCloud-Kalender?

Und wie synchrinsiert Ihr Eure Kontakte über das Android-Handy? Nutzt Ihr SmoothSync for Cloud Contacs, siehe hier.

Schön, wäre natürlich auch die Synchronisation der Mediathek mit iTunes. Habt Ihr da Erfahrungen? Habe bei google play TuneSync entdeckt. Wie gesagt, am einfachsten wäre die Anschaffung eines iPhones :smile: Dann würde ich auch nicht fragen.

Ich hoffe, Ihr habt Erfahrungen mit der einen oder anderen App und freu mich schon auf Eure Antworten.

Viele Grüße

der Markus

Ich fürchte, da tappst Du genau in die Falle, die Apple so einzigartig macht. Untereinander (iPad, iPhone, iPod, Mac) klappen die Syncs ohne (nennenwerte) Probleme. Kommen alternative Betriebsysteme (Android, BlackBerry, Windows 8 usw.) hinzu, ist man auf Drittsoftware angewiesen, was mal besser oder weniger gut klappen kann und meist nur auf einzelnde Dienste (CalDAV, WebDAV, iTunes, iPhoto, usw) beschränkt ist. Wenn jetzt einzelne Anwender die Software in den Himmel loben, wäre ich vorsichtig, alle Kritiken sind von iOS 6 erschienen, mit dem Update (sofern geplant) könnten sie sich ändern. Ebenfalls wenn Google Android überarbeitet und dieses (tatsächlich mal) auf einem Android Smartphone zu einem Update führt. Sicher ist man nur, wenn man in den überteuert, bittersüßen Apfel beißt oder komplett auf Android setzt (wobei es da von Hersteller zu Hersteller auch zu Unterschieden führen kann, das ist inzwischen ein ganzes Sammelsorium von Betriebsystemen unter dem Namen “Android”).

Wahrscheinlich wird es gutgehen, da der Kalender von Apple bisher auf den CalDAV Standard aufsetzt, so das sich die Software rein auf den Sync konzentrieren muss, eine Garantie (und versprechen, dass das auch in Zukunft ohne kostenpflichtige Aktualisierungen funktioniert) ist das aber nicht und bestimmt nicht die einzige Baustelle die sich mit unterschiedlchen Smartphonebetriebsystemen ergibt, da die sich - um Besonderheiten herauszustellen - eher voneinander weg entwickeln.

Vielen Dank Chrispiac für Deine Antwort. Ich sehe das ja genauso wie Du. Die einzelnen :apple: Geräte harmonieren einfach zusammen ohne zusätzliche Dienste zu installieren. Bei Androiden mit all den zusätzlichen und kostenpflichtigen Apps bin ich skeptisch, dass alles so reibungslos wie beim :apple: funktioniert.

Deshalb wollte ich ja wissen, ob Ihr bereits Erfahrungen mit Android und iCloud gemacht habt.

Viele Grüße

Der Markus

Also, ich muss gestehen, dass ich meine Daten vom Mac via Google auf mein Android Phone synche - das funktioniert prima.

Zum Abgleichen von Music würde ich zu DoubleTwist mit AirSync greifen - das ermöglicht eine recht nahtlose Integration in iTunes (ja, es ist nicht iTunes selber, aber nahe dran).

Darf ich mal hier den alten Thread ausgraben und auch was dazu nachfragen?

Wie kriege ich denn aktuell mit Kitkat Android 4.4 Nexus 5 meine Daten Kalender, Kontakte und iTunes Musik ins Nexus? Am besten ohne iCloud oder Google Server?

Hat jemand Ahnung? Mac OS X 10.9 Server steht zur Verfügung und die Kontakte und Kalender sind darin hinterlegt. Ich habe aus Wut über Apples Entfernung einiger Apps aus dem Store jetzt mal ein Nexus 5 bestellt - aber je mehr ich darüber lese, desto mehr bin ich nicht mehr sicher, ob das mit Sync klappt.

Aber auch bei Apple selber gehts ja ohne OS X Server nicht mehr lokal. Also jemand Tipps für mich?

.
Moin,

also auf meinem GL Note 8 klappte der Import einer Gruppen-.vcf -Datei
aus dem MacAdressbuch einwandfrei. Ich hab’ die einfach per Mail an das
Galaxy Note gesendet und dann per Klick importiert - fertig.
Alle Mailadressen, Adressen und Telefonnummern wurden einwandfrei erkannt.
:smile:

Des weiteren gibt es für die Galaxy’s von Samsung die “KIes” Software welche
kostenlos ist & ständig aktualisiert wird. Damit können die Daten synchronisiert
werden. Ob es für das Nexus 5 ähnliches gibt weiß ich leider nicht . . . :confused:


1 „Gefällt mir“

Also laut Web-Suche geht wohl Kies nur mit Samsung Handy. Egal. Ich wenn ich das mit vcf Files aus dem Adressbuch direkt machen kann, ist das auch ok. Danke @ ko!

