Fragen zu Eyetv

Moin,

Wie soll man denn einen Film nach einer Bearbeitung (Werbung schneiden) speichern, möchte keine Qualitätsverluste haben

So einfach auf Komprimieren drücken (Bild ganz unten)?

Oder hier sind auch noch etliche Einstellungen ?

was ist denn die Beste Qualität an einem 52" LCD ?



**Hallo andi.r **

Die Antwort deiner Frage ist auch etwas von der Aufnahmequelle abhängig ( analog, digital ) ?

Also ich verwende immer : Exportieren > MPEG-Program-Stream.
Da bleibt die Bild und Ton Qualität von der Aufnhame unberührt,
es werden legendlich die Metadateien entfernt (Beschreibung, Darsteller, Jahr, etc.).

Nur sehe ich, Du hast es bei Deiner Auswahl gar nicht aufgelistet. Welche Version hast Du ?

Ich würde die Finger von HDV 1080i lassen, dort wird zuviel hochgerechnet beim abspeichern.
Dann lieber ein Schritt zurück zu HDV 720p.

Ich glaube auch, es bleibt Dir das Ausprobieren nicht so ganz ersparrt. Allerdings würde ich nicht alle Formate durchgehen.
Meine Favoriten wären: für Apple TV ; H.264 ; MPEG-4 ; DivX AVI .
Einfach mal austesten, welches Format Deiner Qualitätsansprüche am nächsten kommt.

Vielleicht hat noch ein anderes Mitglied eine andere Idee/Lösung?

Gruß André

Hallo,

Habe jetzt auf H264 Eingestellt
Was ist denn der unterschied zwischen einfach nur auf Komprimieren (habe bis jetzt immer nur auf Komprimieren gedrückt) und diesen verschiedenen Einstellungen Exportieren

Ja ich habe Sat digital

Also ich gehe den Weg des geringsten Wiederstandes und komprimiere die Aufnahmen nach dem schneiden einfach nur.
Welches Format EyeTV dann nimmt ist mir relativ “Schnuppe”.
Das eigene Format (.eyetv) ist ja ein Container und in diesem liegen fünf Dateien:
xxx.eyetvp, xxx.eyetvi, xxx.eyetvr für die Hintergrund Informationen, sowie xxx.tiff für das Vorschaubild und xxx.mpg die eigentliche Aufnahme.

Egal wie Ihr es dreht oder wendet, die konvertierten Aufnahmen werden nicht besser als das Quellmaterial.
Es ist also vollkommender Unsinn zu versuchen die Aufnahme in 1080i oder sonst ein hochwertiges Format zu speichern
(ein Trabbi wird ja auch nicht zum Porsche nur weil ich ein anderes Emblem anbringe).

Sollen also die Aufnahmen weiterhin von EyeTV gelesen/geöffnet werden ist es ratsam einfach nur auf “komprimieren” zu klicken.
So bleiben erstens nützliche Hintergrundinformationen erhalten (Name, Sender, Datum, Schauspieler, Kurzbeschreibung, Regisseur, Schauspieler), die man auch weiterhin durch 2maliges drücken der OK-Taste aufrufen kann und zweitens ist das normale “komprimieren” unter Beibehaltung des original Formates - die mit weitem Abstand - schnellste Möglichkeit des Filmschnitts ohne einen Qualitätsverlust.

Wenn ich dann wirklich mal in die Verlegenheit kommen sollte das ich etwas via EyeTV aufnehmen möchte und mir Zeitgleich eine bestehende Aufnahme anschauen möchte kann ich immer noch nach dem öffnen mit Rechtsklick > Paketinhalt zeigen > xx.mpg > öffnen mit, den Film mit dem VLC-Player öffnen.

Also - konvertieren in ein anderes Format macht nur Sinn wenn ich z.B. die Aufnahme an einem DVD-Player oder anderem Gerät schauen möchte. Für den weiteren Gebrauch am eigenen Mac hat das konvertieren nur in den wenigsten Fällen einen Nutzen.

Da EyeTV den Film beim komprimieren nur “schneidet” und nicht in ein anderes Format zwängt ist die Qualität des fertigen Films wohl auch die gleiche.
Ich konnte jedenfalls bisher nicht ausmachen das ein Film nach dem Schnitt schlechter war als das Ursprungsmaterial.

1 Like

Danke! ok dann habe ich es wohl richtig gemacht.
Eine weitere Frage
Wie komme ich am schnellsten (mit einem drück) von OSD - Menü wieder aus ?

Mit der ENTER Taste!

Drauf drücken und halten bis das wieder das TV-Bild zu sehen ist. :wink:

1 Like

Ich habe die LOEWE Loewe Assist Multi-Control - Konfiguration wie die kleine weiße FB von Apple ?

Iss ja nicht schlimm! :smiling_imp:

Mit irgendeiner Taste kommst Du ja ins OSD. Diese ist bei der Elegato EyeTV FB die ENTER-Taste.
Ergo wird bei Deiner Loewe FB die entsprechende Taste zum aufrufen des OSD auch die Taste für das verlassen des OSD sein :exclamation:

So ist der Aufbau bei EyeTV:
ENTER = aufrufen des OSD
Pfeil rauf/runter = wechseln zwischen Details/Filmarchiv/Sender/EPG/Mehr
OK = Auswahl
ENTER = eine Aktion zurück
ENTER = gedrückt halten (hiermit wird der Befehl wiederholt), egal wie tief im Menü (wenn Du z.B. Enter > runter (Filmarchiv) > OK > Menüpunkt Filmarchiv > OK gedrückt hast), bringt dich automatisch wieder zum TV-Bild

1 Like

Meinte mit der Remote (im meinen Fall die LOEWE AMC) da gibts kein ENTER
OK, ich komm ins OSD wenn ich lange auf OK drücke, aber wie wieder raus, drücke ich kurz wieder OK beginnt Front Row ? drücke ich lange geht es nur immer einen Schritt zurück…
Werde mal noch weiter düfteln muss ja irgendwie einfach funktionieren.
Die EyeTV FB benutze ich nicht!

Falsche FB :exclamation:

Ich nutze eine Logitech Harmony 785 und funktioniert das alles (und noch viel mehr) ganz hervorragend.

1 Like

EyeTv Buffer besser ins RAM verlegen oder immer auf die Festplatte ?

Ich habe den Puffer im RAM liegen - mein mini hat immerhin 4 GB davon. Wenngleich EyeTV “nicht mehr” als 1,5 GB zum Puffern nutzen kann.
Spart halt HD-Zugriffe und ist somit plattenschonender… denk ich mal.

Du kannst aber auch Fragen stellen! :unamused:

Bei dieser Frage bekommst Du von acht Leuten zwölf verschiedene Antworten. :smiley:
Und ab und an könnte man für solche Fragen mal die Suche nach puffer oder buffer nutzen. :smiling_imp:

1 Like

Very OT

Hach… jetzt weiss ich auch, was ich morgen Mittag mal wieder essen könnte!
Kartoffel-Buffer! Oder Kartoffel-Puffer… :crazy:

Sorry… bin mal wieder sehr albern - liegt am Kamillentee, fürchte ich.

Wie sieht man den aus dem EyeTV Archive heraus, bei welche Aufnahmen schon die Werbung rausgeschnitten wurde ?

Tja, im Grunde genommen ganz einfach.
Da gibt es zwei Methoden.

Die Erste ist:
„Lerne Ordnung, übe sie, sie spart dir Arbeit, Zeit und Müh.” :unamused:

Und die Zweite:
In EyeTV > Rechtsklick > Details anzeigen > oben links auf “Filmarchiv” klicken

nun siehst Du rechts alle Filme im EyeTV-Archiv, die geschnittenen Filme sind zum einem an der “Länge”
zu erkennen.
Wenn Du den Film noch nicht geschnitten (und noch nicht rein geschaut hast, kann man sie an einem “Blauem Auge” erkennen.

1 Like

Danke Ja, meinte aus dem Archiv heraus (siehe Bild) die Größe weiß man ja nicht immer, und nach einer Woche gar nicht mehr :wink:
Das mit dem bauen Auge hat sich ja auch gleich wieder erledigt sobald man nur mal kurz in die Aufnahme rein schaut
Mit Ordnung meinst Du - eine neue Playliste für noch ungeschnittene Aufnahmen anlegen ?

Neeee!

Einfach nicht nur “mal eben” rein schauen und dann etwas anderes machen, sondern rein schaue, maker setzen, komprimieren und fettich. :blush:
Man muss m.M.n. nicht in eine Aufnahme “rein schauen” um zu sehen das dass Aufgenommene auch aufgenommen ist!
Und wenn doch, kann man (auch hier hilft der Klick auf die rechte Maustaste) eine Aufnahme auch “als ungesehen markieren”

oder über “Info bearbeiten”, die geschnittenen Aufnahmen einfach mit einem * kennzeichnen.

1 Like

Danke! die geschnittenen Aufnahmen einfach mit einem * kennzeichnen ist OK!

Frage: wie kann ich die Aktuelle Urzeit bei einer Laufenden Aufnahme/Sendung einblenden ?

Habe eine externe 500GB FP für EyeTV!

Meine Frage, habe jetzt 10 Filme im Filmarchiv. 1 Film ca.5GB Groß - also 45,5 GB belegt.


500GB - 45,5 = 454,5GB ? warum steht hier 418,9GB zu verfügbar ? es fehlen also 35,6GB

Wo sind die 35GB ?