[quote=“archie79muc”]…
Wie kriege ich denn aktuell mit Kitkat Android 4.4 Nexus 5 meine Daten Kalender, Kontakte und iTunes Musik ins Nexus? Am besten ohne iCloud oder Google Server?
[/quote]

Mit Kitkat (android 4.4) entwickelte Google das bisher umfangreichste Spionage Tool der Welt mit steigender Anbindung an die Google Services. Ich würde mich daher nicht wundern, wenn ohne Google Mail oder zumindest einen anderen Google Dienst gar nichts mehr geht. Bisher habe ich noch auf Android Anfragen reagiert und recherchiert, KitKat ist mir diese Mühe nicht mehr Wert!

Da das eine ganze Reihe verantwortungsbewußter Programmierer das genauso sehen, sind eine ganze Reihe interessanter Programme, die so einen Umzug begünstigen würden, vom Google Spy App Store verschwunden, bzw. sie werden nicht mehr weiterentwickelt. Daher wird ein Programm von Google erwartet, was einen Umzug vom iPhone/iPad zu einem KiKat Phone/Tablet ermöglicht (aber nicht zurück und nur unter Anmeldung bei Google Mail, G. Earth, nur mit Chrome Browser usw.).

Falls Du das Nexus noch nicht gekauft hast, laß es lieber, falls Du es hast => Rooten - CyanogenMod 11.

2 „Gefällt mir“

.
Aha - das könnte möglicherweise auch für mich interessant sein.
Es ist schon krass mit welchen Mitteln Google versucht, sich meiner
Daten zu bemächtigen, bisher habe ich den Google Store gemieden
da es auch genügend freie Software für Android gibt.
Ich werde mich jedenfalls mal nach dem CyanogenMod 11 umschauen …

welches Phone hast Du denn @ko?

Vielen Dank für die Hinweise @chrispiac!! Wenn ich CyanogenMod verwende, ist dann sowas wie tomtom (Navisoftware) noch möglich zu installieren?

Evt blöde Frage - aber: Wie lege ein Backup von dem ganzen Zeug an, wenn das Nexus 5 kommt?

Laut dem CyanogenMod Howto gehen alle Daten auf dem Phone verloren…?! Oder ist da ne DVD dabei, wo der ganze Schmarrn nochmal drauf ist?

Ja, da das monolithische Firmwares sind, geht alles verloren. Die sogenannten “Stock-ROM” (also das was mit deinem Nexus kommt) findest du bei Google hier. Aber am Anfang hast du ja noch nichts drauf. Tatsächlich wird auch nur der Bootbereich geflasht, der Inhalt der SD-Karte bleibt erhalten.

Cyanogenmod ist ein vollständiges, ich möchte sogar sagen: besseres Android. Nicht umsonst wollen einige Firmen inzwischen CM als standard-OS installieren. Natürlich kannst du alle Apps installieren, auch eine x-beliebige Navigations-, oder sonstige Software.

Für eine regelmässige syncronisation kenne ich auch nichts (brauche ich nicht), aber die Kontakte sollten sich in iPhone als vCard exportieren und lassen sich in den Kontakten von Android dann importieren.

@chrispiac: das ist aber schon reichlich geflame in deinem Post, gell? Warum Apple als kommerzielles amerikanisches Unternehmen weniger spionieren sollte (bzw. weniger unterwandert), ist mir schleierhaft. Auch bei Apple muss man sich anmelden um in den Store zu kommen. Eine Google-Play Account kann ich ohne Crome, G. Earth(?) und ganz besonders: OHNE KREDITKARTE anlegen. Da muss man bei Apple tricksen für. Insofern: nur halb so heiss gegessen wie gekocht.

Danke @Deus! Ihr seid halt auf Zack hier.

Ich verstehe nur nicht so ganz, warum es da nix geben soll fürs sync? Das Problem hat doch im Grunde jeder Nutzer, der echt sinnvoll mit so nem "smart"phone was tun will und zu faul ist, um alles zweimal einzugeben?

Wenn ich das recht kapiert habe, dann schreibe ich zuerst den neuen recovery Modus, dann das eigentliche OS des Phones neu und dann tu ich Software bzw. Daten drauf.

Noch ne Nachfrage: Sollte es dann mal, in Zukunft ein CM-Update geben, muss ich dann jedes Mal alles neu flashen und die Daten und Software neu draufspielen, oder geht das ähnlich beim iPhone dann ohne “Wiederherstellung” komplett?

Ich habe nicht gesagt, das es da nichts gibt, ich habe nur gesagt, das ich da nix brauche. ;))
Kannst ja schonmal selber im Playstore suchen. Die meisten Apps syncronisieren nur Musik oder nur Notitzen, etc.pp. Ob es da ein one-for-all gibt, weiß ich wie gesagt nicht.

Ja, du musst jedes mal komplett neuflashen (das geht dann aber relativ fix), nur wenn du die Majorversion wechselst (11 -> 11.1) musst du die Caches leeren, aber auch damit bleiben deine Einstellungen erhalten: die liegen auf der SD-Karte. Für das Nexus 5 hat allerdings auch CM noch keine “stable” version herausgegeben, einmal im Monat veröffentlichen sie einen “Snapshot”.
Ich kann aber nur warnen: ein Smartphone zu flashen muss mit einer gewissen Affinität verbunden sein. Es ist mit viel lesen und kleinteiligen Schritten verbunden, also weit jenseits vom Apples ich-schließe-an-und-gut-ist-Funktionalität. Du musst das Android-Dev-Kit installieren (brauchst aber nur den fastboot-Befehl, alles andere kannst du getrost wieder löschen) und was da in der Anleitung unter Punkt 1 steht “enabling USB-debugging” hat mich auch eine Weile Internetrecherche gekostet, weil die Option versteckt ist (du musst unter “Einstellunge-Telefon-Informationen zum Gerät” 7 mal auf die Telefoninformation tippen, um die Entwickleroptionen freizuschalten unter der du dann das USB-Debugging ein- und auschalten kannst).
Die Anleitungen setzten einiges an Vorwissen voraus, das man sich, wenn es fehlt, erst recht mühsam ergoogeln muss.

edit: schau mal ob Syncmate das ist wonach du suchst.

[quote=“archie79muc”]welches Phone hast Du denn @ko?
[/quote]

.Moin.
ich hab ein Galaxy Ace zum telefonieren und seit ~ 3 Wochen ein
Galaxy Note 8 zum Mailen, Internet oder um hier zu posten :smile:

Ich wollte gerne ein Tablet haben - die Alternative wäre ein ipad mini
gewesen. Nun habe ich mich für Android entschieden und
bin soweit sehr zufrieden damit. Besonders praktisch finde
ich die Handschrift Erkennung die ich gerade benutze.
Das syncen mache ich mit der Kies Software oder per
Bluetooth. Einen “echten” USB Port hat es auch um per
Adapter einen Stick oder Cardreader anzuschließen.

Ich werde sicherlich keinen CM lnstallieren, momentan gibt’s keinen Grund dafür.
schönen Gruß ko.

Danke @ko! Kies gibts auch für MacOSX?

.
Ja klar gibts für Mac OS und funzt einwandfrei. Du kannst sämtl. Daten übertragen
Und auch Sicherungs Kopien anlegen. Alles total gut und einfach zu
bewerkstelligen , . ., , :smile:
Sie schreiben auf der Website OS 10.5 - 10.7 ; ich weiß nun nicht welches OS du benutzt,
bei mir läuft 10.6 und damit geht’s prima.
samsung.com/de/support/usefu … e/KIES/JSP

mit 10.9 funktioniert es scheinbar nicht, dafür braucht’s dann “Android File Transfer” -
android.com/filetransfer/

Das ist Samsung-Software. Ich würde nicht zwangsläufig davon ausgehen, das das auf dem Nexus läuft (Samsung bastelt einige Apps selber um die als Features zu verkaufen).
Android File Transfer ist eine Krankheit*. Lief bei mir immer unzuverlässiger. Mal Gerät nicht erkannt (eigentlich fast jedes mal: bitte Gerät aktivieren und entsperren, dann nochmal anschliessen), manchmal Abbruch mitten während des Transfers. Ich habe später Wifi Filetransfer verwendet, CM lässt aber auch wieder den normalen USB-Modus zu.

*dazu kommt, das jede Google-Software (auch Google Earth) auf dem Mac den sog. Google-Softwareupdater installiert. Eine Software, die nicht nur durch ihr Verhalten sich immer wieder selbst neu zu installieren, an einen Trojaner gemahnt. Zum entfernen dieser Crapware bitte hier lang.

Kies ist nix fürs Nexus. Anyway. Ich hoffe noch, dass es eine Lösung direkt von mac OS X Server (CalDAV, CardDAV) aufs Android Nexus gibt :question: (mit CM oder ohne mal sehen)… das muss ich wohl einfach testen.

Aber ich bin schon mal froh, wenn es nötigenfalls Samsung-Lösungen gibt, dann könnte ich notfalls das Nexus zurückgeben, wenn es gar nicht mag… will ich aber eigentlich nicht.

Am Rande: das iPhone 5 kommt weg, weil es kein LTE kann, was ich aber verfügbar ist (von O2, um den allfälligen Nachfragen gleich zu entgehen)…! Ob ich dann ein 5c nehme, oder warte bis was neues kommt, mal sehen. TouchID will ich nicht, und ist auch zu teuer. Erstmal wird das iPhone ausgetauscht, weil der Home-Button dahin ist. :twistet:

Haben die Androide doch die Buttons “onscreen” - also nicht als mechanischer Knopf - sondern nur als Touch-Screen-Button?

.
Einen button hat’s noch, der Rückbutton und das "menü* ist
ein touchbutton… :wink: